Ford.jpg

Starke Flotte: Ford erzielt im ersten Halbjahr rund 30 Prozent Plus bei gewerblichen Neuzulassungen

Ford verzeichnet von Januar bis Juni mit 34.722 neu zugelassenen gewerblichen Fahrzeugen einen Zuwachs von 29,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen wächst in den ersten sechs Monaten des Jahres im Flottenbereich erneut deutlich stärker als der Gesamtmarkt, der um 9,2 Prozent zulegt. Ford baut Marktanteil in diesem Segment von 7,1 auf 8,4 Prozent aus. Ford punktet im Flottengeschäft sowohl bei den Großraum-Vans als auch in der Kompaktklasse mit stärkstem absolutem Wachstum. Zahl der Neuzulassungen des S-MAX mehr als versechsfacht; Verkaufszahlen des Galaxy verdreifacht; Kuga erfreut sich weiterhin hoher Nachfrage.

Flottenkunden in Deutschland setzen immer stärker auf Ford: In den ersten sechs Monaten 2016 erzielte das Unternehmen mit 34.722 Auslieferungen an gewerbliche Kunden ein Plus von 29,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Wie bereits im ersten Quartal übertraf der Automobilhersteller damit den Branchendurchschnitt deutlich. Der Gesamtmarkt wuchs in den ersten sechs Monaten 2016 lediglich um 9,2 Prozent auf 415.188 neu zugelassene Fahrzeuge (+ 35.019). Ford steigerte seinen Marktanteil somit gegenüber dem Vorjahr von 7,1 auf 8,4 Prozent. Keine andere Marke legte zwischen Januar und Juni 2016 vergleichbar zu.

„Nahezu alle unsere Modelle setzten den Wachstumstrend des ersten Quartals fort und verbuchten auch in den ersten sechs Monaten des Jahres enorme Zuwachsraten“, erklärt Stefan Wieber, Direktor Gewerbe- und Großkundengeschäft. „Ein schöner Beleg dafür, dass die Produktpalette von Ford genau den Geschmack der besondes anspruchsvollen Gewerbekunden trifft und dass alle Modelle die hohen Anforderungen erfüllen, die an Flottenfahrzeuge gestellt werden.“

Besonders großer Beliebtheit erfreute sich der S-MAX, dessen gewerbliche Neuzulassungen sich auf 3.825 mehr als versechsfachten. Der Galaxy verbuchte im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 mit 1.064 Exemplaren eine Verdreifachung der Neuzulassungszahlen. Die aktuellen Versionen dieser beiden Baureihen gaben im vergangenen Herbst ihr Deutschland-Debüt und bescherten Ford im ersten Halbjahr 2016 das größte absolute Wachstum im Segment der Großraum-Vans. Gleichzeitig verfünffachte der Automobilhersteller in dieser Klasse seinen Marktanteil im Berichtszeitraum von 4,4 auf 23,2 Prozent.

Darüber hinaus erwiesen sich auch die Modelle Ford Focus und Mondeo als echte Wachstumstreiber: Der Mondeo verzeichnete mit 4.745 ausgelieferten Neufahrzeugen ein Plus von 30 Prozent. Für den Ford Focus entschieden sich 9.477 Käufer – 23 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Diese Baureihe überzeugte in ihrem Segment ebenfalls mit dem stärksten absoluten Zuwachs im Flotten- und Gewerbegeschäft.

S-MAX, Galaxy und Mondeo präsentieren sich zum neuen Modelljahr dank zahlreicher Verbesserungen noch attraktiver. Hierzu zählen neben sparsameren Dieselmotoren das Ford Key Free-System – das in allen Titanium-Versionen Serienausstattung ist – sowie die dritte Generation des sprachgesteuerten Kommunikations- und Entertainmentsystems Ford SYNC 3 mit AppLink und Touchscreen. Letzteres gehört in allen drei Baureihen ab der Ausstattungslinie Business Edition beziehungsweise Titanium zum serienmäßien Lieferumfang.

Auch der Ford Kuga ist nach wie vor ein Erfolgsgarant. Für ihn entschieden sich im ersten Halbjahr 3.638 Kunden. Ebenfalls großer Beliebtheit bei den Flottenkunden erfreut sich der neue Ford Mustang: Die Sportwagen-Ikone – gut ein halbes Jahrhundert nach Produktionsbeginn in jüngster Generation auch offiziell über das deutsche Händlernetz des Automobilherstellers erhältlich – übertraf mit 566 Exemplaren deutlich das Ergebnis der ersten sechs Monate 2015.

12.07.2016 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer