FordSAVConcept.jpg

Ford SAV Concept Basis für neues Serienmodell

Ford wird das bei den diesjährigen Automobil-Messen in Genf und Leipzig äußerst positiv aufgenommene Fahrzeug SAV (Sports Activity Vehicle) Concept in einer Serienversion produzieren. Im Modellprogramm wird der neue Sportvan, dessen endgültige Typenbezeichnung noch nicht feststeht, zwischen dem Ford Mondeo und dem Galaxy positioniert sein. Sehr frühe Prototypen des Neulings sind bereits auf den Ford-Testgeländen in Belgien, Großbritannien und Deutschland im Einsatz.

„Die phantastischen Reaktionen von Fachjournalisten und Messebesuchern auf das SAV Concept haben uns in unserer Entscheidung bestärkt, die Serienproduktion aufzunehmen“, sagte Lewis Booth, CEO und Chairman, Ford of Europe. „Das Serienmodell wird sich eng an die Studie anlehnen und den Kundengeschmack mit Sicherheit treffen.“ Die Studie SAV Concept zeigt gleich in zweierlei Hinsicht neue und überraschende Wege auf: Zum einen kombiniert sie den Komfort und das flexible Raumkonzept eines Vans mit der Dynamik und der kraftvollen Optik eines Sportwagens. Zum anderen gibt das SAV Concept einen konkreten Fingerzeig auf die neue Design-Richtung von Ford in Europa. Der Sportvan wird die dynamischen Designaspekte des Konzeptfahrzeuges aufnehmen, dabei jedoch – anders als die fünfsitzige Studie – bei flexibler Bestuhlung mit zwei oder drei Sitzreihen bis sieben Passagieren und deren Gepäck Platz bieten. Zudem ergänzt es die Ford-Modellfamilie um eine besonders flexible Variante und beweist, welche Spielräume Fords „Shared Technology“-Philosophie den Designern bei der Entwicklung neuer Fahrzeugformen eröffnet. Die Serienversion des Ford SAV Concept wird, wie auch der Ford Mondeo, im Werk Genk in Belgien produziert werden. Dort investiert Ford zur Zeit vor allem in neue flexible Produktionsanlagen 715 Millionen Euro. Seit Eröffnung des Werkes im Jahr 1964 wurden in Genk mehr als zwölf Millionen Fahrzeuge produziert, darunter der Ford Taunus 12M, der Ford Sierra und den Ford Transit. Zur Zeit arbeiten in Genk 4.946 Mitarbeiter, die 207.163 Fahrzeuge im Jahr 2004 produzierten. „Im November 2003 haben wir angekündigt, dass wir in das Werk Genk investieren und dort neben dem Ford Mondeo und der nächsten Generation des Ford Galaxy ein drittes Modell bauen werden. Mit der Ankündigung der Produktion des neuen Modells halten wir nun Wort“, sagte John Fleming, President, Ford of Europe.

30.06.2005 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer