2011FordFocus.jpg

Ford Focus erhält als weltweit erstes Fahrzeug vier Euro NCAP Advanced Awards

Der Ford Focus hat als weltweit erstes Fahrzeug vier sogenannte „Advanced Awards“ von der renommierten Euro NCAP-Organisation bekommen. Nachdem die Euro NCAP-Experten im Mai 2011 den Ford Focus bereits für die Fahrer-Assistenzsysteme Active City Stop und Fahrspurhalte-Assistent ausgezeichnet hatten, gab es nun zwei weitere „Advanced Awards“ für diese Baureihe: einen Preis für den Müdigkeitswarner und einen für das Auffahrwarnsystem Forward Alert (FA), das Ford in Verbindung mit der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage anbietet.

Der prestigeträchtige Euro NCAP Advanced Award wurde erstmals 2010 vergeben und würdigt seither herausragende technische Lösungen auf dem Gebiet der Fahrzeugsicherheit und des Insassenschutzes, deren Wirkung über die Anforderungen der europaweit anerkannten Euro NCAP-Crashtests hinausgeht.

Michiel van Rietingen, Euro NCAP-Generalsekretär: „Die Förderung von wichtigen technischen Innovationen zählt zu den Hauptaufgaben von Euro NCAP. Dazu gehören auch der Müdigkeitswarner und das Auffahrwarnsystem im neuen Ford Focus, der nun als erstes Fahrzeug überhaupt über vier preisgekrönte Technologien verfügt. Als Volumenfahrzeug im C-Segment zeigt der Ford Focus, welche Richtung Ford und die gesamte Automobilindustrie in Europa eingeschlagen haben. Das Vertrauen in Fahrer-Assistenzsysteme wächst und der Euro NCAP Advanced Award verdeutlicht die Vorteile solcher Systeme für Autofahrer im Hinblick auf die Sicherheit und den Schutz für Leben und Gesundheit.“

Stephen Odell, Chef von Ford of Europe erklärte: „Wir bei Ford haben uns dazu verpflichtet, in puncto Insassensicherheit allerhöchste Ansprüche zu erfüllen. Deshalb freuen wir uns sehr über die zwei weiteren Euro NCAP Advanced Awards für den neuen Ford Focus“.

Die beiden nun ausgezeichneten Technologien im Detail

Müdigkeitswarner

Auf Europas Straßen sterben jährlich geschätzte 1.300 Menschen wegen Übermüdung. Der Müdigkeitswarner von Ford wurde entwickelt, um den Fahrer vor nachlassender Konzentration zu warnen. Über eine Frontkamera wird während der Fahrt stets die Position des Fahrzeugs auf der Straße erfasst, zusätzlich ermitteln Fahrzeugsensoren unregelmäßige oder hektische Lenkbewegungen. Diese Daten dienen dem elektronischen Müdigkeitswarner zur Bewertung der Aufmerksamkeit des Fahrers. Symbole im Bordcomputer informieren über den Status. Dabei steht das Lenkradsymbol für einen aufmerksamen Fahrer, während das Kaffeetassensymbol bedeutet, dass eine Pause eingelegt werden sollte. Wenn der Fahrer ungeachtet dessen nicht anhält, ertönt in regelmäßigen Abständen zusätzlich ein akustisches Warnsignal.

Der Müdigkeitswarner ist über den neuen Ford Focus hinaus auch für die Ford-Baureihen Mondeo, S-MAX und Galaxy verfügbar.

Auffahrwarnsystem

Ford hat das Auffahrwarnsystem Forward Alert (FA) entwickelt, weil Auffahrunfälle etwa 15 Prozent aller Unfälle mit Personenschäden ausmachen – so die Analyse europäischer Unfalldaten. Das FA-System warnt den Fahrer mit optischen und akustischen Signalen, sollte er einen kritischen Sicherheitsabstand unterschreiten. Gleichzeitig wird der hydraulische Druck im Bremssystem vorsorglich erhöht, um im Ernstfall in kürzester Zeit die optimale Verzögerungswirkung erzielen zu können. Tritt der Fahrer auf die Bremse, liefert das System sofort die höchstmögliche Bremsleistung. Wichtige weitere Funktion: Fällt der Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug unter den kritischen Wert, kann das Auffahrwarnsystem auch selbsttätig die Bremsen aktivieren, um eine Kollision zu verhindern oder zumindest die Aufprallschwere zu mindern. Hierzu ist es allerdings nötig, dass der Fahrer grundsätzlich die Bereitschaft erkennen lässt, die Geschwindigkeit zu reduzieren, indem er den Fuß vom Gaspedal nimmt. Die Sensibilität des Auffahrwarnsystems kann jederzeit in drei unterschiedlichen Stufen eingestellt werden und lässt sich auf Wunsch auch komplett deaktivieren.

Da die Informationen zum Abstand und zur Geschwindigkeit vorausfahrender Fahrzeuge vom Radar der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage ermittelt werden, ist die Auffahrwarnung nur in Kombination mit der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage lieferbar. Das Gesamtpaket „Auffahrwarnsystem in Verbindung mit adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage“ ist aktuell für den neuen Ford Focus sowie für den Ford Mondeo, den Ford S-MAX und den Ford Galaxy verfügbar.

Erst vor einem Monat erhielt der neue Ford Ranger als weltweit erster Pick-up mit fünf Sternen die Höchstbewertung beim Euro NCAP-Crashtest. Er überzeugte die Experten mit hoher Sicherheit für erwachsene Insassen und Kinder – sowie mit vorbildlichem Fußgängerschutz.

25.11.2011 / Ford

Folgende Modelle könnten Dich auch interessieren

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer