2012fordfiesta.jpg

Ford: Fiesta für Privatkunden – null Zinsen, null Anzahlung, ab 99,- Euro monatlich

Ford und die Ford Bank machen für private Fiesta-Kunden die Finanzierung mehr als erschwinglich. Ab sofort und noch bis Ende Mai wird die Ford Auswahl-Finanzierung bei einer Laufzeit von 36 und 48 Monaten für den Ford Fiesta zu 0,00% effektivem Jahreszins angeboten.

Dieses und weitere attraktive Angebote und Finanzprodukte für alle Modellreihen – von der klassischen Finanzierung bis zur Ford Flatrate – sind bei teilnehmenden Ford Partnern erhältlich.

Im Rahmen der flexiblen Ford Auswahl-Finanzierung lassen sich sowohl die Anzahlung als auch die jährliche Laufleistung variieren, eine Mindestanzahlung ist nicht erforderlich. Die Ford Auswahl-Finanzierung bietet Kunden am Vertragsende zudem drei Wahlmöglichkeiten: Er kann sein Fahrzeug entsprechend der mit dem Händler getroffenen Rückkaufvereinbarung zurückgeben und direkt in einen neuen Ford umsteigen. Möchte er das Fahrzeug behalten, zahlt er die vertraglich vereinbarte Restrate oder er entscheidet sich für eine Anschlussfinanzierung der Restrate über die Ford Bank.

Folgende Musterkalkulation verdeutlichen die Attraktivität des Angebotes:

Ford Fiesta Ambiente, 3-Türer, 1,25l Benziner 44 kW (60 PS)

auf Basis eines Kaufpreises von 8.850,- €

Ford Auswahl-Finanzierung, Laufzeit 48 Monate, Gesamtlaufleistung 40.000 km

Anzahlung 0,00 €

Nettodarlehnsbetrag 8.850,- €

Sollzinssatz (gebunden) p. a. 0,00 %

effektiver Jahreszins 0,00 %

Gesamtdarlehnsbetrag 8.850 €

47 monatliche Raten je 99,- €

Restrate 4.197,- €

Ein Finanzierungsprogramm der Ford Bank Niederlassung der FCE Bank plc (Josef-Lammerting-Allee 24-34, 50933 Köln), gültig für Privatkunden bei verbindlicher Kundenbestellung und Abschluss eines Darlehnsvertrages vom 01.04.2014 bis 31.05.2014, zzgl. Überführungs- und Zulassungskosten, bei teilnehmenden Händlern. Das Angebot stellt das repräsentative Beispiel nach § 6a Abs. 3 Preisangabenverordnung dar.

07.04.2014 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer