2012FordBMAX.jpg

Internationale Experten-Jury verleiht dem neuen Ford B-MAX den Titel „AUTOBEST 2013“

Der neue Ford B-MAX wurde von führenden Automobil-Journalisten aus 15 Ländern Mittel- und Osteuropas mit dem Titel „AUTOBEST 2013“ ausgezeichnet. Besonders beeindruckt war die Experten-Jury von der Fahrzeug-Qualität und vom gesamten Karosseriekonzept mit Panorama-Schiebetüren und integrierten B-Säulen. Als besonders „cool“ bezeichnete die Jury den hocheffizienten 1,0-Liter-EcoBoost-Motor mit Benzindirekteinspritzung, der für das kompakte Multi Activity Vehicle erhältlich ist.

Die Jury-Mitglieder aus Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Mazedonien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, Slowenien, der Tschechischen Republik, der Türkei, der Ukraine, Ungarn sowie aus Zypern bewerteten Fahrzeuge nach 13 verschiedenen Kriterien wie Preis, Kraftstoffverbrauch und Design. Mit 830 Punkten ging der neue Ford B-MAX klar als Sieger hervor und erhielt daher den Titel „AUTOBEST 2013“.

„Der neue Ford B-MAX demonstriert eindrucksvoll, was Kunden heutzutage von einem Fahrzeug in diesem Segment erwarten dürfen“, sagte Barb Samardzich, Vice President, Product Development, Ford of Europe. „Diese Auszeichnung beweist nicht zuletzt die bahnbrechende Arbeit unserer Produktentwickler und die hohe Qualität unseres rumänischen Produktionsstandortes Craiova, wo der neue Ford B-MAX produziert wird“.

Ein besonderes Highlight war für die Jury der hocheffiziente 1,0-Liter-EcoBoost-Motor mit Benzin-Direkteinspritzung, der bereits im Juni 2012 die Auszeichnung „Engine of the Year 2012“ erhalten hatte. Dieser Motor ist für den neuen Ford B-MAX in den beiden Leistungsstufen 74 kW (100 PS) und 88 kW (120 PS) verfügbar – jeweils in Kombination mit einem serienmäßigen Start-Stopp-System. Die Verbrauchswerte sind ausgezeichnet: jeweils nur 4,9 l/100 km (kombiniert) bei CO2-Emissionen von 114 g/km (kombiniert).

Auf der Dieselseite überzeugt der neue Ford B-MAX mit zwei Duratorq TDCi-Motoren, die ebenfalls zu den kraftstoffeffizientesten ihrer Klasse zählen. So begnügt sich das 70 kW (95 PS) starke 1,6-Liter-Aggregat mit lediglich 4,0 l/100 km (kombiniert)*, dies ist gleichbedeutend mit CO2-Emissionen von nur 104 g/km (kombiniert). Neu in der europäischen Motorenpalette von Ford ist der 1,5 Liter große Duratorq-TDCi mit 55 kW (75 PS). Er verbraucht 4,1 l/100 km (kombiniert)* bei CO2-Emissionen von 109 g/km (kombiniert).

Der neue Ford B-MAX debütiert als technologisch fortschrittlichstes Multi Activity Vehicle Europas. Beispiele in diesem Zusammenhang sind das sprachgesteuerte Multimedia-Konnektivitätssystem Ford SYNC mit integriertem Notruf-Assistenten und das innovative „Panorama-Schiebetür“-Konzept: Der Verzicht auf konventionelle B-Säulen ermöglicht einen in dieser Fahrzeugkategorie unerreicht komfortable Einstiegsbreite von 1,5 Metern auf beiden Fahrzeugseiten.

Im September 2012 wurde dem neuen Ford B-MAX bereits der „Autonis Award“ für den „Schönsten Minivan 2012“ von den Lesern der Zeitschrift auto motor und sport verliehen. Darüber hinaus erhielt das Fahrzeug die höchstmögliche Fünf-Sterne-Bewertung beim Euro NCAP-Crashtest.

14.12.2012 / Ford

Folgendes Modell könnte Dich auch interessieren

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer