FordNutzfahrzeuge2017.jpg

Ford setzt die Nutzfahrzeug-Erfolgsgeschichte im Geschäftsjahr 2017 fort

Auch im Geschäftsjahr 2017 setzt Ford in Deutschland seine Nutzfahrzeug-Erfolgsgeschichte fort: Basierend auf den Statistiken des Kraftfahrt-Bundesamtes KBA erzielt das Kölner Unternehmen in 2017 mit 45.615 neuzugelassen Nutzfahrzeugen in Deutschland das beste Ergebnis seit über 30 Jahren und steigert das Ergebnis des Rekord-Vorjahres um über 2.000 zusätzliche Einheiten respektive 4,8%. Damit liegt der Ford-Marktanteil auf den deutschen Nutzfahrzeugmarkt 2017 bei 12,35% (Vorjahr: 12,18%).

Die Ergebnisse der Ford Nutzfahrzeuge im deutschen Markt 2017 stellen sich wie folgt dar:

  • Ford Transit: Mit 15.585 neuzugelassenen Einheiten liegt der Ford Transit in der deutschen Zulassungsstatistik 2017 nochmals 853 höher als im Rekord-Vorjahr – dies entspricht einer Steigerung von 5,8%.
  • Ford Transit Custom: Die Custom-Baureihe zeigte im vergangenen Jahr insgesamt eine sehr positive Bilanz. Die in der Nutzfahrzeug-Statistik geführten Custom-Modelle mussten zwar als einzige Ford-Nutzfahrzeug-Baureihe im Vergleich zum Vorjahr eine Volumeneinbuße verzeichnen: Bedingt durch die Produktionsumstellung auf das neue Modell, das im Frühjahr 2018 auf den Markt kommt, wurden im vergangenen Jahr 13.065 Fahrzeuge der Baureihe neu zugelassen – rund 1.100 weniger als im Vorjahr. Mehr als egalisiert wurde dieses Ergebnis jedoch durch 11.651 Pkw-zugelassene Einheiten für 2017 – dieses Ergebnis liegt 1.728 Einheiten über Vorjahr, so dass für die Gesamtbaureihe für das vergangene Jahr immerhin 636 zusätzliche Einheiten zu verbuchen sind.
  • Ford Transit Connect: Die Connect-Modelle haben mit 5.847 Nutzfahrzeugen das Vorjahresergebnis um gut 200 Einheiten überboten und belegen in ihrem Sub-Segment einen guten zweiten Platz. Bei den Pkw-zugelassenen Versionen zeigte sich der Connect 2017 stabil und legte mit rund 80 zusätzlichen Einheiten auf 6.030 Neuzulassungen leicht zu.
  • Ford Transit Courier: Der kleinste Vertreter der Transit-Familie liegt mit 2.171 neuzugelassenen Einheiten gut 300 Einheiten über Vorjahr und führt sein Subsegment mit einem Marktanteil von rund 36% an. Auch die Pkw-zugelassenen Courier-Versionen konnten nochmals gegenüber dem Vorjahr zulegen – mit 4.129 Neuzulassungen lagen sie 2017 etwa 460 Einheiten über 2016.
  • Ford Ranger: Der Pick-up-Primus aus dem Hause Ford schreibt abermals Geschichte: Mit 8.526 neu zugelassen Fahrzeugen realisiert der Ranger das beste jemals in Deutschland gemessene Zulassungsergebnis im Segment und überbietet das Rekord-Vorjahresergebnis um satte 1.793 Einheiten – das entspricht einem Volumenplus von 27% und einem dominanten Segmentanteil von 37%. Noch klarer wird die Führungsrolle des Ford Ranger durch den Umstand beschrieben, dass er bei Volumen und Marktanteil seinen besten Wettbewerber um über 100% überflügelt hat.

„Die großen Investitionen in unsere Nutzfahrzeuge und das intensive Engagement unserer Ford Transit Center haben das abermalige Erreichen eines Rekordergebnisses für 2017 erst ermöglicht“, sagte Bernhard Schmitz, Leiter Nutzfahrzeuge der Ford-Werke GmbH. „Darüber hinaus hat dieses Ergebnis dazu beigetragen, Ford in der Gesamtzulassungsstatistik in Deutschland 2017 unter den Top 3 zu positionieren. Seitdem wir im Jahr 2011 begonnen hatten, unserer Nutzfahrzeugpalette rundzuerneuern und zu erweitern haben wir unser Fahrzeugvolumen im Markt kontinuierlich gesteigert und im Vergleich zu 2010 mehr als verdoppelt. Diesen erfolgreichen Weg werden wir mit den bereits für 2018 angekündigten neuen Modellen der Custom-, Connect und Courier-Baureihen konsequent weitergehen.“

Ford zum dritten Mal in Folge die Nummer 1 auf dem europäischen Nutzfahrzeugmarkt

Nach 2015 und 2016 hat Ford auch das Jahr 2017 wieder als bestverkaufte Nutzfahrzeug-Marke auf dem europäischen Markt abgeschlossen. Mit 352.200 Einheiten konnte sich Ford in den EU20-Märkten* im Vergleich zum rekordbewährten Vorjahr 2016 im Volumen um weitere 7,2% steigern und so einen Nutzfahrzeug-Marktanteil von 13,5% (0,3% über Vorjahr) erreichen. In insgesamt neun europäischen Märkten – neben Deutschland handelt es sich um Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Norwegen, Polen und die Tschechische Republik – hat Ford Rekordvolumina auf dem Nutzfahrzeugmarkt erzielt. Der Ford Ranger präsentierte sich mit rund 44.000 Einheiten auf dem europäischen Markt abermals bestverkaufter Pick-up. Auch der Ford Transit Custom lieferte 2016 einen Spitzenwert: Mit rund 123.000 Neufahrzeugen war er der bestverkaufte Transporter im europäischen N1-Segment.

Ford bietet einzigartige Nutzfahrzeug-Vielfalt und zielgerichteten Service

Ford präsentiert sich mit der erfolgreichen Ford Transit-Familie – Transit, Transit Custom, Transit Connect und Transit Courier – als echter Vollsortimenter und bietet die wohl breiteste, eigenständig entwickelte Transporter-Palette auf dem Nutzfahrzeug-Markt. Fortwährende Weiterentwicklungen der Fahrzeuge orientieren sich erfolgreich an den Kundenbedürfnissen – inklusive der für das Jahr 2019 angekündigten Plug-in-Hybrid-Version des Ford Transit Custom. Abgerundet wird das Angebot durch den in drei Karosserieversionen erhältlichen Pick-up-Primus Ford Ranger.

Das Ford Vertriebs- und Servicenetz zählt in Deutschland rund 250 Ford Transit Center. An diesen Standorten können Gewerbekunden unter anderem von verlängerten Öffnungszeiten, einem eigenen Hol- und Bringdienst sowie von speziell auf die Ford Nutzfahrzeugbaureihen geschulten Ansprechpartnern profitieren.

*Die Ford of Europe-Zahlen beziehen sich auf die 20 europäischen Hauptmärkte, in denen das Unternehmen durch nationale Verkaufsorganisationen vertreten ist. Dies sind:
Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Spanien, die Tschechische Republik und Ungarn.

23.01.2018 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer