Ford.jpg

Ford im März auf der Überholspur und starkem ersten Quartal in Deutschland

Im März 7,7 Prozent Marktanteil bei den Pkw und damit ein Plus von 0,2 Prozentpunkten gegenüber Vorjahresmonat. Im ersten Quartal 7,3 Prozent kumulierter Pkw-Marktanteil und ein weiteres Zulassungsplus von 6 Prozent beziehungsweise 3.556 Pkw gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Ford schließt den März mit 26.890 Pkw-Zulassungen und einem weiter gewachsenen Marktanteil von 7,7 Prozent ab. Die Pkw-Zulassungen aller Hersteller sind im März gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,4 Prozent niedriger ausgefallen. In dieser aufgrund von zwei weniger Verkaufstagen als im Vorjahr schwächeren Gesamtindustrie konnte Ford seinen Marktanteil um 0,2 Prozentpunkte steigern.

Im ersten Quartal 2018 ist die Summe der zugelassenen Ford-Pkw um 6 Prozent beziehungsweise 3.556 Zulassungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. 64.535 Pkw-Zulassungen münden hier in einen kumulierten Marktanteil von nun 7,3 Prozent und ein Plus von 0,1 Prozentpunkten. Nach fünf Jahren profitablem Wachstum in Deutschland knüpft Ford damit im ersten Quartal 2018 nahtlos an die Erfolgsgeschichte an.

Treiber des Erfolgs waren im März die Modelle EcoSport (1.637 Zulassungen), Fiesta (4.595), Focus (7.186) und Kuga (4.628). Auch die Nachfrage im Handel nach den neuesten und seit kurzem für Kunden bestellbaren Modellen Fiesta Active und Ka+ ist erfreulich stark.

„Wir waren in den ersten drei Monaten dieses Jahres mit exzellenten Verkaufsergebnissen und einer starken Nachfrage bei den Kunden unterwegs“, sagt Wolfgang Kopplin, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH und Geschäftsführer Marketing und Vertrieb. „Erklärtes Ziel ist es, im sechsten Jahr in Folge zu wachsen. Die Basis dafür ist gelegt und die bereits vor der Tür stehenden neuen Produkte – Mustang, Fiesta Active und ST-Line und Ka+ Active – werden unsere Ziele im kommenden Quartal unterstützen.“

04.04.2018 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer