Ford Mondeo Hybrid

Neuer Ford Mondeo glänzt mit modernster Technik, hohem Fahrkomfort und geräuschgedämmter Karosserie

Nochmals gesteigerter Komfort für die Insassen: Der neue Mondeo feiert seine Europa-Premiere mit Multikontursitzen und neuer Integrallenker-Hinterachse. Adaptive LED-Scheinwerfer debütieren in Europa und sorgen für sichere Nachtfahrten; Ford SYNC 2 mit Sprachsteuerung und Einpark-Assistent unterstützen den Fahrer. Hochwertiges Interieur überzeugt mit fortschrittlicher Heizungs- und Klimaanlage; Innenraumgeräusche sinken um bis zu drei Dezibel. Mondeo fährt mit digitalem 10-Zoll-Instrumentendisplay, elektrischer Heckklappe, beheizbarem Lenkrad und elektrisch einstellbarer Lenksäule vor.

Der neue Ford Mondeo setzt auch in puncto Fahrwerks- und Reisekomfort Maßstäbe. Moderne Fahrer-Assistenz-Systeme, angenehme Federungseigenschaften und der qualitativ hochwertige Innenraum erfüllen auch hohe Erwartungen. Zu den lieferbaren Wunschausstattungen gehören außer den neuen, vielseitig einstellbaren Multikontursitzen samt exklusiver „Active Motion“-Massagefunktion auch ein Panoramadach mit „Solar Reflect“-Wärmeschutz und elektrischer Sonnenblende sowie das Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 mit Sprachsteuerung und 8-Zoll-Touchscreen-Farbdisplay – mit ihm können Mobiltelefone, die Klimatisierung sowie Entertainment- und Navigationssysteme einfach und intuitiv bedient werden.

Die neue Integrallenker-Hinterachse sorgt für ein hohes Maß an Laufruhe und mindert zugleich die Innenraumgeräusche deutlich. Auch die adaptiven LED-Scheinwerfer sind ein Novum für Ford in Europa. Zugleich rundet die jüngste Generation des Einpark-Assistenten „Active Park Assist“, der das Fahrzeug in Parklücken längs sowie quer zur Straße steuert, das hochmoderne Technologiepaket des neuen Mondeo ab.

„Im neuen Mondeo kommen die modernsten Technologien von Ford zum Einsatz“, betont Ulrich Kösters, Produktlinien-Direktor von Ford Europa. „Daher bietet das neue Modell ein einzigartiges Fahrerlebnis. Der Mondeo konzentriert sich voll und ganz auf die Insassen: vom automatischen Ausparken aus der Parklücke bis hin zu den besonders komfortablen Sitzen, die ihre Kontur ändern, um den Ausstieg zu erleichtern“.

Die Sitze im neuen Mondeo: bequem und ausgeklügelt

Entspannung pur für die vorne sitzenden Fahrgäste: Die auf Wunsch lieferbaren Multikontursitze mit „Active Motion“-Massagefunktion reduzieren Ermüdungserscheinungen effektiv – vor allem auf langen Reisen. Die zehnfach verstellbaren Sitze besitzen eine Heiz- und Kühlfunktion. Elf Luftkissen innerhalb der Sitze massieren Oberschenkel, Gesäß und die untere Rückenpartie. Um den Druck in den einzelnen Luftkissen messen und steuern zu können, kommen feine Drähte mit ausgeklügelter Nano-Ventil-Technologie zum Einsatz, die so dünn sind wie ein menschliches Haar. Gezielte Luftdruckveränderungen in den Luftkissen sorgen auf Wunsch für eine wellenförmige Massage, gleichzeitig garantieren die individuell anpassbaren Sitze einen optimalen Halt. Öffnet der Fahrer oder der Beifahrer die Tür, entleeren sich die Luftkissen blitzschnell – die Insassen können das Auto bequem verlassen.

Ein kompetentes Team, dem auch zwei Mediziner angehörten, hat sich bei der Entwicklung der Multikontursitze auch um Details gekümmert. Mithilfe hochmoderner Sensortechnologien erfassten sie Körperbelastungen; Ultraschall-Messungen zeichneten die Wirbelsäulenbewegungen von sitzenden Probanden auf. Sogar Elektromyographie kam zum Einsatz: Diese neurophysiologische Untersuchungsmethode kann selbst geringste elektrische Impulse bei Muskelbewegungen erfassen.

„Fahrer und Beifahrer bekommen im neuen Mondeo weder Muskelermüdungen noch steife Beine oder schmerzende Gelenke. Denn ihre Muskeln und Blutgefäße werden durch die Wellenbewegung der Luftkissen in den Sitzen stimuliert und entlastet“, erläutert Jeron Lem, Forschungsingenieur für Innenraumtechnologien von Ford Europa. „Auf dem zentralen Touchscreen können die Insassen zwei Intensitätsstufen für die ,Active Motion‘-Massagefunktion wählen“.

Fortschrittliche Technik erleuchtet den Weg: adaptive LED-Scheinwerfer im Mondeo

Die adaptiven LED-Scheinwerfer des neuen Mondeo kombinieren die Vorteile von Tageslicht-imitierenden Voll-LED-Scheinwerfern und der adaptiven Scheinwerfertechnik von Ford. Das System passt den Winkel sowie die Helligkeit des Lichtkegels automatisch an die aktuelle Fahrsituation an und wählt aus sieben Einstellungen die jeweils passende aus – je nach Geschwindigkeit, Umgebungslicht, Lenkeinschlag, Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug und der Scheibenwischerfunktion.

Jüngste Generation des Einpark-Assistenten

Darüber hinaus wartet der neue Mondeo mit der jüngsten Generation des Einpark-Assistenten auf. Das System erkennt geeignete Parkplätze längs sowie quer zur Fahrtrichtung und steuert das Fahrzeug automatisch in freie Lücken. Weitere praktische Extras des Systems: ein Auspark-Assistent, der Hilfestellungen beim Verlassen von Parklücken parallel zur Fahrbahn gibt, und Einparksensoren rund um das Auto – inklusive seitlicher Parkhilfe. Die Sensoren unterstützen den Fahrer mit einer visuellen Darstellung auf dem Bildschirm und akustischen Signalen. So können Hindernisse im Seiten- sowie im Front- und Heckbereich des Fahrzeugs rechtzeitig erkannt werden.

Sprachsteuerung im neuen Mondeo kontrolliert die Klimaanlage und vieles mehr

Das Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 regelt wesentliche Funktionen des neuen Mondeo. Zu den Besonderheiten des Bedienkonzepts zählen die nochmals verbesserte Sprachsteuerung und ein acht Zoll großes, hochauflösendes Touchscreen-Farbdisplay. Bluetooth-Freisprecheinrichtung, USB-Anschluss und SD-Karten-Slots erweitern die Nutzungsmöglichkeiten.

Die Sprachsteuerung des neuen Mondeo funktioniert besonders einfach. Wer unterwegs ein Restaurant sucht, wird es dank Ford SYNC 2 schnell finden: Es genügt, die Spracherkennung zu aktivieren und „Ich bin hungrig“ zu sagen. Schon erscheint auf dem Farbdisplay eine Liste von Restaurants in der Nähe. Feinschmecker, die etwas mehr Zeit zum Durchstöbern der Auswahl haben, können anhand des integrierten Michelin Travel Guide sogar die kulinarische Ausrichtung vorgeben. Auf Wunsch stellt Ford SYNC 2 für die Tischreservierung eine Telefonverbindung mit dem ausgewählten Lokal her, bevor es den Weg dorthin weist.

Auch das Navigieren fällt im neuen Mondeo dank Ford SYNC 2 leicht. Das System versteht komplette Adressen auch dann, wenn sie in einem Satz gesprochen. Und Musikliebhaber nennen einfach den gewünschten Titel oder Interpreten – Ford SNYC 2 spielt das richtige Stück von einem angeschossenen MP3-Player ab. Kompatible Abspielgeräte zeigen außerdem das Albumcover auf dem zentralen Bildschirm.

Zusätzliche Entspannung garantiert die Freisprechanlage. Sie funktioniert per Sprachsteuerung, auch wenn sich das System beispielsweise im Audio- oder Navigationsmodus befindet. Dafür benötigt Ford SYNC 2 nur den Befehl „Ruf <Name> an“, ohne dass zuvor mit dem Kommando „Telefon“ die Anruf-Funktion aktiviert werden müßte. Eine andere wichtige Funktion des Systems ist der Notruf-Assistent. Er ist serienmäßiger Bestandteil von Ford SYNC 2 und teilt den lokalen Rettungsdiensten nach einem schweren Unfall automatisch den genauen Standort des Fahrzeugs in der jeweils korrekten Landessprache mit.

Mondeo-Fahrer können per Ford SYNC 2 auch die Klimaanlage anpassen, ohne den Blick vom Verkehrsgeschehen abzuwenden. Es genügen einfache Sprachbefehle, um den Innenraum schnell herunterzukühlen, oder exakte Kommandos wie: „Temperatur 20 Grad“.

„Wir haben Ford SYNC 2 so entwickelt, dass es einfach und intuitiv zu bedienen ist. Der nahtlose Wechsel zwischen Touchscreen-Bedienung und Spracheingabe stand dabei im Mittelpunkt“, erläutert Christof Kellerwessel, Leitender Ingenieur für elektronische und elektrische Systeme von Ford Europa. „Nie zuvor konnten mehr Systeme im Fahrzeug gesteuert werden, während die Augen auf der Straße und die Hände am Lenkrad bleiben“.

Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungssystem wurde überarbeitet

Das gesamte Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungssystem des neuen Mondeo wurde intensiv überarbeit und auf leiseren Betrieb abgestimmt. Auch die Klima-Automatik sorgt für gesteigerten Komfort, denn sie lässt selbst unter Extrembedingungen nur einen Temperaturunterschied von weniger als einem Grad Celsius zu. Die Lüfter passen sich der Fahrzeuggeschwindigkeit an und stellen einen konstanten Luftstrom sicher. Die Passagiere auf den Rücksitzen profitieren von zusätzlichen Luftauströmern.

Für wortwörtlich saubere Luft im neuen Mondeo sorgt ein eigener Qualitätssensor, der fortlaufend die Umgebung analysiert. Stellt er eine Verschmutzung fest, lässt das System automatisch keine neue Luft von außen mehr in das Fahrzeug eindringen, sondern schaltet in den Zirkulationsmodus. Zudem wirkt ein Luftfeuchtigkeitssensor beschlagenen Scheiben entgegen. Das Klimasystem des neuen Mondeo ist sehr leistungsfähig: In nur 15 Minuten kühlt es den Innenraum von 55 auf 15 Grad Celsius ab.

Modernes Fahrwerk sorgt für mehr Laufruhe und verbesserte Fahrdynamik

Der neue Mondeo ist ein Vorreiter für Ford in Europa: Als erstes Modell basiert er auf der neuen, für den weltweiten Einsatz entwickelten CD-Architektur. Dazu gehört auch die innovative Integrallenker-Hinterachse für noch mehr Laufruhe.

Der Aufbau der neuen Hinterachse findet den richtigen Kompromiss zwischen einem Höchstmaß an Komfort und verbesserter Fahrdynamik. Dank größerer Seitensteifigkeit verbessert sie das Handling und das Einlenkverhalten der vierten Mondeo-Generation spürbar. Der Mondeo Turnier überzeugt mit einem weiteren Extra: Seine Hinterachse passt sich automatisch dem Beladungszustand des Autos an und hält so stets die optimale Fahrzeughöhe für besten Komfort ein.

Verbesserter Geräuschkomfort: hinten um drei Dezibel, vorn um zwei Dezibel leiser

Dank der innovativen Integrallenker-Hinterachse glänzt der neue Mondeo auch mit verbessertem Geräuschkomfort. Er ist hinten um drei Dezibel, vorn um zwei Dezibel leiser als sein Vorgänger. Zusätzliche schalldämpfenden Materialien im Unterboden, in den Radläufen und in den Türverkleidungen schirmen störende Reifenabroll- und Fahrwerksgeräusche von den Passagieren ab. Außerdem reduzierten die Ingenieure die Anzahl der Öffnungen in der Mondeo-Karosserie und schlossen so weitere akustische Störfaktoren aus.

Auch in puncto Windgeräusche verbessert sich der neue Mondeo maßgeblich – er erreicht jetzt ein Komfortlevel auf Premiumsegment-Niveau. Dafür sorgen optimierte Fensterrahmen und Außenspiegelgehäuse, verbesserte Tür- und Fensterabdichtungen sowie weitere wirksame Dämmungsmaßnahmen im Innenraum. Mit Windgeräuschen von 21,1 Sone – die Maßeinheit für Lärm – verbessert sich der neue Mondeo um acht Prozent gegenüber seinem Vorgänger. Gleichzeitig schirmt die 0,4 Millimeter dickere Heckscheibe die hinten sitzenden Insassen besser von Verkehrsgeräuschen ab.

Die Passagiere im neuen Mondeo hören auch vom Motor deutlich weniger – um eineinalb bis zwei Dezibel sinken die Geräusche, die von der Antriebseinheit in den Innenraum vordringen. Mehr Ruhe garantieren weitere Dichtungen zwischen den Kotflügeln und der Motorhaube sowie eine Schaumisolierung im Motorraum, die die Fiberglasverkleidung des Vorgängermodells ersetzt.

Der Reisekomfort profitiert darüber hinaus von den hochmodernen Fahrer-Assistenz-Systemen, mit denen der neue Mondeo aufwartet. Sie reichen von der fahrdynamischen Drehmomentverteilung Torque Vectoring Control über die Lenkwinkel-Korrektur (Pull-Drift-Compensation) und die Kompensation von Lenkrad-Vibrationen (Active Nibble Compensation) bis hin zur aktiven Lenkkraft-Kontrolle (Torque Steer Compensation).

Erstmals hält im Mondeo die elektrisch unterstützte EPAS-Lenkung (Eletric Power Assisted Steerting) Einzug. Sie passt die Lenkkräfte den „Comfort-“, „Normal-“ und „Sport“-Modi des Fahrwerks und der elektronischen Dämpferregelung CCD (Continuous Control Damping) an.

„Wir haben den neuen Mondeo auf die Wünsche der europäischen Autofahrer abgestimmt“, erklärt Geert van Noyen, als Manager von Ford Europa zuständig für die fahrdynamischen Eigenschaften. „Wir haben allein für die Hinterachse fünf verschiedene Konstruktionen jeweils zwei Monate lang getestet, bis wir zufrieden waren. Auch bei der Lenkung konzentrierten wir uns stark auf ein möglichst angenehmes, konstantes Lenkgefühl“.

Der neue Mondeo punktet mit höchster Qualität und bestem Komfort

Im Innenraum informieren animierte Anzeigen auf einem 10-Zoll-Farbdisplay darüber, wenn beispielsweise der Spurhalte-Assistent aktiv wird. Der Armaturenträger selbst und die Mittelkonsole integrieren den Fahrer in das Fahrzeug und verleihen dem Cockpit ein sportliches Ambiente. Die symmetrisch aufgebaute Mittelkonsole bietet einen besonders einfachen Zugriff auf sämtliche Funktionen.

Die hohe Qualität und Verarbeitungskunst spiegelt sich auch im Armaturenträger mit seinen berührungsfreundlichen Soft-Touch-Materialien wider. Das zentrale Ablagefach unter der Mittelarmlehne und das Brillenfach sind mit weichem Stoff ausgeschlagen. Weitere Akzente setzen Chrom-Applikationen für die Luftausströmer und einzelne Bedienelemente.

Auf der Rücksitzbank können sich die Passagiere über eine noch größere Beinfreiheit freuen. Dank der neu gestalteten Frontsitze mit ihren dünneren Rücklehnen haben die Mitreisenden im Fond des neuen Mondeo mehr Platz.

Zu den weiteren komfortablen Extras im neuen Ford Mondeo zählt neben dem beheizbaren Lederlenkrad auch die elektrische Heckklappe, die das Beladen des Autos vereinfacht. Außerdem verfügt der neue Mondeo als erster Repräsentant seines Segments über eine elektrisch voll einstellbare Lenksäule samt Memory-Funktion.

20.10.2014 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer