FordTransitConnect.jpg

Ford Transit Connect: "International Van of the Year 2003"

Der neue Ford Transit Connect ist mit überwältigender Mehrheit von einer internationalen Experten-Jury zum „International Van of the Year 2003“ gewählt worden. Die 20-köpfige Jury, die sich aus Chefredakteuren und Herausgebern von Nutzfahrzeug-Fachzeitschriften aus 20 Ländern zusammensetzt, kürte den Ford Transit Connect mit insgesamt 126 von 140 möglichen Punkten zum besten Transporter des Jahres – das ist das höchste Punkte-Ergebnis, das jemals ein Fahrzeug in der elfjährigen Geschichte dieses Preises erzielt hat.

Damit schließt der Ford Transit Connect nahtlos an den Erfolg der aktuellen Ford Transit-Baureihe an, die im Jahr 2001 unangefochten diesen höchsten europäischen Titel für Transporter erringen konnte. In der Begründung ihres Urteils zeigt sich die Jury begeistert vom konsequenten Fahrzeugkonzept des Ford Transit Connect. „Im Gegensatz zu anderen Herstellern hat Ford bei der Entwicklung dieses Fahrzeuges nicht auf Pkw-Komponenten zurückgegriffen. Das Ergebnis ist ein kompromissloses Nutzfahrzeug mit hervorragenden technischen Eigenschaften“, erläutert Pieter Wieman, der Vorsitzende der „Van of the Year“-Jury. „Damit hebt sich der Ford Transit Connect von bestehenden integrierten Kompakttransporter-Konzepten ab – er wurde von Anfang an als Nutzfahrzeug entwickelt und gebaut. Darüber hinaus wird der Transit Connect in zwei Versionen, nämlich mit kurzem Radstand und Normaldach sowie mit langem Radstand und Hochdach, angeboten. So kann Ford mit einer Baureihe gleich zwei Segmente, nämlich die leichten Nutzfahrzeuge und die Transporter mit bis zu einer Tonne Nutzlast, bedienen!“ Das deutsche Jury-Mitglied Helmut Schneikart, Herausgeber der Fachzeitschrift „VerkehrsRundschau“, ergänzt: „Ford muss während der Fahrzeugentwicklung den europäischen Nutzfahrzeug-Kunden ganz genau zugehört haben. Dies wird durch eine lange Liste an cleveren und praktischen Lösungen in den Bereichen Fahreigenschaften, Laderaumnutzbarkeit und Sicherheit verdeutlicht.“ Ungeteilten Beifall erntete der Ford Transit Connect für die Qualität von Lenkung, Federung, Bremsen und allgemeinen Handling-Eigenschaften. Wieman: „Das Ergebnis sind Fahreigenschaften auf Pkw-Niveau.“ Bernhard Mattes, Vorstandsvorsitzender der Ford-Werke AG: „Wir freuen uns sehr über den „Van of the Year“-Titel für den Ford Transit Connect. Es war unser Ziel, auch in den kleinen Transporter-Klassen ein kompromissloses, stabiles Nutzfahrzeug mit hervorragender Fahr- und Nutzbarkeit anzubieten. Nun wurde uns von kompetenter Seite bestätigt, dass uns dies auch hervorragend gelungen ist. Jetzt sehen wir der deutschen Markteinführung umso optimistischer entgegen.“ Der Ford Transit Connect mit langem Radstand wird gemeinsam mit der entsprechenden Kombiversion Tourneo Connect im ersten Quartal 2003 in Deutschland verfügbar sein.

06.12.2002 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer