2008FordFocusCC.jpg

Neues Ford Focus Coupé-Cabriolet rundet die Ford Focus-Modellfamilie ab

„Energie in Bewegung“ lautet das Leitmotiv des „Ford kinetic Designs“, der neuen und charakteristischen Gestaltungs-Philosophie der Marke, die fortan auch das Coupé-Cabriolet der erfolgreichen Ford Focus-Modellfamilie kennzeichnet. Die moderne Formensprache unterstreicht den ebenso dynamischen wie eleganten Auftritt des wandlungsfähigen Modells kongenial. Besonders markant präsentiert sich bereits die Frontpartie des neuen Modells. Sie zeichnet sich durch eine dreidimensional geformte Motorhaube, tief bis in die Karosserie gezogene Hauptscheinwerfer sowie die beiden geradezu charakteristischen Kühllufteinlässe aus, deren umgekehrte Trapezform von feinen Chromzierleisten eingefasst wird. Im Zusammenspiel mit dem Stoßfänger und den Kotflügeln ergibt sich auf diese Weise eine spezielle Dynamik und Eleganz, die auf die harmonischen Linien der Karosserieflanke maßgeschneidert wurde.

Das Interieur des Ford Focus Coupé-Cabriolets erhielt ebenfalls eine umfangreiche Überarbeitung und greift Kernelemente des „Ford kinetic Designs“ auf. Der Fahrer profitiert zum Beispiel von neu gestalteten, besser ablesbaren Instrumenten mit rötlicher Nachtbeleuchtung. Nochmals hochwertigere, besonders widerstandsfähige Materialien und eine weiter optimierte Verarbeitung runden den hohen Qualitätseindruck ab.

Auch die fließende Form der neuen Mittelkonsole, die sich durch besondere Funktionalität auszeichnet, übernimmt Elemente der modernen Design-Philosophie von Ford. Der Innenraum bietet vier vollwertige Sitzplätze mit einer Schulterfreiheit für die hinteren Passagiere von 1.216 Millimetern – ein souveränes Raumangebot, das unter anderem von der ausgeklügelten Falttechnik des Hardtops profitiert. Im Vergleich zu den übrigen Ford Focus-Modellen wurde die Sitzhöhe einheitlich um 20 Millimeter reduziert. Dies kommt speziell erwachsenen Passagieren auf der Fondsitzbank zugute, denen auf diese Weise auch bei geschlossenem Dach eine ausreichende Kopffreiheit zur Verfügung steht.

Zwei moderne Benziner und ein verbrauchsgünstiger Turbodiesel stehen als Antrieb für das neue Ford Focus Coupé-Cabriolet bereit. Als Basismotorisierung dient der 1,6 Liter große Duratec-Vierzylinder, der 74 kW (100 PS) leistet. Der 107 kW (145 PS) starke 2,0-Liter-Duratec steht wahlweise mit einem sportlich übersetzten 5-Gang-Schaltgetriebe oder der komfortbetonten Automatik zur Verfügung. Als Diesel-Alternative empfiehlt sich der TDCi mit 2,0 Liter Hubraum, der 100 kW (136 PS) sowie ein maximales Drehmoment von 320 Nm (im Overboost-Modus: 340 Nm) entwickelt. Er verbindet geradezu sportliche Fahrleistungen mit geringem Verbrauch und beispielhafter Laufkultur sowie einem hohem Geräuschkomfort.

Ein besonders verwindungssteifes Chassis, das aufwendig konstruierte Fahrwerk sowie eine präzise Lenkung bilden die Grundlage für das markentypisch dynamische Eigenlenkverhalten des Coupé-Cabriolets. Ein elektronisches Sicherheits- und Stabilitätsprogramm ESP mit integrierter Antriebsschlupfregelung ASR gehört ebenso zur Serienausstattung wie die Vier-Scheiben-Bremsanlage mit Sicherheits-Bremsassistent EBA (Emergency Brake Assist).

Hinzu kommen die auch aus den Limousinen-Versionen sowie dem Turnier bekannten Rückhaltesysteme des Ford Intelligent Protection Systems (IPS) wie Front- und Seitenairbags auf Fahrer- und Beifahrerseite sowie pyrotechnische Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer für die Vornesitzenden. Zusätzlichen Schutz im Falle eines Überschlags bietet das Aktive Überrollschutzsystem RPD (Rollover Protection Device), das ebenso wie die Front- und Seitenairbags zur Grundausstattung des Ford Focus Coupé-Cabriolets zählt. Es besteht aus zwei besonders robusten, hinter den Kopfstützen der Rücksitzbank positionierten Überrollbügeln. Sie schnellen im Bedarfsfall innerhalb einer Zehntelsekunde empor und garantieren den Passagieren eine überlebenswichtige Kopffreiheit.

Das zweiteilige Coupé-Cabriolet-Dach des Ford Focus aktiviert zum Öffnen und Schließen nicht weniger als fünf Hydraulikzylinder, drei Elektromotoren und elf Sensoren. Der Fahrer steuert diesen Prozess, der nicht länger als 29 Sekunden dauert, einfach und völlig mühelos per Knopfdruck. Dabei erweist sich die Dacheinheit des Ford Focus Coupé-Cabriolet als ausgesprochen leicht und bietet gegenüber Konkurrenzprodukten einen Gewichtsvorteil von etwa 30 Kilogramm.

16.05.2008 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer