Ford.jpg

Ford Pkw-Verkäufe wachsen um 18%

Ford verkauft im November 21.021 Pkw und wächst damit um 18%. In Summe verkauft Ford im November 26.372 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge und erreicht einen Gesamtmarktanteil von 7,9%; das sind 0,3%-Punkte über November 2016. Verkäufe von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen liegen in den ersten elf Monaten des Jahres mehr als 7.500 Einheiten über dem Vorjahr. Ford Umweltinitiative stößt weiterhin auf großes Interesse und sorgt für Wachstumsschub im Endkundengeschäft.

Der November war für Ford und seine Händler ein äußerst erfolgreicher Verkaufsmonat. Über 21.000 verkaufte Pkw bescherten dem Kölner Automobilhersteller ein zweistelliges Wachstum von rund 18 Prozent verglichen mit dem Vorjahresnovember. Der Marktanteil beläuft sich auf 7,9 Prozent. Das sind 0,3 Prozentpunkte über dem Ergebnis von November 2016.

Insgesamt gingen 26.372 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge an Kunden, die in einen Gesamtmarktanteil von 7,9 Prozent münden. Dieser liegt 0,3 Prozentpunkte über November 2016.

In den ersten elf Monaten des Jahres wurden über 268.700 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Das sind rund 7.500 Fahrzeuge mehr als im Vergleichszeitraum in 2016, was einem Wachstum von 3 Prozent entspricht."

Der erfolgreiche November macht uns optimistisch, dass Ford Deutschland bei den Fahrzeugverkäufen das fünfte Jahr in Folge nachhaltig wachsen wird", sagt Wolfgang Kopplin, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH und Geschäftsführer Marketing und Vertrieb. "Treiber des Erfolgs waren im November die Modelle Ford Fiesta mit 4.660 und der Ford Kuga mit 3.500 Verkäufen. Besonders die Ford Umweltinitiative stößt weiterhin auf großes Interesse bei unseren Endkunden."

01.12.2017 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2017 Stefan Klausmeyer