1.5l-EcoBoostEngine_02_preview.jpg

Neues 1,5-Liter-EcoBoost-Triebwerk erweitert die globale Ford-Motorenfamilie mit Benzin-Direkteinspritzung

Ford wird noch in diesem April mit der Produktion eines neuen EcoBoost-Motors beginnen. Es handelt sich dabei um einen Vierzylinder mit 1,5 Litern Hubraum. Der neue Motor wird von den Leistungs- und Drehmomentwerten ähnlich angesiedelt sein wie der aktuelle 1,6-Liter-EcoBoost-Benziner, also im Bereich um die 110 kW/150 PS bis 134 kW/182 PS – bei allerdings noch niedrigerem Kraftstoffverbrauch und noch geringeren CO2-Werten.

Das neue Aggregat wird erstmals in der chinesischen Version des neuen Ford Mondeo zum Einsatz kommen – sein Debüt feiert er in den kommenden Tagen auf der Shanghai Auto Show 2013. Später wird dieser High-Tech-Motor für den Ford Fusion in Nordamerika erhältlich sein und außerdem auch für die nächste Ford Mondeo-Generation in Europa. Gebaut werden wird dieses Aggregat zunächst im rumänischen Ford-Werk Craiova. Weitere Produktionsstandorte außerhalb Europas werden folgen.

Der neue 1,5-Liter-EcoBoost-Motor ist das fünfte Mitglied der Ford EcoBoost-Motorenfamilie. Bei dieser konsequent nach dem „Downsizing“-Prinzip entwickelten Motorengeneration handelt es sich um Benzin-Direkteinspritzer mit Turboaufladung, hohen Einspritzdrücken und einer variablen Nockenwellenverstellung. Die Motoren kombinieren die Leistungsentfaltung eines hubraumstarken Motors mit der Kraftstoff- und CO2-Effizienz eines kleinen Motors – und das bei einem hohen Maß an Laufkultur. Damit leisten die Ford EcoBoost-Benzinmotoren einen wichtigen Beitrag zur Verringerung des Kraftstoffverbrauchs und zur Senkung der CO2-Emissionen von Ford-Fahrzeugen um bis zu 20 Prozent im Vergleich zu konventionellen Motoren mit gleicher Leistung.

Das neue 1,5-Liter-EcoBoost-Triebwerk hat einen Aluminium-Motorblock und teilt zahlreiche innovative Technologien mit dem preisgekrönten 1,0-Liter-EcoBoost-Motor, der im vergangenen Jahr zum „International Engine of the Year 2012“ gekürt worden war. So ist dieses 1,5-Liter-Aggregat der erste Motor von Ford, der eine vom Motormanagement angesteuerte Kupplung am Riemenantrieb der Wasser-Pumpe integriert, um die Warmlaufzeit zu reduzieren. Außerdem hat er einen wassergekühlten Ladeluftkühler für ein insgesamt effizienteres Motor-Wärmemanagement.

Seit der Einführung des ersten EcoBoost-Benziners im Jahre 2009 in Nordamerika, ein 3,5-Liter-V6-Triebwerk, hat Ford weltweit bereits mehr als 600.000 Fahrzeuge mit EcoBoost-Motoren verkauft. Dazu zählen in Deutschland vor allem der 2,0-Liter- und der 1,6-Liter-Vierzylinder- sowie der innovative und preisgekrönte 1,0-Liter-Dreizylinder-Motor. Bis zum Ende dieses Jahres werden fast 80 Prozent aller weltweit angebotenen Ford-Fahrzeugmodelle mit EcoBoost-Technologie erhältlich sein.

Die neue 1,5-Liter-Version ist ein wichtiger strategischer Schritt für Ford, um die weltweit wachsende Nachfrage nach Vierzylinder-EcoBoost-Motoren zu erfüllen. Dank der Verdreifachung der EcoBoost-Produktionsanlagen in Europa, Asien und Nordamerika im Zeitraum von 2010 bis 2013 verfügt Ford mittlerweile über Fertigungskapazitäten zur weltweiten Produktion von jährlich 1,6 Millionen EcoBoost-Motoren.

16.04.2013 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2019 Stefan Klausmeyer