FORD_MOTOR_SHOW_GENEVA_6th_March_2018.jpg

Ford in Genf: Europa-Debüt des Mustang BULLITT und SUV-Modells Edge, Premiere für den neuen KA+ Active

Ford enthüllt auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon einen bunten Neuheiten-Reigen: vom bärenstarken Mustang-Sondermodell Bullitt™ über die jüngste Generation des SUV-Flaggschiffs Edge und den neuen KA+ Active als attraktives Crossover-Einstiegsmodell mit SUV-Flair bis hin zur komplett überarbeiteten Tourneo-Familie vielseitiger Personentransporter.

Mit dem voraussichtlich 341 kW (464 PS) starken Mustang Bullitt™ ehrt Ford einen Meilenstein der Filmgeschichte: den Hollywood-Blockbuster „Bullitt“ mit dem legendären Steve McQueen in der Hauptrolle, der 1968, also vor 50 Jahren, seine Kino-Premiere feierte. Der 5,0 Liter große V8-Motor des Sondermodells leitet sein bulliges Drehmoment von 529 Nm an ein manuelles Sechsganggetriebe weiter, das dank einer speziellen Drehzahlanpassung besonders sanfte Schaltvorgänge ermöglicht. Die Produktion der europäischen Mustang Bullitt™-Exemplare – die in der klassischen Karosseriefarbe Dark Highland Grün sowie in Iridium-Schwarz Mica zur Wahl stehen – läuft im Juni an. Der Enthüllung in Genf wohnten mit Chase und Madison McQueen der Enkel und die Enkelin des ikonischen Schauspielers bei.

„Diese spezielle Ford Mustang-Edition lässt eine einzigartige Geschichte wiederaufleben, die wir mit der Familie von Steve McQueen feiern dürfen und nun zum ersten Mal auch mit unseren europäischen Kunden teilen können“, betonte Steven Armstrong, Vizepräsident der Ford Gruppe und Präsident von Ford in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika.

Mit der jüngsten Neuauflage des Edge präsentiert Ford das technologisch fortschrittlichste SUV-Modell der eigenen Unternehmensgeschichte. Es nutzt zahlreiche kamera- und sensorbasierte Assistenzsysteme, um kurze und lange Strecken noch entspannter zu gestalten und vor Unfällen zu schützen beziehungsweise deren Folgen zu mindern. Gemeinsam mit dem neuen Edge feiert eine besonders kraftvolle und Kraftstoff-effiziente Variante des 2,0 Liter großen Ford EcoBlue-Dieselmotors Europa-Premiere. Der 175 kW (238 PS) starke Vierzylinder kombiniert Biturbo-Technologie mit einer ebenfalls neu entwickelten Achtgang-Automatik und ermöglicht besonders leichtfüßiges Dahingleiten.

Der neue Ford KA+ Active vereint die praktischen Vorteile des fünftürigen Kleinwagens mit einem eigenständigen Auftritt im Stil eines robusten Crossover-Modells. Für ihn sind eine höhere Bodenfreiheit und spezielle Karosserie-Elemente wie zum Beispiel ein besonderer Kühlergrill charakteristisch. Hinzu kommen exklusive Innenraum-Details und eine umfangreiche Serienausstattung.

Umfassend aufgewertet treten die ebenso dynamischen wie geräumigen und attraktiven Tourneo-Modelle Courier, Connect und Custom vor das Genfer Messepublikum. Sie überzeugen mit einem frischeren Design, hochmodernen Innenraum-Funktionen und verbesserten Antrieben.

Der Mustang BULLITT™ ist auf dem Weg nach Europa

Sie gehört zu den berühmtesten und spannendsten Szenen der Kinohistorie: die gut zehn Minuten lange Verfolgungsjagd im Film „Bullitt“ aus dem Jahre 1968 durch die Straßen von San Francisco mit Steve McQueen am Steuer eines Ford Mustang GT Fastback

Der neue Ford Mustang Bullitt™, der heute in Genf seine Europa-Premiere feierte, ist eine Hommage an dieses ikonische Filmauto. Sein 5,0-Liter-V8 tritt nochmals kraftvoller an als der Motor des Serienmodells. Die Leistungskur verdankt er einem Open Air Induction System, einem Einlasskrümmer mit 87 Millimeter großem Drosselklappen-Durchmesser sowie der Antriebsregelungs-Kalibrierung des Shelby Mustang GT350. Eine spezielle Drehzahlanpassung ermöglicht sanfte Gangwechsel und liefert das bei V8-Fans so beliebte kraftvolle Fauchen beim Herunterschalten. Drehmoment: 529 Nm.

Der Mustang Bullitt™ rollt auf 19 Zoll großen Leichtmetallrädern im exklusiven Torq Thrust-Stil und ist darüber hinaus an rot lackierten Bremssätteln von Brembo und einem „Bullitt“-Logo auf der Kofferraumklappe zu erkennen, das ebenso wie der Schaltknauf in Form einer weißen Billardkugel auf das historische Vorbild anspielt. Den Innenraum schmücken darüber hinaus Recaro-Sportsitze und eine nummerierte Plakette anstelle des traditionellen Mustang-Emblems auf der Beifahrerseite.

Hochmodern präsentiert sich das Premium-Audiosystem B&O PLAY. Es entwickelt eine Spitzenleistung von 1.000 Watt und vermittelt mit zwölf High-Performance-Lautsprechern ein einzigartiges Klangerlebnis auf allen Plätzen.

„Nichts verkörpert den Spirit und die Faszination des Mustang so sehr wie die einzigartige Verfolgungsjagd im Blockbuster ‚Bullitt‘“, erläuterte Steven Armstrong. „Der neue Mustang Bullitt vermittelt genau diese ungezügelte Kraft. Wenn er dieses Jahr mit noch mehr Leistung und fortschrittlichen Features wie Drehzahlanpassung und B&O Play-Audiosystem auf den Markt kommt, dann strahlt er mit jedem Millimeter seines Blechs die gleiche Coolness aus wie der unvergleichliche Steve McQueen.“

Bei der Vorstellung des neuen Mustang Bullitt™ in Europa erhält Ford die Unterstützung von Chase und Madison McQueen. Der Enkel und die Enkelin des „King of Cool“ standen unlängst gemeinsam mit ihrem Vater Chad in der Nähe von Genf für eine Auto-Verfolgungsjagd in den Schweizer Alpen vor der Kamera. Der Spot ist eine Hommage an die berühmte Filmszene, die viele Fans nach wie vor für eine der besten in der Geschichte des Kinos halten. Passend zum Jubiläum stellt Ford auf dem Automobilsalon auch einen 1968er Mustang GT mit 6,4 Liter großem V8-Motor aus, der natürlich in Highland Grün lackiert ist – und damit ganz dem Fahrzeug gleicht, das einst Steve McQueen in „Bullitt“ fuhr.

SUV modernster Stand: Der neue Ford Edge

Mit einem neuen Front- und Heckdesign, einem breiteren Kühlergrill, charakteristischen Karosserie-Elementen wie tief eingezogenen Seitenschwellern und serienmäßigen 20-Zoll-Leichtmetallrädern setzt der neue Ford Edge Zeichen. Er steht nun erstmals auch in der ST-Line-Ausstattung zur Verfügung.

Der neue Ford EcoBlue-Biturbo-Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 175 kW (238 PS) Leistung tritt im Ford Edge gemeinsam mit der ebenfalls neu entwickelten Achtgang-Automatik und intelligentem Allradantrieb an. Das Wandlergetriebe ermöglicht dank einer adaptiven Schaltstrategie besonders weiche Gangwechsel und verbessert so den Reisekomfort. Eine effiziente Abgasnachbehandlung mit SCR-Kat und AdBlue-Einspritzung reduziert die Stickoxid-Emissionen.

Über das Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 mit AppLink kann der Fahrer eingebundene Smartphones sowie Audiofunktionen, Navigation und Klimatisierung des Fahrzeugs wahlweise per Sprachbefehl oder über den farbigen 8-Zoll-Touchscreen bedienen. Entsprechende Mobilgeräte lassen sich in der vorderen Medienablage kabellos aufladen. Hochklassigen Audiogenuss bietet das neue, optional angebotene Premium-Soundsystem B&O PLAY. Das digitale 3D-Kombi-Instrument ist frei konfigurierbar. Weitere Komfortmerkmale des neuen Ford Edge: das großflächige Panorama-Glasdach, heiz- und kühlbare Vordersitze, beheizbare Rücksitze sowie ein beheizbares Lenkrad.

„Mit dem neuen Edge stellen wir der weiterhin wachsenden SUV-Klientel in Europa unser bis dato überzeugendstes Angebot vor“, betonte Roelant de Waard, als Vizepräsident von Ford Europa verantwortlich für Marketing, Sales und Service. „Der neue, nochmals verfeinerte und sparsamere Ford EcoBlue-Turbodiesel mit 2,0 Liter Hubraum und Achtgang-Automatikgetriebe bietet einen ausgezeichneten Reisekomfort.“

Der KA+ Active Crossover

Der neue Ford KA+ ist mit nochmals verbesserten Komfort-Eigenschaften und zahlreicheren Fahrer-Assistenzsystemen sowie aufgewertetem Interieur- und Exterieur-Design bereits auf dem Markt. Jetzt geht der attraktive Kleinwagen auch im robusten Crossover-Look an den Start: Der KA+ Active hat eine größere Bodenfreiheit und wartet mit kraftvoll betonten Seitenschwellern, zusätzlichen Radlaufverkleidungen sowie schwarz abgesetzten Kühllufteinlässen oben und unten auf. Serienmäßig steht er auf speziell gestalteten 15 Zoll großen Leichtmetallrädern.

Generell gilt für den ebenso geräumigen wie praktischen Ford KA+: Er bietet ausreichend Platz für fünf Erwachsene und leichtes Gepäck. Neu ist die Bandbreite der Antriebsoptionen: Erstmals läuft das Einstiegsmodell in die europäischen Pkw-Baureihen von Ford auch mit einem 1,5 Liter großen TDCi-Turbodiesel-Dreizylinder vom Band. Er leistet 70 kW (95 PS), emittiert lediglich 99 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer und bietet sich vor allem für Vielfahrer an. Die neuen 1,2-Liter-Benziner starten ebenfalls mit drei Zylindern durch. Sie sind wahlweise 51 kW (70 PS) oder 62 kW (85 PS) stark.

Komplett überarbeitet: Die neuen Personentransporter der Tourneo-Familie

Der als Acht- und Neunsitzer erhältliche Tourneo Custom – das größte Modell dieser Personentransporter-Familie von Ford – zeichnet sich fortan durch ein prägnanteres Frontpartie-Design und einen nochmals hochwertiger eingerichteten Innenraum aus. Dessen Besonderheit: Die sechs Einzelsitze der zweiten und dritten Reihe lassen sich individuell verstellen und sogar in Konferenz-Konfiguration zueinander drehen. Die Bestellbücher für den neuen Tourneo Custom sind bereits geöffnet.

Im fünf- bis siebensitzigen Tourneo Connect ziehen neue, besonders effiziente Dreizylindermotoren ein. Die Dieselvariante ist 1,5 Liter groß und kann mit einer Achtgang-Automatik verbunden werden. Die vielfach preisgekrönten EcoBoost-Benziner mit 1,0 Liter Hubraum besitzen eine innovative Zylinderabschaltung und erhalten serienmäßig Sechsgang-Schaltgetriebe. Das moderne Design der Frontpartie geht einher mit einer aufgewerteten Inneneinrichtung.

Auch der kompakte, mit fünf Sitzen lieferbare Tourneo Courier profitiert von neuen Motoren, Sechsgang-Schaltgetrieben und einem frischeren Design. Hinzu kommt das sprachsteuerbare Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3. Ford führt den Tourneo Connect und den Tourneo Courier zur Jahresmitte auf dem deutschen Markt ein.

Nicht nur für Kinder: ein 1,84 Meter großes LEGO® Männchen

Als Publikumsmagnet auf dem Messestand von Ford dient zudem ein Fahrer des GT-Rennteams von Ford in Gestalt eines 1,84 Meter großen LEGO® Männchens, das aus 67.252 Noppensteinen besteht. Sieben geübte LEGO® Profis haben 304 Stunden benötigt, um die Figur zu bauen. Überaus geduldig und ausdauernd steht sie jetzt Groß und Klein für Selfies bereit.

06.03.2018 / Ford

Folgende Modelle könnten Dich auch interessieren

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer