ecoNETIC.jpg

Ford präsentiert auf der IAA neue ECOnetic Modelle mit extrem niedrigen CO2-Ausstoss

Ford Europa eröffnet seinen Kunden neue Möglichkeiten, Mobilität mit einem extrem niedrigen CO2-Ausstoß zu verbinden: Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt feiert die für mehrere Modellreihen zukünftig erhältliche Ford ECOnetic-Technologie ihre Premiere.

Gemeinsamkeit dieser besonders sparsamen Fahrzeuge: Alle Ford ECOnetic-Modelle kombinieren hochmoderne Common-Rail-Dieseltriebwerke mit einer Vielzahl intelligenter Einzellösungen, um CO2-Emissionen auf ein Minimum zu reduzieren. Erstes Fahrzeug mit dieser technischen Spezifikation ist der Ford Focus ECOnetic, der Anfang 2008 debütiert. Mit nur 115 g/km CO2 stellt er in seiner Klasse einen Bestwert für konventionell angetriebene Fahrzeuge auf. „Bereits unsere aktuelle Modellpalette steht mit ihrem geringen CO2-Ausstoß im europäischen Vergleich sehr gut da“, erklärt John Fleming, President und CEO, Ford of Europe. „Wir wissen aber, dass immer mehr Autofahrer ihre Kaufentscheidung an den absolut niedrigsten Abgasemissionen festmachen. Dieser Kundenkreis kann aus einem immer größeren Angebot auswählen. Unter dem Markenzeichen ,Ford ECOnetic‘ bieten wir deshalb speziell auf niedrige Emissionen zugeschnittene Fahrzeuge an. Damit signalisieren wir diesen Kunden, dass sie bei Ford die Alternative finden, nach der sie suchen.“ „Wir haben für diese besonders klimafreundlichen Modelle die Bezeichnung ,Ford ECOnetic‘ gewählt, weil sie diese ökologisch orientierte Technologie mit unserem ,Ford kinetic Design‘ verbindet – einer Formensprache, die für Fahrvergnügen und ein emotionales Äußeres steht“, ergänzt Fleming. „Damit betonen wir sehr deutlich: Auch wenn diese Modelle den Umweltschutz in den Vordergrund stellen, opfern wir keine der für Ford charakteristischen fahrdynamischen Qualitäten.“ Die erste Baureihe, die ab Anfang 2008 in den Genuss dieser innovativen Umwelttechnologie kommt, ist der Bestseller Ford Focus. Mit ihm stellt Ford beispielhaft unter Beweis, dass niedriger Kraftstoffverbrauch und entsprechend geringe CO2-Emissionen auch mit konventionellen Antriebstechnologien erzielt werden können – intelligent Energie sparende Einzelmaßnahmen vorausgesetzt. Als Antrieb verfügt der Ford Focus ECOnetic über den hocheffizienten 1,6-Liter-Duratorq TDCi mit 80 kW / 109 PS und serienmäßigem Dieselpartikelfilter. Sein ausgesprochen niedriger Treibstoffverbrauch von nur 4,3 Liter/100 km (kombiniert) entspricht einem durchschnittlichen CO2-Ausstoß von lediglich 115 g/km. „Unsere Entwickler haben sich der Herausforderung gestellt, mit bekannten und bezahlbaren Technologien die größtmögliche CO2-Minderung zu erzielen“, erklärt Gunnar Herrmann, Entwicklungsdirektor C-Segment. „Ihre Detailarbeit kommt uns gleich zweifach zugute: erstens in Form eines Fahrzeugs, das mit modernsten konventionellen Antriebstechnologien die besten Emissionswerte seiner Klasse erzielt. Und zweitens haben wir viele nützliche Erkenntnisse gewonnen, die wir in sämtliche Dieselmodelle der Ford Focus-Baureihe einfließen lassen werden.“ Als Ausgangspunkt für die Senkung des Kraftstoffverbrauchs diente die Reduzierung der Fahrwiderstände. So sind die Reifen der Dimension 195/65 R 15 zum Beispiel rollwiderstandsoptimiert, während das tiefergelegte Fahrwerk und ein Karosserie-Kit die Aerodynamik verbessern. Resultat: ein sehr guter Luftwider-standsbeiwert von cW =0,31. Bemerkenswerte Fortschritte gelangen den Spezialisten von Ford aber auch bei der Erhöhung des Wirkungsgrades im Antriebsstrang. So kommt im Ford Focus ECOnetic erstmals ein spezielles Getriebeöl mit besonders niedriger Viskosität zum Einsatz, das die innere Reibung signifikant reduziert. Die Testreihen mit dem von BP – dem Treib- und Schmierstoffpartner von Ford – entwickelten Öl waren so erfolgreich, dass die Neuentwicklung demnächst auch in weiteren Ford-Modellen des C- und CD-Segments zum Einsatz kommt. Die neuen Ford ECOnetic-Dieselmodelle ergänzen ein ohnehin sehr umfangreiches Angebot an sparsamen und umweltgerechten Antrieben. Beispiel Flexifuel: Ford Europa gehört zu den Marktführern dieser Technologie, die auf regenerative Energie aus nachwachsender Biomasse setzt. Der Ford Focus und der Ford C-MAX sind bereits als Flexifuel-Modelle verfügbar. Sie können mit dem unter der Handelsbezeichnung E85 angebotenen Bio-Ethanol-Kraftstoff betankt werden, einer Mischung aus 85 Prozent Bio-Ethanol und 15 Prozent Benzin. Genauso gut vertragen Flexifuel-Autos konventionellen Superkraftstoff oder eine beliebige Mischung beider Kraftstoffe. Die Kombination von Bio-Ethanol und der Flexifuel-Technologie von Ford ermöglicht – über den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs betrachtet – eine Einsparung des sogenannten Treibhausgases CO2 von 30 bis 80 Prozent, ohne die Fahrleistungen oder das Fahrvergnügen zu beeinträchtigen. Flexifuel-Versionen des neuen Ford Mondeo, des Ford Galaxy und des Ford S-MAX werden ab Anfang 2008 das Angebot erweitern. Ford stellt damit die breiteste Palette an Flexifuel-Fahrzeugen in Europa. In einigen europäischen Ländern bietet Ford zudem einzelne Modelle an, die mit Flüssiggas (LPG = Liquified Petroleum Gas) oder Erdgas (CNG = Compressed Natural Gas) betrieben werden. Gerade in Ländern wie Deutschland oder Österreich mit einem wachsenden Tankstellennetz entscheiden sich immer mehr Käufer für diese Optionen. „Für welche Möglichkeit sich unsere Kunden auch entscheiden – ob Ford ECOnetic, Flexifuel, Flüssiggas oder Erdgas: Sie können sicher sein, dass sie bezahlbare, alltagstaugliche und CO2-arme Fahrzeuge erhalten. Automobile, die zudem alle unsere typischen Merkmale aufweisen: exzellente Fahrdynamik und höchste Zuverlässigkeit“, betont John Fleming. „Eine Einzeltechnologie, die alle Herausforderungen der nachhaltigen Mobilität gleichzeitig löst, ist derzeit nicht in Sicht. Darum treibt Ford weiterhin verschiedene Richtungen zum Bau besonders umweltfreundlicher Fahrzeuge voran. Auf diesem Weg stellen die Ford ECOnetic-Modelle einen wichtigen Schritt dar, denn sie erweitern unser breites Angebot um eine weitere attraktive Option.“

28.08.2007 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer