Ford.jpg

Ford-Vertriebspartner 'erfahren' den neuen Ford Mondeo und den Ford C-MAX in der Rhön

Ford-Händler aus ganz Deutschland sind in den kommenden Wochen bis Samstag, 23. Juni 2007, in der Rhön unterwegs. Die Vertriebspartner lernen die neue Modellgeneration des Ford Mondeo sowie den modifizierten Kompaktvan Ford C-MAX kennen. Motto der Veranstaltung: „Ford erfahren 2007“. Jürgen Stackmann, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, der Kölner Ford-Werke GmbH: "Es ist die größte Trainingsveranstaltung, die wir in dieser Art und Weise in den letzten Jahren in Deutschland durchgeführt haben." Der neue Ford Mondeo hat den Marktstart in Deutschland am Samstag, 16. Juni 2007.

Mehr als 3.700 Händler und ihre Verkaufsberater aus den Ford-Partnerbetrieben sowie Beschäftigte der Ford-Werke GmbH kommen dazu im Laufe der 44 Veran-staltungstage jeweils für rund 24 Stunden in die Region um Fulda. Überdies nehmen auch 550 Ford-Händler aus Ungarn, den baltischen Staaten und aus der Schweiz an dem Programm "Ford zu erfahren 2007" teil. Für die Veranstaltung wurde in den letzten Tagen umfangreiche Logistik in das Kongress- und Kulturzentrum "Esperanto" in Fulda geschafft: 45 Ford Mondeo sowie zehn Ford C-MAX in unterschiedlichen Ausstattungs-Varianten stehen für die Gäste bereit, die in den Veranstaltungswochen insgesamt etwa 360.000 Kilometer zurücklegen werden. Mehr als 3.500 Übernachtungen kommen während der Präsentation zusammen und 14.000 Mahlzeiten werden serviert. Unter dem Motto "Ford erfahren" findet eine derartige Veranstaltung für die Vertriebspartner nunmehr zum sechsten Mal statt. Der Ford Mondeo wird seit 1993 gebaut. Das neue Modell ist die vierte Generation des erfolgreichen Mittelklassemodells. In Deutschland kommt das Fahrzeug am Samstag, 16. Juni 2007, in den Handel. Der Mondeo wird im Ford-Werk in Genk/Belgien gebaut. Die Fertigungsstätte der Kölner Ford-Werke GmbH mit 5.800 Beschäftigten und dem benachbarten Zuliefererpark mit zehn Lieferanten ist der größte Arbeitgeber in der belgischen Provinz Limburg und auch die Produktions-stätte für den Ford Galaxy und den Ford S-MAX, das "Auto des Jahres 2007" in Europa. Bei voller Kapazität wird das Ford-Werk Genk in flexibler Fertigung täglich in zwei Schichten 1.170 Fahrzeuge produzieren, darunter 860 Ford Mondeo sowie 310 S-MAX beziehungsweise Galaxy. Der modifizierte Kompaktvan Ford C-MAX kommt aus dem Ford-Werk Saarlouis, dem Stammwerk der Ford Focus-Fahrzeuglinie. Von den 1.920 Fahrzeugen, die hier im flexiblen Fertigungsmix gebaut werden, sind 1.300 Ford Focus in den verschie-denen Varianten und 620 Ford C-MAX. Die Serienproduktion für den Ford C-MAX hatte dort am Montag, 26. März 2007, begonnen. Im Werk Saarlouis arbeiten 6.400 Beschäftigte, dazu kommen weitere 2.000 Arbeitsplätze im benachbarten Zuliefer-park. Damit ist Ford der größte Arbeitgeber im Saarland. Ford Focus und Ford C-MAX werden von dort bei einer Exportquote von 78 Prozent in 68 Länder expor-tiert. Ford-Vertriebspartner – Händler und Ford Service-Betriebe – gibt es in Deutschland an über 1.900 Standorten zwischen Flensburg und Freilassing.

15.05.2007 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer