FordFocusCMax.jpg

Ford ruft Focus und C-Max zurück

Ford ruft in Deutschland die Modelle Focus und Focus C-Max zurück in die Werkstätten. Betroffen sind 61.440 Halter. An de Fahrzeugen kann es Probleme mit dem Heckscheibenwischer geben, die sich im schlimmsten Fall sogar bis auf den Motor auswirken können.

Das Problem: Wasser könnte in den kleinen Elektromotor des Heckscheibenwischers eindringen und zu einem Kurzschluss führen. Sollte es zu einem solchen Kurzschluss kommen, könnten Kunststoffverkleidungen in der Umgebung des Motors in Mitleidenschaft gezogen werden. Das berichtet die Zeitschrift "Auto, Motor und Sport". Betroffen sind C-Max-Modelle, die zwischen April 2004 und März 2005 gebaut worden. Außerdem sind Modelle des Focus betroffen, die zwischen Februar 2004 und März 2005 produziert worden sind. Weiterhin müssen Modelle in die Werkstätten, die zwischen Oktober 2004 und März 2005 im Werk im spanischen Valencia gebaut wurden. Alle betroffenen Halter lässt Ford über das Kraftfahrzeugbundesamt in Flensburg anschreiben. In den Werkstätten werden die Dichtungen ausgetauscht und verstärkt, was laut Ford rund eine Stunde dauert.

05.09.2005 / rpo

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer