Focus_RedBlack.jpg

Ford setzt auf der Essen Motor Show auf Sportlichkeit und attraktive neue Modell- und Zubehörvarianten

Groß angelegt: Auftritt in Halle 3.0 der Messe Essen rückt dynamische Modellvarianten und sportliches Zubehör von Ford in den Vordergrund. Messeneuheit: Ford Focus Sport mit kontrastierenden Farbelementen. Überzeugt mit markantem Offroad-Tuning: Concept-Car Ford Ranger Wildtrak. Mit Spannung erwartet: Neuer Ford Focus RS mit 257 kW (350 PS) und Allradantrieb. Messebesucher treffen „Die PS-Profis“ Sid & JP bei Ford am Previewday hautnah. Besonders motiviert und engagiert: 15 angehende Industriekaufleute von Ford Deutschland vertreten die Marke in Essen als Messe-Hostessen und –Hosts.

Ford zündet auf der diesjährigen Essen Motor Show (EMS) ein kleines Produktfeuerwerk, das auf der expandierenden Performance-Pyramide innerhalb des eigenen Modellprogramms basiert. Auf dem Stand A130 in Halle 3.0 der Messe Essen stehen dabei sportliche Derivate zahlreicher Baureihen ebenso im Mittelpunkt wie attraktive Nachrüstlösungen und Artikel der Ford Lifestyle Collection. Zu den Höhepunkten zählt neben einer speziellen Version des neuen Ford Mustang GT Convertible auch der mit Spannung erwartete Auftritt des bärenstarken Ford Focus RS mit innovativem Ford Performance Allradantrieb.

Weit überdurchschnittliches Fahrvergnügen zählt zu den charakteristischen Eigenschaften aller modernen Modelle von Ford – dies beginnt bereits bei der Fiesta-Familie und hier zum Beispiel mit dem Fiesta Sport. Er steht jetzt auch mit dem 70 kW (95 PS) starken TDCi-Turbodiesel sowie mit den beiden derzeit kraftvollsten 1,0-Liter-EcoBoost-Motoren mit 92 kW (125 PS) und 103 kW (140 PS) zur Wahl. Zu den markanten Merkmalen des Dreitürers gehört die Zweifarben-Kontrastlackierung wahlweise in Race-Rot mit schwarzem Dach oder – wie in Essen zu sehen – in Panther-Schwarz Metallic mit rotem Dach und roten Außenspiegeln. Das Ausstellungsstück zeichnet sich zudem durch schwarze 17-Zoll-Leichtmetallräder aus.

Eine echte Neuheit stellt der Ford Focus Sport dar, der schon bald in die Verkaufsräume der Händler rollt. Auch er besticht auf der EMS durch eine schwarze Karosserielackierung, wobei das Dach, die Außenspiegel sowie Elemente des Kühlergrills wirkungsvoll in Rot abgesetzt sind.

Seine Sonderstellung als sportlichster Vertreter des Van-Segments unterstreicht der neue Ford S-MAX auf der Essen Motor Show in der Ausstattungslinie Titanium mit Sport-Paket. Dieses Angebot umfasst zum Beispiel einen besonders dynamisch gestalteten Karosseriekit inklusive Dachspoiler sowie 19 Zoll große Leichtmetallräder.

Auch der neue Ford Mondeo zeigt sich in der Ruhrmetropole so sportlich wie nie und mit attraktiven Ausstattungsoptionen, die ab sofort verfügbar sind. Hierzu gehört etwa das für den Mondeo Trend und Titanium optional erhältliche LED-Tagfahrlicht. Harmonisch in die neu gestalteten, nunmehr rechteckigen Nebelscheinwerfer integriert, greift es die Designsprache der Hauptscheinwerfer auf. Nach der Limousine bietet Ford nun auch für die Kombiversion Turnier einen eleganten Dachspoiler an. Er komplettiert den betont sportlichen Auftritt des optionalen Design-Pakets III. Optisch hierzu passend und ebenfalls neu im Programm für den Mondeo sind schwarz lackierte 19-Zoll-Leichtmetallräder im 7x2-Speichen-Look mit besonders hochwertiger, da glanzgedrehter Oberflächenveredelung. Und auch im Interieur wartet der Mondeo mit einer Neuheit auf: Die Ausstattungslinien Trend und Business Edition können um eine sportlich-elegante Leder-Stoff-Polsterung in Anthrazit erweitert werden.

Eine Vorschau auf kommende Styling-Optionen gewährt der auf der EMS ausgestellte Ford Mustang GT Convertible. Die jüngste Generation des legendären „Pony Car“, die erstmals in der über 50-jährigen Historie dieser Sportwagen-Ikone offiziell über das europäische Händlernetz von Ford vertrieben wird, tritt mit einer Blockstreifen-Folierung im „Over-the-Top“-Look auf. Dieses typische Detail früherer US-amerikanischer Rennwagen ist demnächst ebenso über das Zubehörprogramm von Ford erhältlich wie ein Windschott, das für höheren Komfort beim Cruisen mit offenem Verdeck sorgt. Den Bogen von der Gegenwart in die Frühzeit des Klassikers schlägt ein 67er Mustang Hardtop Coupé. Es dient zudem als Botschafter für Ford Motorcraft, dem preislich attraktiven Ersatzteilangebot für ältere Modelle der Marke.

Für Aufsehen will das Concept-Car des neuen Ford Ranger Wildtrak auf dem Gruga-Gelände sorgen. Der Pick-up zeichnet sich durch ein spezielles Offroad-Tuning aus, wie es Ford zum größten Teil in seinem Zubehörprogramm anbietet. Hierzu gehören etwa eine durch Schnorchel höhergelegte Luftansaugung für tiefe Wasserdurchfahrten sowie ein – bei dem Concept-Car silbern lackierter – Unterfahrschutz aus Stahl, der neben Motor und Getriebe auch den Tank schützt. Auffällig auch die 30-Millimeter-Höherlegung des isländischen Offroad-Spezialisten Arctic Trucks® und die All-Terrain-Reifen von BFGoodrich®. Als Hommage an die schneereiche Heimat von Arctic Trucks® sind auf der Ladefläche zwei Snowboard-Unikate in der exklusiven Lackierung des Ford Ranger Wildtrak in Outdoor-Orange montiert.

Zugleich gewährt Ford in Essen auch einen Ausblick auf die nahe Zukunft: Mit dem neuen Edge steht das künftige Topmodell der SUV-Familie kurz vor seinem Europa-Debüt – die Markteinführung in Deutschland ist für Mitte 2016 vorgesehen. Oberhalb des kompakten EcoSport und des mittelgroßen Kuga soll der 4,81 Meter lange Edge durch erstklassige Verarbeitung und innovative Technologien ebenso überzeugen wie durch hohe Kraftstoffeffizienz und CO2-Emissionen von unter 150 g/km, was für dieses Segment bemerkenswert niedrig ist.

Für viele Fans des Blauen Ovals steht der Star auf dem Stand A130 in Halle 3.0 aber bereits jetzt fest: der völlig neu entwickelte, mit großer Spannung erwartete Ford Focus RS. Dank 257 kW (350 PS) starkem EcoBoost-Turbomotor mit 2,3 Liter Hubraum und innovativem Ford Performance-Allradantrieb erledigt das bisher schnellste RS-Modell in der Geschichte der Marke den Sprint bis zur 100-km/h-Marke in nur 4,7 Sekunden, auf der Autobahn geht es mit bis zu 266 km/h vorwärts. Bodenständig bleibt der neue Ford Focus RS nur beim Preis: Die Autohäuser der Marke nehmen Bestellungen ab 39.000 Euro entgegen – ein praktisch unschlagbares Angebot.

Mehr Power am Messestand: „Die PS-Profis“ zu Gast bei Ford

Vielen Messebesuchern bestens bekannt sind „Die PS-Profis“ Sidney Hoffmann und Jean Pierre Kraemer und ihre gleichnamige TV-Sendung auf Sport1. Darin erhalten Sid & JP den Auftrag, einen passenden Gebrauchten für einen Zuschauer zu finden und geben nützliche Tipps rund um den Fahrzeugkauf. Mit den beiden Ruhrpott-Originalen realisiert die Ford Service Organisation eine umfangreiche Kooperation für ihre Dachmarke „Ford Motorcraft“ – in der TV-Serie, online und live vor Ort auf der Messe.

Auf der Essen Motor Show lädt Ford alle Fans am Freitag, den 27. November ab ca. 14 Uhr zur Autogrammstunde mit den PS-Profis ein. Während der gesamten Messedauer haben sie außerdem die Möglichkeit, den Ford Mustang aus der TV-Serie vor Ort zu bewundern. Bei einem Facebook-Gewinnspiel mit Bildupload und Voting konnten Follower von Ford ein Meet & Greet mit den PS-Profis gewinnen. Dieses Treffen findet ebenfalls am Freitag auf dem Stand von Ford statt. Das Gewinnspiel wurde im TV durch einen Trailer auf Sport1 sowie online auf diversen Facebook-Kanälen begleitet. Über 500 Ford Fans haben sich beteiligt und ihre schönsten Ford Momente mit der Community geteilt.

Hoch engagierte Markenbotschafter: Auszubildende als Messe-Hostessen und -Hosts

Ford setzt bei seinem prominenten Markenauftritt auf Europas führender Messe für sportliche Serienfahrzeuge, Tuning und Motorsport besonders glaubwürdige Botschafter ein: die eigenen Auszubildenden. 15 angehende Industriekaufleute aus verschiedenen Bereichen des Unternehmens übernehmen auf der Essen Motor Show vom 28. November bis zum 6. Dezember als Hostessen und Hosts die Betreuung der Besucher und Fans. Sie werden dabei von erfahrenen Marketingprofis des für sportliche Fahrzeugveredelung und Sonderzubehör verantwortlichen Bereichs Vehicle Personalization von Ford Europa kompetent unterstützt. Natürlich auch vor Ort ist der traditionelle Kooperationspartner von Ford auf der EMS, das Autohaus Reintges aus Essen mit seinen Mitarbeitern.

25.11.2015 / Ford

Fotos zur News

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer