Ford.jpg

"Wertmeister 2011": Dreifach-Erfolg für Ford

Dreifach-Erfolg für Ford bei der Ermittlung der „Wertmeister 2011“ – und damit bei der Prognose der Restwerte für rund 28.000 verschiedene Pkw-Modelle in Deutschland.

Bei der Berechnung der wertstabilsten Fahrzeuge durch „Auto Bild“ und „EurotaxSchwacke“ hat der Ford Ka mit dem 1,2-Liter-Benzinmotor (51 kW/69 PS) die Kategorie „Minis“ für sich entschieden und wurde „Wertmeister 2011“. Und das gleich zweifach: Denn die Experten von „Auto Bild“ und „EurotaxSchwacke“ attestierten dem Ford Ka nicht nur den „geringsten Wertverlust in Euro“, sondern auch den „besten Werterhalt in Prozent“. Abgerundet wird das hervorragende Abschneiden von Ford bei den „Wertmeistern 2011“ durch den Ford Galaxy mit dem 2,0-Liter-Benzinmotor (107 kW/145 PS). Er entschied die Geld-Wertung („geringster Wertverlust in Euro“) für sich und wurde „Wertmeister 2011“ in der Kategorie „Vans“.

Wolfgang Booms, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Ford-Werke GmbH, sagte heute bei der Entgegennahme der „Wertmeister 2011“-Urkunden in Berlin: „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnungen, zeigen sie doch, dass wir nicht nur Autos mit attraktivem Design bauen, sondern auch mit moderner Technologie und einer Qualität, die Wertstabilität sichert“.

„Auto Bild“, Europas größte Autozeitschrift, und das auf die Ermittlung der Wiederverkaufswerte von Neufahrzeugen spezialisierte Unternehmen „EurotaxSchwacke“ haben den „Wertmeister 2011“ gemeinsam ermittelt – also diejenigen Autos, die der Prognose zufolge in den kommenden vier Jahren (48 Monate) den geringsten Wertverlust haben werden. Für die Restwertprognose, und damit für die Ermittlung des „Wertmeisters“, werden zum einen modellunabhängige Faktoren wie die allgemeine Wirtschaftsentwicklung, neue Gesetze und Regelungen sowie Kundentrends berücksichtigt. Zum anderen, und diese Aspekte sind letztlich für die Prognose ausschlaggebend, geht es um marken- und modellspezifische Themen wie zum Beispiel Produktkonzept, Design, Spezifikationen, Ausstattungslinien, Sonderausstattungsoptionen, Preis inklusive Rabattniveau und -verhalten, Betriebskosten, Produktqualität, Volumen- und Segmentplanung des Herstellers/Importeurs, Alter des Fahrzeugs, der sogenannte Lebenszyklus (wie lange befindet sich ein Modell bereits auf dem Markt, steht ein Facelift oder Modellwechsel an).

Die „Wertmeister 2011“ wurden in insgesamt zehn Fahrzeug-Kategorien ermittelt, von den „Minis“ bis zu den „größeren SUVs“. Pro Kategorie wurde die Restwertprognose eines Autos absolut und relativ bewertet, dementsprechend wurden pro Fahrzeug-Kategorie auch zwei „Wertmeister 2011“ vergeben: für den absolut „geringsten Wertverlust in Euro“ (Geldwertung) sowie für den relativ „besten Werterhalt in Prozent“ (Prozentwertung).

09.12.2010 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer