Ford.jpg

15.500 Euro für Community Involvement-Projekte

Ford lud ein und Zehntausende kamen – zum „Familientag“, der am 26. Juli aus Anlass des 100. Geburtstags der Ford Motor Company auf dem Werksgelände in Köln-Niehl stattfand. Die aktiven und ehemaligen Ford-Mitarbeiter, deren Angehörige und Freunde ließen es sich nicht nur selbst gut gehen, sie dachten auch an andere – und spendeten großzügig für gemeinnützige Projekte.

Insgesamt 15.500 Euro kamen zusammen, gesammelt insbesondere am Community Involvement-Stand von Ford; also dort, wo der Automobilhersteller gemeinsam mit dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF), der Stadt Köln und dem Caritas Diözesanverband für das Erzbistum Köln e.V. gemeinnützige Projekte vor allem aus den Bereichen Umwelt, Soziales sowie Aus- und Weiterbildung vorstellte. Ford wird dieses Geld spenden: 10.500 Euro fließen in soziale Projekte, die die ehrenamtlich tätigen Ford Community Involvement-Teams zusammen mit der Caritas und der Stadt Köln künftig realisieren werden. Es geht dabei vor allem um Projekte im Rahmen des „Bündnisses für Köln“, einer im November 2002 aus der Taufe gehobenen Gemeinschaftsinitiative der Dom-Stadt und Ford zum Wohle der Kölner Bürger: Die Stadt schlägt Ford gemeinnützige Projekte vor, die Ford-Freiwillige im Rahmen des „Community Involvement“-Programms unterstützen. In der Praxis bedeutet dies: Die Ford-Mitarbeiter stellen ihr Know-How und ihre Arbeitskraft unentgeltlich zur Verfügung. Sie werden dafür von Ford für 16 Arbeitsstunden oder zwei Arbeitstage pro Jahr von ihrer eigentlichen beruflichen Tätigkeit freigestellt. Der Caritas Diözesanverband wird mit dem Geld unter anderem die Einrichtung eines behindertengerechten Familienzentrums in Rösrath fördern, das entwicklungsauffällige und behinderte Kinder von der Geburt bis zum sechsten Lebensjahr sowie deren Eltern unterstützen soll. 5.000 Euro stellt Ford der UNICEF zur Verfügung. Das internationale Kinderhilfswerk feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass unterstützen Ford und die Stadt Köln während des gesamten Jahres die Kinderhilfsorganisation. UNICEF wird mit dem auf dem Ford-„Familientag“ gespendeten Geld vor allem bedürftige Kinder in Brasilien, Afghanistan und Malawi helfen. Zu Gunsten von UNICEF wird Ford darüber hinaus im Herbst einen schwarzen Ford Streetka versteigern, den Prominente signiert haben – unter ihnen Sänger und Entertainer Harry Belafonte, Talkmaster Dr. Alfred Biolek, Komponist, Sänger, Produzent und Buchautor Dieter Bohlen, Schauspieler Hardy Krüger jr, Sängerin Annie Lennox („Eurythmics“) sowie Schauspieler Sir Peter Ustinov.

12.08.2003 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer