Aktuelle News

  • Der neue Ford Focus Electric: länger fahren, schneller laden, unveränderter Preis

    06.02.2017

    Batterie-elektrisch angetriebener Ford Focus schafft jetzt bis zu 225 Kilometer. DC-Schnell-Ladezeit von rund 30 Minuten für bis zu 80 Prozent Batteriekapazität an einer DC-Schnell-Ladestation mit mindesten 50 kW Leistung. Umfangreiche Serienausstattung mit sprachgesteuertem Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3, Klimaautomatik, Navigationssystem und 17-Zoll-Leichtmetallrädern. Unveränderter Preis: Der neue Ford Focus Electric kostet weiterhin ab 34.900 Euro.

  • Ford GT-Fahrerkader wird 2017 bei den 24 Stunden von Le Mans mit vier Rennfahrzeugen antreten

    03.02.2017

    2017 wird das Ford Chip Ganassi Racing Team mit vier Ford GT-Rennfahrzeugen nach Le Mans zurückzukehren, um den Klassensieg von 2016 zu verteidigen. Neuzugang des starken Kaders ist der 23-jährige Brasilianer „Pipo“ Derani. In Le Mans gehen auch die deutschen Fahrer Stefan Mücke und Dirk Müller für das Ford Ganassi Racing Team an den Start. Fahrer des Kaders sind außerdem Joey Hand (US), Andy Priaulx (GB), Harry Tincknell (GB), Sébastien Bourdais (FRA), Olivier Pla (FRA), Billy Johnson (US), Ryan Briscoe (AUS), Richard Westbrook (GB) und Scott Dixon (NZ).

  • Ford GT feiert Klassensieg bei den 24 Stunden von Daytona nach dramatischem Finale

    30.01.2017

    Dirk Müller (Braubach), Sébastien Bourdais (Le Mans) und Joey Hand (Kalifornien) wiederholen 24-Stunden-Erfolg von Le Mans auch beim US-Langstreckenklassiker. Alle vier von Ford Chip Ganassi Racing eingesetzten Ford GT erreichen das Ziel trotz schwierigster Rennbedingungen und zahlreicher Zwischenfälle auf der Strecke. Zweiter Motorsporterfolg für Ford innerhalb von sieben Tagen nach dem Sieg von Sébastien Ogier/Julien Ingrassia mit dem Fiesta WRC bei der Rallye Monte Carlo.

  • Schnellstes Serienmodell von Ford aller Zeiten: Neuer Ford GT erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 347 km/h

    27.01.2017

    Ford GT schlägt die Konkurrenz im direkten Rennstrecken-Vergleich dank Top-Leistungsgewicht sowie dem modernsten aktiven Fahrwerkssystem in diesem Segment. Aktive Aerodynamik- und Aufhängungssysteme ermöglichen in jeder Fahrsituation bestmöglichem Abtrieb, niedrigen Luftwiderstand und vorbildliche Fahrzeugbalance.

  • Ford Fiesta WRC gewinnt bei seinem Rallye-WM-Debüt die Rallye Monte Carlo

    23.01.2017

    Vom britischen Rallye-Spezialisten M-Sport entwickeltes World Rally Car auf Basis des in Köln produzierten Fiesta beendet Rallye Monte Carlo auf Rang eins und drei. Vierfache Champions Sébastien Ogier/Julien Ingrassia feiern ihre Fiesta-Premiere mit viertem „Monte“-Sieg in Folge; Ott Tänak/Martin Järveoja erkämpfen sich Podestplatz. Neues, permanent allradgetriebenes Fiesta World Rally Car wird von einem 1,6 Liter großen und gut 380 PS starken Ford EcoBoost-Turbo-Benziner angetrieben. Erster WM-Laufsieg eines Ford seit der Wales-Rallye Großbritannien 2012; letzter Triumph eines Fiesta bei der Rallye Monte Carlo gelang Mikko Hirvonen 2010.

Ford FanAward 2015
© 2017 Stefan Klausmeyer