FORD_BBT_Question_Infoscreen_FunkyGirl_1024x768.jpg

PlakaDiva: Ford Markenkampagne erhält Auszeichnung in Gold durch den Fachverband Außenwerbung e.V. (FAW)

Ford erhielt gestern abend vom Fachverband Außenwerbung auf der feierlichen Preisverleihung der PlakaDiva 2014 in Düsseldorf die Auszeichnung in Gold für seine innovative Kampagne „Typisch Deutschland. Typisch Ford“. Den Preis nahm Reinhard Zillessen, Direktor Marketing der Ford-Werke GmbH, entgegen.

Deutschlands führender Wettbewerb für außergewöhnliche Außenwerbung – PlakaDiva -  findet jährlich statt. Er ist aufgeteilt in die Bereiche Kreation und Media. Im Mittelpunkt der Bewertungen stehen: Kreativität in der Gestaltung sowie innovative Ansätze bei der Mediastrategie und Mediaplanung. Beurteilt werden die eingereichten Kampagnen von einer zwölfköpfigen Expertenjury  aus den Bereichen Marketing, Werbung und Medien.

Ford erhielt für seine Markenkampagne „Typisch Deutschland. Typisch Ford.“ die Auszeichnung in Gold in der Kategorie „Connecting Out of Home“. Der Kampagne sei es in besonderer Weise gelungen, im Dialog mit jungen Autokäufern ein neues Verständnis von Mobilität zu entwickeln und sich erfolgreich als Marke zu positionieren, die ihre Kommunikation und ihre Produktwelt daran anpasse, so die Jury.

Ziel der Kampagne war es, in einen direkten Dialog mit der Zielgruppe der „Millennials“ (junge Erwachsene zwischen 18 und 34 Jahren) zu treten. Auf der Microsite „eine-idee-weiter.de“ wollte der Kölner Hersteller mehr über das Kommunikationsverhalten und die Mobilitätsvorstellungen der „Millennials“ erfahren, da es dieser Zielgruppe besonders wichtig ist, sich mit Freunden, Medien und Marken zu vernetzen.

„Wir sind sehr stolz über diese Auszeichnung, weil das extrem positive Feedback auf der „eine-idee-weiter.de“-Microsite belegt, dass wir mit dieser Kampagne gezielt den Nerv der Zielgruppe getroffen haben“, sagte Reinhard Zillessen, Direktor Marketing, Ford-Werke GmbH. 

Die Markenkampagne „Typisch Deutschland. Typisch Ford.“ startete im Oktober 2013 und wird auch in 2014 weiter fortgesetzt. Bestandteile der Kampagne waren diverse Werbemotive, in denen Ford unter dem Motto „Wie denkt Deutschland? Wie denkst Du?“ die Öffentlichkeit nach ihrer Meinung gefragt hat. Dieser Dialog wurde initiiert über City Light Boards, Infoscreens, Cinema Lights und Freecards in Kinos und gastronomischen Betrieben. Eine intensive Interaktion mit der Zielgruppe erfolgte über eine beeindruckende Installation am Berliner Hauptbahnhof in Form einer digitalen Wall. Hier hatten die Passanten unter anderem die Möglichkeit, ein von sich erstelltes Fotos mit Freunden auf facebook zu teilen.

Entwickelt und umgesetzt wurde die Kampagne von der Agentur für Out of Home Medien Kinetic, der Mediaagentur Mindshare (Düsseldorf), der Kreativ- und Digitalagentur Global 313  und dem Marketing-Team von Ford in Deutschland.

10.04.2014 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer