fordtransitrettungswagen.jpg

Ford: Neue Rettungswagen-Flotte für Köln

Die Ford-Werke AG liefert der Stadt Köln eine neue Rettungswagen-Flotte. Am Dienstag, 19. November 2002, übergab Bernhard Mattes, Vorstandsvorsitzender der Ford-Werke AG, fünf komplett ausgerüstete Rettungstransportwagen auf Ford Transit-Basis an den Oberbürgermeister der Stadt Köln, Fritz Schramma, und den Leiter der Berufsfeuerwehr Köln, Stephan Neuhoff. Damit stehen der Stadt Köln nunmehr 14 neue Ford Transit-Rettungswagen zur Verfügung. Acht weitere Fahrzeuge sind bereits geordert.

Der Ford Transit-Rettungswagen mit hochmodernem Wechselkoffer-System wurde gemeinsam von Ford, der Berufsfeuerwehr Köln und dem Aufbauhersteller W.A.S. (Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeuge GmbH, Wietmarschen/Emsland) speziell auf das Einsatz-Profil der Kölner Berufsfeuerwehr hin entwickelt. Als Basis dient ein Ford Transit FT430EL-Fahrgestell mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,25 Tonnen und einem 92 kW (125 PS) starken 2,4 Liter Duratorq-DI-Motor. Der ergonomisch eingerichtete Kofferaufbau beherbergt eine Rettungsausstattung nach dem neuestem Stand der Technik. Vor der Unterzeichnung des ersten Liefervertrages absolvierte ein Prototyp dieser Baureihe einen mehrmonatigen Probelauf in verschiedenen Kölner Rettungswachen. Bernhard Mattes, Vorstandsvorsitzender der Ford-Werke AG: „Der Ford Transit ist mit seinen über 400 Grundvarianten sicherlich die flexibelste Transporter-Baureihe auf dem deutschen Markt. Wir freuen uns, dass der Transit im Markt nun auch seine hervorragende Eignung als Rettungswagen unter Beweis stellt – und damit hilft, Leben zu retten.“ Der Ford Transit war im Jahr 2001 mit 163.656 Einheiten bereits zum zehnten Mal in seiner Laufbahn das meistverkaufte Fahrzeug seines Segmentes in Europa. Mit 77.835 Neuzulassungen hat der Ford Transit seine europäische Führungsposition auf dem Transporter-Sektor auch im erstem Halbjahr 2002 behauptet.

19.11.2002 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer