EuropeanAutomativDesignAwar.jpg

"International Van of the Year"-Trophäe und Design-Auszeichnung für Ford Transit Connect

Mit der Trophäe für den „International Van of the Year 2003“ und dem „European Automotive Design Award“ konnte Derrick Kuzak, Vice President Product Development Ford of Europe, im Rahmen des 81. Brüsseler Automobil-Salons gleich zwei prestigeträchtige Auszeichnungen für den neuen Ford Transit Connect entgegennehmen.

Pieter Wieman, Vorsitzender der Jury „International Van of the Year“, bezeichnete bei der Überreichung der wichtigsten europäischen Auszeichnung für Transporter des Jahres 2003 den Titelgewinn durch den neuen Ford Transit Connect als „hochverdient“. Die 20-köpfige Jury, die sich aus Chefredakteuren und Herausgebern von Nutzfahrzeug-Fachzeitschriften aus 20 Ländern zusammensetzt, kürte den Ford Transit Connect mit insgesamt 126 von 140 möglichen Punkten zum besten Transporter des Jahres – das ist das höchste Punkte-Ergebnis, das jemals ein Fahrzeug in der elfjährigen Geschichte dieses Preises erzielt hat. Damit schließt der Ford Transit Connect nahtlos an den Erfolg der aktuellen Ford Transit-Baureihe an, die im Jahr 2001 unangefochten diesen höchsten europäischen Titel für Transporter erringen konnte. „European Automotive Design Award“ für den Ford Transit Connect Bereits kurz zuvor wurde der Ford Transit Connect von der unabhängigen europäischen Designer Organisation „Designers (Europe)“ als Gewinner der Kategorie „Leichte Nutzfahrzeuge“ mit dem „European Automotive Design Award“ geehrt. Die Jury dieses Design-Preises besteht aus über 600 professionellen Designern und Design-Studenten aus ganz Europa, die 600 Fahrzeuge in fünf Kategorien beurteilt haben. In der Begründung des Urteils für den Ford Transit Connect lobte die Jury das moderne, funktionale Design des Transporters, das eine gestalterische Wiederbelebung des Segmentes der leichten Nutzfahrzeuge bewirkt. Gleichzeitig orientiere sich das Design des Ford Transit Connect am schon legendären Ford Transit, der als Ikone seines Segmentes zu werten sei. Schon einmal wurde ein Ford Fahrzeug von „Designers (Europe)“ mit einem Preis ausgezeichnet: 1997 war der Ford Ka Gewinner der Kategorie „Kleinwagen“. Europäischer Flotten-Erfolg für Ford Transit Connect Auch auf dem Markt erzielt der Ford Transit Connect erste Erfolge. So wurde im Rahmen des 81. Brüsseler Automobil-Salons bekannt gegeben, dass die in Großbritannien ansässige Firma Belron einen Dreijahres-Vertrag über die Abnahme von insgesamt 1.800 Ford Transit Connect unterzeichnet hat. Diese Fahrzeuge werden in 17 europäischen Staaten für die Belron-Firmen Autoglass und Carglass eingesetzt. 150 Einheiten dieses Kontingents sind als Außendienst-Servicefahrzeuge für die deutsche Tochterfirma Carglass bestimmt. Ged Raymond, Fahrzeug-Manager bei Belron, erläutert: „Der Ford Transit Connect stellt für uns die perfekte Operations-Plattform dar, um unserer globalen Kundschaft einen mobilen Service zu bieten. Nach einer intensiven Prüfung des Marktangebotes haben wir uns für den Ford Transit Connect als neues Rückgrat unserer Serviceflotte entschieden.“ Ford präsentiert breites Fahrzeug-Spektrum in Brüssel Der Brüsseler Automobil-Salon beschäftigt sich in diesem Jahr schwerpunktmäßig mit Nutz- und Freizeitfahrzeugen – Bereiche, in denen Ford ein beeindruckendes Fahrzeug-Portfolio zu bieten hat. So demonstrieren der neue Ford Transit Connect, Vertreter der „großen“ Transit-Baureihe und der neue Ford Ranger ein hohes Maß an Transport-Kompetenz, während die Ford-Personenwagen Fusion, Mondeo und Galaxy ihren Freizeit-Wert unter Beweis stellen. Ein weiterer Star der Ausstellung: Die Studie „C-MAX Concept“, die erste Ausblicke auf den zukünftigen Kompakt-Van von Ford gewährt.

20.01.2003 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer