FordFocusTowBar.jpg

Ford Focus: Schwenkbare Anhängevorrichtung mit elektrischer Auslösung ist ein großer Markterfolg

Ob Anhänger, Wohnwagen oder spezieller Fahrradträger: Bis vor kurzem war für diese Anwendungen eine Anhängevorrichtung entweder mit einem starren oder mit einem abnehmbaren Kugelkopf notwendig. Ford bietet für den Ford Focus seit wenigen Monaten nun auch eine elektrisch aus- und einschwenkbare Anhängevorrichtung an. Dieses Komfort-Produkt ist als Wunschausstattung zum Preis von 790 Euro lieferbar und befindet sich, wenn nicht in Gebrauch, unsichtbar unter dem Heckstoßfänger.

Das System wird vom Kofferraum aus per Knopfdruck aktiviert und funktioniert nur bei ausgeschalteter Zündung. Die schwenkbare Anhängevorrichtung mit elektrischer Auslösung ist für alle Karosserieversionen des Ford Focus (Limousine 4-türig, Limousine 5-türig sowie Turnier) und für alle Ausstattungsvarianten (Ambiente, Trend, Titanium) lieferbar (Ausnahme: nicht in Verbindung mit dem Ford Focus ECOnetic bestellbar). Der Ford Focus wartet mit einer Anhängelast (gebremst) von bis zu 1.500 Kilogramm auf und ist das erste Fahrzeug in seinem Segment mit dieser innovativen Technologie. Vorteile: hoher Komfort, sicheres Einparken des Autos im normalen Alltag. Außerdem bleibt das dynamische Design des Ford Focus vollständig erhalten.

Zum Lieferumfang gehören: die schwenkbare Anhängerkupplung mit elektrischer Auslösung, ein 13-poliger Anschluss für die Dauerstromversorgung, eine elektronische Anhängerstabilisierungsfunktion sowie der elektronische Berganfahr-Assistent. Die Anhänger-Stabilisierung und der Berganfahr-Assistent sind Zusatzfunktionen des Elektronischen Sicherheits- und Stabilitätsprogramms (ESP): Die Anhänger-Stabilisierung sorgt für bessere Kontrolle beim Ziehen von Anhängern - die Elektronik erkennt und korrigiert Aufschaukel-Bewegungen des Anhängers. Der Berganfahr-Assistent verhindert, dass das Fahrzeug beim Anfahren an Steigungen zurückrollt.

20.08.2012 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer