kineticwerbung.jpg

Ford: Neue Dachmarkenstrategie

Für die nächsten Monate wird Ford europaweit den werblichen Schwerpunkt auf seine Formensprache "Ford kinetic Design" legen. Ein neuer TV-Spot, der seine Premiere beim UEFA Champions League Finale Ende Mai vor circa 30 Millionen Fernsehzuschauern feierte, verdeutlicht dem Zuschauer die Kernaussage "Energie in Bewegung".

Aus den ersten Blick liefern sich die zur Zeit erfolgreichen Modelle Ford Fiesta, Focus, Mondeo, Kuga und S-Max ein Straßenrennen, obwohl sie tatsächlich das Filmstudio nie verlassen haben. Über eine Woche dauerten die aufwändigen Dreharbeiten in den Londoner Pinewood Studios, wobei die Fahrzeuge auf elektrohydraulischen Drehscheiben in Szene gesetzt worden sind. Für die Einspielung der urbanen Umgebung konnten die Londoner The Mill Studios gewonnen werden, die bereits im Jahre 2000 mit einem Oscar für die Produktion des Ridley Scott Filmes "Gladiator" ausgezeichnet worden sind.
 
Produziert wurde der von der Werbeagentur Ogilvy entwickelte Spot von Nick Lewin von der prämierten Produktionsfirma Partizan.
 
Eine offizielle Bestätigung für sein herausragendes Design erhält Ford Ende des Monats: Am 29. Juni wird der in Köln entwickelte und produzierte Kleinwagenbestseller Ford Fiesta in Essen mit dem renommierten red dot award für Industriedesign ausgezeichnet.

23.06.2009 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer