fiesta_x_games.jpg

Ford Fiesta ST: Großer Auftritt bei der europäischen X-Games-Premiere vom 16. bis 19. Mai in Barcelona

Gleich sieben Ford Fiesta ST Rallycross-Fahrzeuge werden am Sonntag im Olympiastadion von Barcelona starten. Die technisch umfangreich modifizierten Rennwagen nehmen an den internationalen X-Games-Wettbewerben teil, die vom 16. bis 19. Mai 2013 ihr Debüt in Europa feiern. Die spektakuläre Veranstaltung bildet unter anderem den Rahmen für die zweite Runde der Global Rallycross Championships (GRC).  

Die Ford Fiesta ST Rallycross wird dabei von folgenden Teams eingesetzt: OlsbergsMSE mit den Fahrern Tanner Foust, Brian Deegan, Toomas Heikkinen und Patrik Sandell, OMSE2  mit Scott Speed und Steve Arpin sowie Hoonigan Racing-Division mit Fahrer Ken Block.

Der schwedische Rallycross-Experte OlsbergsMSE betreibt den größten von Ford unterstützten Ford Fiesta ST-Rennstall unter der Leitung des ehemaligen Rennfahrers Andreas Eriksson. Die Block- und Hoonigan Racing Division rundet den Auftritt von Ford mit einem Ford Fiesta ST RX43 ab. Basierend auf dem kürzlich erst eingeführten Ford Fiesta ST-Serienfahrzeug bietet das Rallycross Car einen Allrad-Antrieb sowie 404 kW (550 PS), damit ist das Fahrzeug beim Sprint von 0 auf 100 km/h so schnell wie ein Fomel-1-Rennwagen. Der Ford Fiesta behauptete die ersten fünf Plätze bei der Öffnung des Global X-Games/GRC-Events in Foz do Iguaçu in Brasilien, bei dem Scott Speed vor Heikkinen, Sandell, Arpin und Deegan triumphierte.

„Die X-Games haben ein globales Publikum“, sagte Ford Racing Direktor, Jamie Allison. „Mit der Tatsache, dass die Sommer-Spiele nun auch erstmalig in zwei europäische Großstädten ausgetragen werden - am Wochenende in Barcelona und im Juni in München – profiliert sich dieser Extremsportwettbewerbs weiter. Es ist die perfekte Ergänzung für Ford – nicht nur als Teilnehmer, sondern auch als Sponsor“.

„Sowohl die X-Games als auch die GRC erzeugen viel Aufmerksamkeit durch leistungsstarke Autos und die Fähigkeiten der Fahrer. Man muss einfach gesehen haben, wie der Ford Fiesta ST GRC in unfassbaren zwei Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt“, fügte Allison hinzu.

Was sind die X-Games?

Die X-Games sind eine Extremsportveranstaltung und wurden erstmals 1994 veranstaltet. Seither werden die Extremsportwettbewerbe jährlich in verschiedenen Städten der USA ausgetragen. Die X-Games sind in Sommer- und Winterwettkämpfe unterteilt. Seit 2010 finden X-Games unter dem Begriff Global X Games auch außerhalb der USA statt. Austragungsorte für die Winterwettbewerbe sind Aspen und Tignes, für die Sommerwettbewerbe Foz do Iguaçu, Barcelona, München und Los Angeles.

Die Global Rallycross Championships (GRC) sind eine Rennserie mit insgesamt neun Runden, die an die X-Games angeschlossen sind. Ford sicherte sich beim GRC Hersteller aufeinander folgende Siege in den Jahren 2011 und 2012, bei denen der Fahrer Tanner Foust jeweils auf dem Ford Fiesta den Titel holte.

15.05.2013 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2019 Stefan Klausmeyer