1-0engine.jpg

Ford plant Verdreifachung der Produktion von EcoBoost-Triebwerken bis 2015 – Motorenwerk in Craiova eröffnet

Ford will in Europa im Jahr 2015 über 480.000 EcoBoost-Motoren herstellen, davon rund 300.000 1,0-LiterEcoBoost-Dreizylinder. Neues Motorenwerk im rumänischen Craiova wird heute eröffnet. Von 2012 bis 2015 sollen insgesamt mehr als 1,3 Millionen EcoBoost-Motoren produziert werden, mehr als 800.000 davon werden 1,0-Liter-Dreizylinder sein.

Ford will in Europa die Jahresproduktion von EcoBoost-Motoren bis zum Jahre 2015 gegenüber dem Stand des Jahres 2012 mehr als verdreifachen – für 2015 ist ein Volumen von über 480.000 Einheiten vorgesehen (2012: 130.000), davon rund 300.000  1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder. Im Zeitraum 2012 bis 2015 will Ford insgesamt 1,3 Millionen EcoBoost-Motoren für die europäischen Märkte produzieren (2012: 130.00 Einheiten / 2013: 334.000 / 2014: 339.000 / 2015: 480.000). Bis 2015 werden dann 57 Prozent aller in Europa angebotenen Ford-Fahrzeuge mit Benzinmotor über diese moderne Direkteinspritzer-Technologie verfügen.

Ford kündigte die geplante Produktionssteigerung im Zusammenhang mit der heutigen Eröffnung des neuen Motorenwerks in Craiova (Rumänien) an. Dort, sowie im bereits Ende 2011 in Betrieb gegangenen Motorenwerk in Köln-Niehl, sollen in den vier Jahren von 2012 bis 2015 zusammen mehr als 800.000 der hocheffizienten 1,0-Liter-Dreizylinder-Motoren hergestellt werden. „Unsere Pläne bezüglich der EcoBoost-Motoren sind ambitioniert, aber wir glauben an den Erfolg. Wer einmal einen Ford mit EcoBoost-Motor gefahren hat, weiß warum“, sagte Sherif Marakby, Powertrain Director, Ford of Europe. „Der 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder ist unschlagbar dank seiner Effizienz, seiner Leistung und seiner Laufkultur“.

Ford wird bis zum Jahr 2015 außerdem weitere 800.000 EcoBoost-Motoren für die Märkte außerhalb Europas produzieren, gegenüber 90.000 im Jahr 2011. Alleine in Nordamerika sind aktuell mehr als 180.000 Ford-Fahrzeuge mit EcoBoost-Triebwerken ausgerüstet.

Die europäischen EcoBoost-Motoren gibt es aktuell in drei Hubraumgrößen: 1,0 Liter, 1,6 Liter und 2,0 Liter. Der 1,0-Liter-EcoBoost-Motor wird seit November 2011 im speziell dafür modernisierten Motorenwerk in Köln-Niehl gebaut sowie künftig auch in Craiova. Die Variante mit 1,6 Liter Hubraum wird im englischen Bridgend gefertigt, während die 2,0 Liter-Variante im spanischen Valencia vom Band läuft. Die globale EcoBoost-Motorenfamilie teilt sich jede Menge moderner Technologien, dazu gehören Turboaufladung, Direkteinspritzung und variable Nockenwellensteuerung. Damit entfalten die Motoren eine Leistung, die man sonst eher von hubraumstärkeren Aggregaten erwarten würde – bei gleichzeitig niedrigem Benzinverbrauch und geringen CO2-Emissionen.

„Ob es sich um die 1,0-Liter-Version mit 125 PS im Ford Focus handelt oder um den 2,0-Liter-Motor mit 250 PS im künftigen Ford Focus ST: Die EcoBoost-Motoren beeindrucken durch Leistung, Drehmoment und Laufkultur – und das alles bei einer Kraftstoffeffizienz, die vor wenigen Jahren noch unmöglich erschien“, so Barb Samardzich, Vice President, Product Development, Ford of Europe.

Ford hat die EcoBoost-Motoren in Europa im Jahre 2010 eingeführt - zunächst für die Ford-Baureihen C-MAX/Grand C-MAX (1,6-Liter-Version), Mondeo, S-MAX und Galaxy (2,0-Liter-Version). Seit 2011 sind EcoBoost-Motoren (die 1,6-Liter-Version) in der aktuellen Ford Focus-Baureihe verfügbar, darüber hinaus steht für den Ford Focus ab sofort auch die neue 1,0-Liter-EcoBoost-Variante mit drei Zylindern zur Verfügung – mit Klassenbestwerten in puncto Effizienz und Performance. Der innovative Dreizylinder wird im Verlauf des Jahres außerdem für den Ford C-MAX/Ford Grand C-MAX und für den neuen Ford B-MAX angeboten werden, der in Deutschland im Herbst auf den Markt kommt, sowie später auch für weitere Ford-Modelle.

10.05.2012 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer