hybrid.jpg

Ford präsentiert neue Generation elektrifizierter Fahrzeuge

Ford Europa bietet am 2. April beim „Go Further“-Event in Amsterdam Ausblick auf Pkw- und Nutzfahrzeug-Modelle mit elektrifizierten Antrieben. Ford Fiesta EcoBoost und Ford Focus EcoBoost werden künftig auch mit mild Hybrid-Technologie verfügbar sein und führen den Reigen elektrifizierter Ford-Pkw und -Nutzfahrzeuge an.

Der „Go Further“-Event von Ford wirft seine Schatten voraus: Der Konzern präsentiert am Dienstag, 2. April, ab 16.15 Uhr in Amsterdam eine Vielzahl von elektrifizierten Pkw und Nutzfahrzeugen, darunter den Ford Fiesta EcoBoost Hybrid und den Ford Focus EcoBoost Hybrid – beide mit 48-Volt-mild-Hybrid-Technologie und dem vielfach preisgekrönten 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Benziner ausgerüstet.

Diese neue Generation von smarten Fahrzeugen für eine smarte Welt wird ihren Beitrag zu einer saubereren und geräuschärmeren Zukunft leisten. Sie verkörpern Ford-Markenwerte wie Vertrauen, Bezahlbarkeit und Fahrspaß und lassen einen größeren Kundenkreis an den Vorteilen der elektrifizierten Mobilität teilhaben.

Die „Go Further“-Veranstaltung, die vierte ihrer Art, wird von Steven Armstrong, designierter Chairman von Ford Europa, dem Nahen Osten und Afrika, sowie von Stuart Rowley, designierter Präsident von Ford Europa, am 2. April um 16.15 Uhr eröffnet.

„Die neuen Ford Fiesta- und Ford Focus-mild Hybrid-Modelle unterstreichen unser Bekenntnis, den Kunden besonders umweltgerechte und nachhaltige Modelle mit fortschrittlichen Technologien anzubieten. Nächste Woche in Amsterdam, aber auch danach, werden wir weitere entsprechende Fahrzeuge vorstellen“, betont Armstrong. „Wir haben große Anstrengungen unternommen, um mild Hybrid-Versionen für zwei unserer beliebtesten Baureihen zu entwickeln. Sie werden voraussichtlich ab Anfang 2020 dafür sorgen, dass unsere Kunden bares Geld sparen können, und wir trotzdem unserer Fahrspaß-Philosophie treu bleiben.“

Hohe Kraftstoffeffizienz und charakteristisches Fahrvergnügen

Beim Ford Fiesta mHEV und beim Ford Focus mHEV (mHEV = mild Hybrid Electric Vehicle) ersetzt ein riemengetriebener Starter-Generator (Belt-driven Integrated Starter/Generator, BISG) die konventionelle Lichtmaschine. Er rekuperiert kinetische Energie, die andernfalls beim Rollen oder Bremsen ungenutzt verpuffen würde, und speist damit eine luftgekühlte Lithium-Ionen-Batterie mit 48 Volt Spannung.

Der BISG treibt die elektrischen Neben-Aggregate an, greift aber auch als Motor vor allem in Beschleunigungsphasen sowie bei geringeren Drehzahlen mit zusätzlichem Drehmoment ein und unterstützt somit den 1,0 Liter großen EcoBoost-Dreizylinder. Dieser reibungsarme und hocheffiziente Motor erhält einen größeren Turbolader, um die systembedingte Anfahrschwäche („Turboloch“) zu minimieren.

Unter dem Strich vereinen der Ford Fiesta mHEV und der Ford Focus mHEV besonders hohe Kraftstoffeffizienz mit dem Ford-typischen Fahrvergnügen, das sich nun in einer noch kraftvolleren und noch sportlicheren Performance niederschlagen wird.

„Der 1,0 Liter große EcoBoost-Dreizylinder hat längst bewiesen, dass Kraftstoffeffizienz und hohes Leistungspotenzial durchaus Hand in Hand gehen können“, erläutert Roelant de Waard, als Vizepräsident von Ford Europa zuständig für Marketing, Sales und Service. „Mit der neuen mild Hybrid-Technologie erreichen wir nun das nächste Level. Unsere Kunden werden die sanfte, aber stets nachdrückliche Leistungsentfaltung ebenso mögen wie die Tatsache, dass sie mit diesen Modellen noch seltener eine Zapfsäule ansteuern müssen.“

Ford Mondeo Turnier auch als Voll-Hybrid-Version lieferbar

Anfang des Jahres hatte Ford zusätzlich zur 4-türigen Mondeo Hybrid-Limousine auch die Kombi- (Turnier-) Version mit Voll-Hybrid-Antrieb vorgestellt. Dank der Kombination 2,0-Liter-Benzinmotor / Elektromotor empfehlen sich beide Mondeo Hybrid-Versionen als attraktive Alternativen insbesondere zu den Mondeo Diesel-Varianten. Zudem ist der Mondeo Turnier Hybrid das einzige Voll-Hybrid-Angebot unter den Kombi-Modellen dieses Segments.

Jede Ford-Modellreihe wird um mindestens eine elektrifizierte Variante erweitert

Ford Europa hat bereits Anfang dieses Jahres angekündigt, dass – beginnend mit dem Ford Focus – jede Pkw- und Nutzfahrzeug-Modellreihe künftig um mindestens eine elektrifizierte Variante erweitert wird beziehungsweise dass auch ganz neue Baureihen mit elektrifizierten Antrieben auf den Markt kommen werden. Diese Fahrzeuge werden mit Mild-, Voll- oder Plug-In-Hybrid-Antrieb oder mit einem rein batterie-elektrischen Antrieb angeboten werden.

26.03.2019 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2019 Stefan Klausmeyer