2006FordSMax.jpg

Mondeo und S-MAX mit neuer Ausstattungsvariante „Titanium S“

Die Variantenvielfalt beider Modellreihen vergrößert sich um die neue Ausführung „Titanium S“, die auf Basis der bekannten Version „Titanium“ einen markanten Auftritt mit ausgeprägt sportlichem Flair bietet.

Die Titanium-Ausführung ergänzt sich ideal mit der Formensprache des „Ford kinetic Designs“ der Fahrzeuge und ist mit einem Bestellanteil von über fünfzig Prozent sehr erfolgreich“, sagt Adams. „Mit Titanium S können wir auf dieser Basis jetzt eine weitere, noch sportlicher akzentuierte Modelllinie anbieten.“ Exterieurdesign Verfügbar ist die neue Titanium S-Ausstattung für die Fünftürer- und Turnier-Versionen des Ford Mondeo sowie für den Ford S-MAX. Ein Karosseriekit mit markanten Seitenschwellern sorgt für ein betont dynamisches Erscheinungsbild. Beim S-MAX zählt außerdem ein Dachspoiler in Wagenfarbe zum Standard, beim Mondeo steht er als Option zur Wahl. Der trapezförmige, in den Stoßfänger integrierte untere Frontgrill verfügt über farblich abgesetzte Einfassungen (Silber oder Anthrazit, je nach Außenfarbe), beim Mondeo Titanium S sind die Gitter der oberen und unteren Frontgrills in einer Wabenstruktur ausgeführt. Nebelscheinwerfer mit speziellen Einfassungen und kontrastierendem Schatteneffekt, der auch beim Heckstoßfänger-integrierten Diffusor im Bereich der Auspuffmündungen zum Einsatz kommt, setzen weitere Akzente. Maßgeschneiderte Technik Zur technischen Ausstattung der Titanium S-Modelle zählt ein Sportfahrwerk mit um 10-15 Millimeter abgesenkter Karosserie, strafferer Feder- und Dämpferbestückung sowie einer agilitätsbetonten Abstimmung mit reduzierter Rollneigung und direkterem Lenkgefühl. Leichtmetallräder im 18-Zoll-Format runden den sportlichen Auftritt ab. Ordert der Käufer eines Ford Mondeo Titanium S die optionale elektronische Fahrstabilitätsregelung „IVDC“ (Interactive Vehicle Dynamics Control) mit automatischer Stoßdämpferkontrolle „CCD“ (Continuously Controlled Damping) entfällt das Sportfahrwerk. Zur weiteren Serienausstattung der Mondeo und S-MAX Titanium S-Modelle gehören Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Abbiegelicht und Scheinwerfer-Reinigungsanlage sowie Pedalerie mit Aluminium-Auflage. Die dunkel getönten „Privacy glass“-Verglasungen (hintere Seitenscheiben, Heckscheibe) beim S-MAX oder der „Power Start-Funktion“ zum Anlassen und Abstellen des Motors beim Mondeo sind auf die jeweilige Modellreihe zugeschnitten. Interieurstyling Besonders berührungsfreundliche „Soft-touch“-Oberflächen in wichtigen Bedienzonen sowie der Einsatz von Klavierlack und gebürstetem Aluminium dokumentieren schon in den Titanium-Modellen hohe Ansprüche hinsichtlich Materialauswahl und Verarbeitung. Zu den spezifischen Besonderheiten der Titanium S-Modelle zählen darüber hinaus „Carbotex Sport“-Applikationen an den Türen und im Bereich des Instrumententrägers, die Zonen mit Klavierlacküberzug wurden bis in den Multimedia- und Entertainment-Bedienbereich ausgedehnt und die Sportsitze verfügen über Leder-/Alcantara-Polsterung sowie rot abgesetzte Nähte. In Rot abgesteppt sind auch Schalthebel, Mittelkonsolen-Armlehne, das Innere des Lenkradkranzes und – beim Mondeo Titanium S – die Türverkleidungen. Das in vier Zonen aufgeteilte Lenkrad ist mit Leder bezogen, das in den Griffzonen und in der speziell ausgeformten Daumenauflage eine Perforation aufweist. Komplettiert wird das hochwertige Ambiente durch schwarze, ebenfalls rot eingefasste Veloursfußmatten. Neu: Galaxy Titanium Die luxuriöseste Ausstattung für den Ford Galaxy war bisher „Ghia“, erkennbar unter anderem an Chromelementen und Holzdekor im Exterieur- und Interieurbereich. „Galaxy-Kunden schätzen die Funktionalität und hohen Technikstandards ihres Autos, viele von ihnen hätten aber auch gerne einen technisch geprägten Ausstattungsstil mit Elementen aus den Titanium-Serien von Mondeo und S-MAX“, erläutert Adams. „Gefragt sind unter anderem Stylingelemente wie gebürstetes Aluminium und hochwertige Assistenzsysteme wie das ‚Ford Convers+‘ mit Farbdisplay als Serienausstattung.“ Die Antwort auf diese Kundenwünsche ist die neue, auf Ghia-Niveau angesiedelte, moderne luxuriöse Ausstattungslinie Galaxy „Titanium“. Sie umfasst Seriendetails wie: - Scheinwerfer, adaptiv mitlenkend mit Abbiegelicht - 17-Zoll-Leichtmetallräder im Fünf-Speichen-Design - Frontscheibe "Solar Reflect" - Scheibenwischerautomatik mit Regensensor - Beheizbare Frontscheibe - Elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel mit integrierter Umfeldbeleuchtung - Drei-Zonen-Klimaautomatik Einige Technik- und Assistenzsysteme wurden durch neue Designdetails aufgewertet, andere entsprechen den bekannten Titanium-Ausstattungen von Ford Mondeo und Ford S-MAX. Weitere Seriendetails des Ford Galaxy Titanium sind Applikationen aus gebürstetem Aluminium (anstatt Chrom), Sportsitze in Alcantara-Ausführung, dunkel getöntes „Privacy glass“ (hintere Seitenscheiben, Heckscheibe) und das Fahrer-Informationssystem „Ford Convers+“. Zum Ausstattungsumfang zählen ferner die adaptive Scheinwerferregelung „AFS“ (Adaptive Front lighting System) sowie eine Fahrwerksabstimmung, die den sportlichen Charakter des Fahrzeugs fahrdynamisch akzentuiert. „Ich bin sicher, dass die Erweiterungen unseres Modellprogramms hervorragend im Markt ankommen. Denn mit den neuen Ausstattungsversionen Titanium S für Mondeo und S-MAX, dem Galaxy Titanium und dem 2,2-Liter-High-Performance-Dieseltriebwerk haben wir konkrete Kundenwünsche umgesetzt“, ergänzt Adams.

15.01.2008 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer