Ford.jpg

Ford will bis zu 30.000 Stellen streichen

Der angeschlagene US-Autokonzern Ford will in den kommenden Jahren zwischen 25.000 und 30.000 Stellen abbauen. Bis zum Jahre 2012 sollen in Nordamerika 14 Werke geschlossen werden, wie der zweitgrößte Auto-Hersteller der USA am Montag in Detroit mitteilte.

Diese Maßnahmen seien Teil eines milliardenschweren Sanierungsprogramms. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Konzern 10.000 Jobs abgebaut. Ein massiver Stellenabbau war bereits erwartet worden. In der Presse wurde darüber spekuliert, Ford werde bis zu 29.000 Arbeitsplätze streichen. Der Konzern hat mit massiven Problemen zu kämpfen: Auf dem wichtigen Heimatmarkt verliert Ford seit Jahren Marktanteile. Im vergangenen Jahr hatte er bei 17,4 Prozent gelegen. 1990 hatte Ford noch einen Marktanteil von 24 Prozent.

23.01.2006 / Internet

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer