FordTransitXXL.jpg

Ford Transit XXL: Ein 7,4 Meter langer Luxusliner für sieben Personen und Gepäck

Die Auszeichnung "Ford Transit ist 'Van of the Year 2007'" feiert das im englischen Dunton ansässige Ford Nutzfahrzeug-Entwicklungs-team mit einem Aufsehen erregenden Sonderfahrzeug, dem Ford Transit XXL. Die technische Basis dieser Einzelanfertigung sind zwei Ford Transit Tourneo FT 350 mit kurzem Radstand.

Eigentlich Acht- oder Neunsitzer, wurden sie zu einer 7,4 Meter langen Einheit zusammengefügt, die nun dem Fahrer und bis zu sieben Passagieren First-Class-Reisekomfort bietet. Der Radstand beträgt nun stolze 5,9 Meter. Zum Vergleich: In der Serienversion ist der Ford Transit Tourneo 4,9 Meter lang, der Radstand beträgt 2,9 Meter. Die XXL-Version, ein Rechtslenker, demonstriert die Vielseitigkeit des neuen Ford Transit, der in Deutschland seit Juli 2006 auf dem Markt ist. Es wurden ausschließlich Komponenten aus dem Ford Transit-"Baukasten" verwendet. Barry Gale, Chefingenieur für den Bereich Nutzfahrzeuge bei Ford of Europe: "Das Entwicklungsteam hat einen Großteil seiner Freizeit investiert, um das Auto zu realisieren. Mit dem Ford Transit XXL, wahrscheinlich der längste Transit der Welt, zeigen wir, dass ein entsprechend modifiziertes Fahrzeug die Komfortqualitäten einer Limousine bieten kann. Und sicher ist: Er zieht die Blicke auf sich." Im Ford Transit XXL steht jedem Passagier ein elektrisch beheizbarer Komfort-Sitz zur Verfügung, der so genannte "Captain's Seat". Die Sitzposition ist siebenfach elektrisch verstellbar, auch die Bein- und Schulterfreiheit erfüllt allerhöchste Ansprüche. Für optimale Zugänglichkeit der Sitze sorgen je zwei Schiebetüren auf jeder Fahrzeugseite. Die dunkel getönte "Privacy"-Verglasung verhindert unerwünschte Einblicke von außen. Der Innenraum des Ford Transit XXL-Luxusliners ist vollständig mit Teppich ausgekleidet. Durch eine ebenfalls verkleidete Trennwand hinter dem letzten Sitzpaar entsteht ein gesondertes Gepäckabteil, das nur durch die Heckklappe zugänglich ist. Getrennt regelbare Klimasysteme für den vorderen und rückwärtigen Bereich des Passagierraums zählen gleichfalls zur Komfortausstattung. Als Antriebsquelle dient der 96 kW/130 PS starke 2,2-Liter-Duratorq TDCi-Motor in Kombination mit Frontantrieb und einem Fünfgang-Schaltgetriebe, dessen Gangabstufung im Hinblick auf maximale Durchzugskraft im mittleren Drehzahlbereich modifiziert wurde. Auch die servounterstützte Scheibenbremsanlage wurde den spezifischen Einsatzbedingungen angepasst. Hohe Sicherheit und Steifigkeit garantieren spezielle Verstärkungen im Boden- und Dachbereich der Karosserie. Die Verwendung der Ford Transit Tourneo-Ausführung "FT 350" erlaubt bei einem Leergewicht von 2.500 Kilogramm ein Gesamtgewicht von 3.500 Kilogramm. Somit stehen souveräne Transportreserven für sieben Passagiere plus Gepäck zur Verfügung. Über die XXL-spezifischen Spezialeinbauten hinaus verfügt das in "Frost-Weiß" lackierte Fahrzeug über eine Vielzahl von Features aus dem regulären Ford Transit-Ausstattungsprogramm – einschließlich Navigationssystem, Bluetooth®-Fähigkeit, einem hochwertigen Audiosystem sowie einer beheizbaren Frontscheibe. Der Bau von einzigartigen Fun-Mobilen hat Tradition bei Ford. Einige dieser Fahrzeuge sind bereits Legenden – so zum Beispiel die Transit "Supervan"-Serie oder der "World Rallye Transit". Der jüngste Kandidat ist der Ford Transit "Connect X-Press" mit dem Antriebsstrang des Ford Focus RS.

11.01.2007 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer