2010focus.jpg

Ford auf dem Genfer Automobilsalon 2010

Die nächste Generation der erfolgreichen Ford Focus-Baureihe führt auf dem diesjährigen Automobilsalon von Genf (2. bis 14. März) als Europa-Premiere den Neuheiten-Reigen von Ford an. Das Flaggschiff der komplett neu entwickelten C-Segment-Fahrzeugarchitektur von Ford feiert sein Debüt Seite an Seite mit den erstmals gezeigten Serienmodellen der von Grund auf neuen Kompaktvan-Familie C-MAX und Grand C-MAX. Zu den weiteren Highlights auf dem Messestand von Ford in Halle 5 zählen innovative Motoren und Getriebe für die Kuga- und Mondeo-Baureihe sowie die technisch, optisch und inhaltlich umfangreich aufgewerteten Modelle S-MAX und Galaxy.

Die neue Ford C-MAX-Modellfamilie
Die grundlegend neu entwickelte Ford C-MAX-Baureihe, die im Laufe des Jahres auf den Markt kommen wird, steht auch in Genf im Mittelpunkt des Interesses. Mit ihrem selbst-bewussten Auftritt im weiterentwickelten „Ford kinetic Design“ trägt sie eine neue Eleganz in das Segment der sogenannten MAV (Multi-Activity Vehicles). Zugleich tritt der C-MAX erstmals als Modellfamilie mit zwei verschiedenen Karosserievarianten an.

Der 5-sitzige C-MAX setzt sich mit einem betont sportlichen Auftritt von der Masse seiner Mitbewerber im Segment der kompakten Familienvans ab. Dies spiegelt sich zum Beispiel in der coupéhaft nach hinten abfallenden Dachpartie wider, ohne dabei charakteristische Vorteile des Vorgängers wie das souveräne Platzangebot oder die durchdachte Praktikabilität zu beeinträchtigen. In Genf gewährt Ford erstmals einen Blick auf das Interieur dieser Modellversion

Gänzlich neu ist der Ford Grand C-MAX mit seitlichen Schiebetüren links und rechts sowie einem ebenso innovativen wie flexiblen Sitzkonzept, das bis zu sieben Personen einen beispielhaften Raumkomfort ermöglicht. Er rückt die funktionalen Vorteile seines größeren Platzangebots bereits optisch in den Vordergrund. So erlaubte es der verlängerte Radstand, das Dach weiter nach hinten zu strecken. Schlanker ausgeführte Dachstreben verbessern das Raumgefühl und die Rundumsicht für die Passagiere.

Hochmoderne Wege beschreitet Ford auch mit dem neuen Bedienkonzept des C-MAX und Grand C-MAX, der nächsten Evolutionsstufe des Human Machine Interface (HMI). Zu ihren Kernelementen zählen dabei zwei 4-Wege-Schaltwippen inklusive mittlerer Auswahltaste, die in die Lenkradspeichen integriert werden. Über sie kann der Fahrer auf intuitiv leichte Weise durch die übersichtlichen Menüs der beiden zugehörigen Displays in der Instrumen-tentafel und im oberen Bereich der Mittelkonsole navigieren, ohne dabei die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen oder vom Verkehrsgeschehen abgelenkt zu werden.

Das Motorenangebot für die neue C-MAX-Familie umfasst innovative Ford EcoBoost-Benzindirekteinspritzer mit 1,6 Liter Hubraum ebenso wie aufwendig weiterentwickelte Duratorq TDCi-Turbodiesel mit 1,6 und 2,0 Liter Hubraum. Ihre Gemeinsamkeit: beispielhaft niedrige Kraftstoffverbräuche und CO2-Emissionen.

„Die Präsentation der neuen C-MAX-Baureihe ist für Ford von großer Bedeutung“, betont John Fleming, President und CEO Ford Europa. „Mit diesen Kompaktvans signalisieren wir unseren Kunden auf der ganzen Welt, dass sie angesichts unserer neuen globalen Produktpalette für die kompakte Mittelklasse mit einigen wirklich begeisternden Modellen rechnen dürfen. Dabei markiert der neue C-MAX nur den Auftakt – die nächste Generation des Ford Focus steht bereits vor der Tür. Davon können wir schon in naher Zukunft mehr verraten.“

Ford Kuga baut Spitzenposition in seiner Klasse mit neuen Motoren und Getrieben aus
Mit zwei neu entwickelten Duratorq TDCi-Dieselmotoren und erstmals der Option auf die hochmoderne Ford PowerShift-Automatik mit 6-Gang-Doppelkupplungstechnologie rüstet sich das erfolgreiche Crossover-Modell Ford Kuga für das neue Automobiljahr. Die beidenabgasarmen Turbo-Vierzylinder mit fortschrittlicher Common-Rail-Direkteinspritzung verbinden ein Mehr an Leistung mit deutlich reduzierten Verbrauchs- und Emissionswerten.

Neu im Programm ist die 120 kW (163 PS) starke Topversion des bewährten 2,0-Liter-Duratorq TDCi, der die strengen Euro-5-Abgasrichtlinien erfüllt. Dieser stets mit Allrad-antrieb kombinierte Kuga ermöglicht auch dank des um 20 Prozent höheren Drehmoments so sportlich-kraftvolle Fahrleistungen wie eine Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h; das beeindruckende Beschleunigungspotenzial spiegelt sich in 9,6 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h wider. Dem steht ein Kohlendioxid-Ausstoß von nur 159 g/km gegenüber – im Vergleich zum 100 kW (136 PS) starken Vorgänger eine Verbesserung um sechs Prozent.

Ihre besondere Effizienz stellt auch die neue Ford PowerShift-Automatik mit Doppelkupp-lungstechnologie unter Beweis. Sie steht für die TDCi-Allradvarianten mit 103 kW (140 PS) und 120 kW (163 PS) zur Verfügung und begnügt sich in beiden Fällen mit 179 Gramm CO2 pro Kilometer – Bestwert in diesem Segment

Neue Ford EcoBoost-Benziner und verbesserte TDCi-Diesel für den Ford Mondeo
Mit dem hochmodernen Ford EcoBoost SCTi-Benzindirekteinspritzer, dem innovativen Ford PowerShift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie sowie drei neuen Duratorq TDCi-Turbodieseln präsentiert sich der vielseitige Ford Mondeo des Jahrgangs 2010 dynamischer, sparsamer und umweltbewusster denn je. Dank Turbo-Aufladung und eines ausgefeilten Verbrennungssystems schöpft der antrittsstarke SCTi-Motor dabei 149 kW (203 PS) aus lediglich 2,0 Litern Hubraum. Er kombiniert die Laufkultur und Drehfreude eines Benziners mit der Durchzugskraft und den Verbrauchsvorteilen eines Diesels. Dieser Vierzylinder kommt serienmäßig in den Genuss der fortschrittlichen Ford PowerShift-6-Gang-Automatik mit Doppelkupplungsgetechnologie.

Die grundlegend weiterentwickelten, jetzt durchgängig Euro-5-kompatiblen 2,0-Liter-TDCi ihrerseits sind fortan in drei Leistungsstufen erhältlich: 85 kW (115 PS), 103 kW (140 PS) und – neu – in einer 120 kW (163 PS) starken Topvariante. Auch sie vereint souveräne Fahrleistungswerte mit einem bemerkenswert geringen Verbrauch von nur 5,3 Liter/100 km. In Verbindung mit der optionalen Ford PowerShift-6-Gang-Automatik – die auch für den Mondeo TDCi mit 103 kW zur Wahl steht – ergibt sich ein Normverbrauch von 5,6 Litern auf 100 Kilometern.

26.02.2010 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer