Ford.jpg

Ford ausgezeichnet mit dem Exzellent-Award des Deutschen Diversity- Preises 2011

Eine weitere Auszeichnung für Ford: Aus den Händen von McKinsey Deutschland-Chef Frank Mattern nahm Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, am Montagabend, 14. November, die Exzellent-Auszeichnung des "Deutschen Diversity-Preises" entgegen. Die Jury zeigte sich besonders beeindruckt von der außerordentlich hohen Diversivität in verschiedensten Dimensionen, der gleichzeitigen Leistungsorientierung sowie dem umfassenden Angebot an Diversity- Maßnahmen. Die Ford-Werke GmbH zählte zu drei nominierten Großunternehmen in der Kategorie "Vielfältigster Arbeitgeber Deutschlands 2011".

"Ich freue mich außerordentlich über diese Auszeichnung. Wir bei Ford leben Diversity bereits seit vielen Jahren und so fühlen wir uns durch den Exzellent-Award wieder bestätigt, diesen Weg weiter zu gehen und auch kontinuierlich auszubauen,", Bernhard Mattes anlässlich der Preisverleihung.

Besonders hervorgehoben wurde die lange und starke Historie, die Ford auf dem Gebiet Diversity hat. Schließlich waren die Ford-Werke in Köln auch das erste Unternehmen in Deutschland, das im Zuge des Deutsch-Türkischen Anwerbeabkommens Türkinnen und Türken bei sich beschäftigt hat. Mit Beschäftigten aus über 50 Nationen allein am Standort in Köln, mit vielen Diversity-spezifischen Mitarbeiternetzwerken wie GLOBE (Gay, Lesbian or Bisexual Employees), Arbeiten & Pflegen, Turkish Resource Group, Elternnetzwerk oder verschiedene Frauennetzwerke kann der Automobilhersteller sowohl auf eine lange Historie als auch eine ungewöhnlich große Breite an Diversity-Aktivitäten verweisen.

Der Deutsche Diversity-Preis wurde dieses Jahr zum ersten Mal ausgeschrieben. Die Juroren unterteilten in vier Kategorien sowie in große, mittelständische und kleine Unternehmen. Ausgezeichnet wurde Ford in der Kategorie "Vielfältigster Arbeitgeber", als Unternehmen, das sich innovativ und erfolgreich für eine Kultur der Vielfalt engagiert und diese heute schon in Belegschaft und Führungsspitze umsetzt. Ziel der Auszeichnung ist es, Arbeitgeber in Deutschland zu einem nachhaltigen Einsatz von Diversity Management zu ermutigen und Akteure auszuzeichnen, die hierbei eine herausragende Führungsrolle übernehmen.

Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen einer festlichen Gala, die von Barbara Schöneberger in Neuss moderiert wurde. Rund 200 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien nahmen an der Preisverleihung teil.

15.11.2011 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer