Ford Mondeo Hybrid

Inklusive Hybrid-Antrieb: Neuer Ford Mondeo begeistert mit modernsten Antriebs-Technologien

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Mit dem von A bis Z neu entwickelten Mondeo schickt Ford im kommenden Jahr einen technologisch wie optisch höchst fortschrittlichen Herausforderer in das Rennen um die Käufergunst in der oberen Mittelklasse.

Zu den herausragenden Merkmalen der neuen Limousine zählt ein besonders vielseitiges Angebot an hochmodernen Antriebslösungen. Es umfasst neben verbrauchsgünstigen und abgasarmen Benziner- und Diesel-Motorisierungen auch eine Hybrid-Alternative. Sie sollen ihm jeweils Topplatzierungen unter den sparsamsten Fahrzeugen in seinem Segment sichern.

Den neuen Mondeo Hybrid bietet Ford ab der zweiten Jahreshälfte 2014 in ganz Europa in der viertürigen Karosserieversion an. Er basiert auf der entsprechenden Variante des amerikanischen Fusion Hybrid – deren erste Generation in den USA bereits mehr als 85.000 Käufer gefunden hat – und wird im spanischen Valencia vom Band laufen. Dabei überzeugt das Null-Emissionen-Modell durch bemerkenswerte Innovationen. Hierzu zählen etwa vollkommen neue Lithium-Ionen-Batterien, die im Vergleich zu den bislang eingesetzten Nickel-Hydrid-Akkus ein geringeres Gewicht mit verbesserter Leistungsfähigkeit kombinieren. In der Praxis erlaubt dies zum Beispiel eine höhere Topgeschwindigkeit im reinen Elektrobetrieb von 136 km/h.

Wie bereits im C-MAX Energi kombiniert das Powersplit-Antriebskonzept der dritten Generation das Zusammenspiel zwischen dem Wechselstrom-Synchron-Elektro- und dem konventionellen Benzinmotor. Vorteil auch hier: Beide Aggregate kommen je nach Bedarf getrennt oder gemeinsam zum Einsatz. So treibt der E-Motor den neuen Mondeo bei langsamer Fahrt und geringer Beschleunigung allein an – nahezu geräuschlos und vollkommen abgasfrei. Sind höhere Geschwindigkeiten oder stärkerer Leistungseinsatz gefragt, übernimmt der 2,0 Liter große Verbrennungsmotor. Er arbeitet ebenfalls nach dem Prinzip des Atkinson-Zyklus und ermöglicht die gleichen dynamischen Fahrleistungen wie der zuvor in den USA eingesetzte 2,5-Liter-Benziner. Das neu entwickelte Aggregat kombiniert dies aber mit nochmals günstigeren Abgas- und Verbrauchs-Eigenschaften, wie sie zuvor in dieser Fahrzeugklasse nicht bekannt waren. Ford strebt einen durchschnittlichen Kraftstoffkonsum von weniger als 5,0 Liter/100 km an, während der Kohlendioxid-Ausstoß unterhalb von 100 g/km liegen soll.

Weiterer Vorteil: Dank des elektronisch geregelten, stufenlosen Getriebes läuft der Benziner unter allen Fahrbedingungen mit optimalem Wirkunggrad, besitzt ein optimales Start-Stopp-Verhalten und spricht sanft auf Gaspedalbewegungen an. Auch wenn sich hinter der Auslegung der einzelnen Komponenten ein hochkomplexer Prozess verbirgt: Ihre vergleichsweise einfache mechanische Anordung bietet die Grundlage für höchste Effizienz und Laufruhe bei einem gleichzeitig hohen Maß an Fahrvergnügen.

Zugleich erhält der Mondeo Hybrid eine aktive Geräusch-Kontrolle (Active Noise Control). Sie bedient sich des Audio-Systems, um akustisch störende Einflüsse von den Reifen zugunsten des Motorklangs zu reduzieren.

Neuer Ford Mondeo: Mit starkem Design und topmoderner Technik startbereit

Die nächste Generation des Ford Mondeo kommt 2014 nach Europa. Sie ist das erste Modell des Unternehmens, das auf der für den globalen Einsatz konzipierten CD-Architektur basiert. Als Karosserievarianten werden neben der klassischen Stufenheck-Limousine eine fünftürige Fließheckversion sowie der speziell für den europäischen Markt entwickelte Kombi zur Wahl stehen, der bei Ford traditionell den Namen Turnier trägt.

Ford hat sich selbst die Aufgabe gestellt, dass Modelle einer jeder neuen Fahrzeuggeneration zu den sparsamsten in ihrem jeweiligen Segment zählen oder sogar einen neuen Bestwert erreichen. Die nächste Generation des Ford Mondeo löst dieses Versprechen ein. Sie überzeugt in der gehobenen Mittelklasse mit einer vorbildlichen Bandbreite an besonders verbrauchs- und abgasarmen Antriebs-Technologien, die – abseits der Hybrid-Variante mit Elektroantrieb – auch hochmoderne Duratorq TDCi-Turbodiesel sowie EcoBoost-Benziner mit Direkteinspritzung und Turboaufladung umfasst. Hinzu kommen automatische Start-Stopp-Systeme, die Wahl zwischen Front- und Allradantrieb sowie fortschrittliche Schalt- und Automatikgetriebe mit sechs Vorwärtsgängen.

So geht Ford davon aus, dass der neue Mondeo mit 1,6 Liter großem EcoBoost-Benziner in seinem Marktumfeld neue Verbrauchsmaßstäbe aufstellen wird. Die zwei Liter große, betont sportlich ausgelegte Variante dieses Vierzylinders verteilt ihre Kraft über eine 6-Gang-PowerShift-Automatik – die auch über Schalttasten am Lenkrad bedient werden kann – an die bis zu 19 Zoll großen Vorderräder. Auf Wunsch kann dieser Motor mit Allradantrieb vereint werden. Weitere Neuheit in dieser Fahrzeugkategorie: Die Motorenpalette umfasst auch den Ford EcoBoost-Dreizylinder-Benziner mit 1,0 Liter Hubraum, den eine Fachjury zweimal zum „Motor des Jahres“ gekürt hat. Mit diesem Triebwerk wird der neue Mondeo voraussichtlich das sparsamste Benziner-Modell seiner Klasse werden.

Mit einer technologischen Besonderheit wartet auch der Mondeo mit 1,6 Liter großem Benziner-Saugmotor auf: Er ist der erste europäische Ford mit Automatikgetriebe und Start-Stopp-System. Diese Funktion stellt den Motor ab, sobald im Stillstand die Drehzahl den Leerlauf erreicht. Soll die Fahrt fortgesetzt werden, startet die Elektronik den Vierzylinder innerhalb von Sekundenbruchteilen neu, sobald der Fahrer den Fuß von der Bremse nimmt. Vorteil: Der Verbrauch und damit auch die Abgas-Emissionen sinken um voraussichtlich 3,5 Prozent.

Zugleich bietet Ford die Dieselvariante des neuen Mondeo auch in Kombination mit Allrad an und vereint auf diesem Wege sicheres Handling mit sportlicher Performance und herausragenden Traktionseigenschaften.

Assistent in entscheidenden Situationen

Der neue Ford Mondeo überzeugt mit einem beispiellosen Portfolio an Fahrer-Assistenz- und Komfortfunktionen, die das Leben an Bord noch sicherer, noch einfacher und noch angenehmer gestalten. Sie basieren auf vielfältigen Sensoren, Kameras und Radarsystemen, die dem Fahrzeug ebenso wie dem Fahrer völlig neue Möglichkeiten und Vorteile bieten. So passt das neue Modell die eigene Geschwindigkeit automatisch wechselnden Verkehrssituationen an, unterstützt das Halten der Spur, identifiziert geeignete Parkplätze entlang der Straße und hilft beim Ein- ebenso wie beim Ausparken, wenn die Sicht versperrt sein sollte. Die technologischen Lösungen im Überblick:

  • Spurhalte-System (Lane Keeping System): Über eine nach vorne gerichtete, in den Rahmen des Rückspiegels integrierte Kamera registriert diese hochmoderne Funktion die Fahrbahnmarkierungen vor dem Wagen und ermittelt aus diesen Daten, wo sich das Auto auf der Straße befindet. Steuert das Fahrzeug zu nah an oder über die Seitenbegrenzung oder die Mittellinie hinaus, warnt diese Technologie den Fahrer über Vibrationen im Lenkrad vor der drohenden Gefahr und unterstützt Lenkkorrekturen in die richtige Richtung. Über das fortlaufende Monitoring erkennt das System auch, ob der Fahrer übermüdet ist und gibt in diesem Fall eine entsprechende Warnung aus.
  • Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage (Adaptive Cruise Control): Dieser automatische Abstandhalter identifiziert über einen nach vorne gerichteten Radarstrahl vorwegfahrende Wagen und passt das eigene Tempo entsprechend an. Deutet sich eine mögliche Unfallsituation an, warnt das System unverzüglich vor der drohenden Gefahr und schärft die Bremsanlage vor, um die Ansprechzeit auf ein Minimum zu verkürzen.
  • Einpark-Assistent: Über verschiedene Sensoren erkennt diese besonders alltagsfreundliche Funktion geeignete Parklücken entlang der Straße und dirigiert den Wagen automatisch hinein, indem sie die Lenkarbeit übernimmt – dem Fahrer obliegt es nur noch, das Gaspedal und die Bremse zu bedienen.
  • Toter-Winkel-Assistent BLIS (Blind Spot Information System): Via LED-Leuchten in den Außenspiegeln und einem Signalton warnt dieses System den Fahrer bei Spurwechseln vor Verkehrsteilnehmern, die sich im schwierig einsehbaren „toten Winkel“ links oder rechts neben dem eigenen Wagen befinden. Zugleich leistet die BLIS-Technologie eine sinnvolle Hilfestellung, wenn dem Fahrer beim Ausparken die Sicht versperrt sein sollte.

Ford SYNC inklusive MyFord Touch-Bediensystem

Das auf Wunsch verfügbare innovative Multimedia-Konnektivitätssystem Ford SYNC inklusive MyFord Touch-Bedienung stellt im Mondeo-Segment ein weiteres Alleinstellungsmerkmal dar. Neben einer Sprachsteuerung umfasst es auch einen zentralen 8-Zoll-Touchscreen sowie eine vielseitige Schnittstellen-Technologie, die unter anderem Anschlüsse für zwei USB-Sticks, SD Card, Audio/Video umfasst. Dank integriertem WLAN-Hotspot lassen sich bis zu fünf Mobilgeräte gleichzeitig mit dem Internet verbinden. Größter Vorteil von Ford SYNC mit MyFord Touch und integrierter Sprachsteuerung: Der Fahrer kann zum Beispiel die Klimatisierung, die Audioanlage und das Navigationssystem bedienen, ohne dabei die Hände vom Lenkrad nehmen oder den Blick vom Verkehrsgeschehen abwenden zu müssen.

Fahrzeug-Design, das den Unterschied ausmacht

„Dank seines gelungenen Designs hat bereits der Vorgänger des neuen Mondeo unseren Kunden die Entscheidung leicht gemacht“, erläutert Martin Smith, Leitender Designdirektor Ford Europa. „Bei der Gestaltung des neuen Modells haben wir uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, diese intelligente Großserien-Limousine auch optisch in ein einzigartiges Erlebnis zu verwandeln, und gaben ihr aus diesem Grunde eine besonders emotionale Formensprache mit auf den Weg.“

Die außergewöhnliche Qualität des Designs lässt sich an fünf charakteristischen Merkmalen besonders anschaulich erläutern:

  • Innovative Silhouette – das schlanke Profil des neuen Ford Mondeo durchbricht das konservative Stufenheck-Konzept mit der klassischen Dreiteilung der Karosserie in Motorraum, Passagierzelle und Gepäckabteil, wie es für konventionelle Limousinen so typisch ist.
  • Fühlbare Effizienz – der Schwung, mit dem sich die Charakterlinien der kommenden Mondeo-Generation bis in den Heckbereich erstrecken, unterstreicht im Zusammenspiel mit den fast zierlich wirkenden Dachsäulen den leichtfüßigen und sportlich-wendigen Auftritt des neuen Modells.
  • Raffiniert ausmodellierte Oberflächen – die aufwändig bis ins kleinste Detail geformte Karosserie liefert den Beweis, das gelungenes Design auf optische Zusatzelemente oder visuelle Spielereien verzichten kann.
  • Technische Grafik – die weit überdurchschnittliche technologische Leistungsfähigkeit des neuen Modells zeigt sich besonders anschaulich in fein herausgearbeiteten Elementen wie Scheinwerfern, LED-Rücklichtern und polierten Auspuff-Endrohren.
  • Neues Markengesicht – die Frontpartie des Mondeo spiegelt bereits die jüngste Evolutionsstufe des Designs wider, das fortan alle Pkw-Modelle von Ford vom Kleinwagen bis in die gehobene Mittelklasse weltweit prägen wird.

Das Interieur des kommenden Ford Mondeo steht ganz im Zeichen eines sportlichen, auf den Fahrer konzentrierten Bedienumfelds sowie einer neuen Generation von Sitzen, die die besondere Funktionalität des hochmodernen Modells zusätzlich unterstreichen. So betont auch die höher reichende Mittelkonsole mit ihren zahlreichen Ablagemöglichkeiten die spezielle Cockpit-Ausrichtung. Zugleich rückt das gesamte Armaturenbrett näher an die Frontscheibe heran und verbessert auf diese Weise das Platzangebot ebenso wie das souveräne, geradezu luftig wirkende Raumgefühl. Zierlicher und leichter ausgeformte Polsterflanken optimieren den Komfort der neu entwickelten Sitze, während die Bezugstoffe zum Teil aus nachhaltig rezyklierten Garnen bestehen.

Erlebbare Verarbeitungs- und Materialqualität

Das Design-Erlebnis des neuen Ford Mondeo profitiert neben der bemerkenswerten Formgestaltung und einer hohen Aufmerksamkeit selbst für kleinste Details auch von einer herausragenden visuellen Güte, besonders wertigen Materialien und einer erstklassigen Verarbeitung. Dies lässt sich beispielhaft an den Oberflächen im Interieur erkennen: Sie fühlen sich nochmals weicher und griffsympathischer an. Alle Ecken und Elemente, mit denen die Nutzer in Berührung kommen können, erhalten eine besondere Behandlung. So sorgt etwa ein spezieller Federmechanismus dafür, dass das Schloss der Kofferraumklappe nach dem Öffnen von einer speziellen Abdeckung verkleidet wird. Große Aufmerksamkeit widmeten die Entwickler und Produktionsexperten von Ford auch besonders geringen und gleichmäßig verlaufenden Spaltmaßen, sei es im Interieur oder im Bereich der Karosserie.

„In puncto Verarbeitungsqualität verfolgen wir für das neue Modell einen ganzheitlichen Ansatz“, betont John Jraiche, Chefingenieur der Mondeo-Baureihe. „Es soll bereits visuell einen überlegenen Eindruck erzeugen und sich für unsere Kunden auch so anfühlen.“

Zu den Schlüsselmerkmalen des Mondeo zählt zudem das Zusammenspiel seiner Komfort- und Handling-Eigenschaften, die sich zu einer beeindruckenden Fahrdynamik ergänzen. „Das neue Modell ist wirklich ein Fahrer-Auto im klassischen Sinn“, unterstreicht Jraiche. „Dank der präzisen Abstimmung seiner elektrischen EPAS-Servolenkung sowie der Kombination aus McPherson-Federbein-Vorderradaufhängung und gänzlich neuer Mehrlenker-Hinterachsführung besticht der Mondeo mit erstklassigen Fahrwerksqualitäten, die vollauf das Niveau deutscher Premium-Limousinen erreichen.“

Die ebenso aufwändige wie sorgfältige Abstimmung durch die Spezialisten von Ford verleiht dem neuen Mondeo jene agile, für die Marke längst charakteristische Fahrdynamik, die den engagierten Connaisseur verzückt und zugleich das Vertrauen weniger routinierter Fahrer in ihr Auto stärkt.

Darüber hinaus erreichen auch die Komfortqualitäten des neuen Modells ein nochmals höheres Niveau, wie die Geräusch-Eigenschaften beispielhaft zeigen. So minimieren der akustisch verkleidete Unterboden und andere gewichtsoptimierte Dämmmaterialien die Übertragung von Abroll- und Antriebseinflüssen in den Innenraum – und sorgen dank der verbesserten aerodynamischen Effizienz für einen geringeren Kraftstoffverbrauch. Wind- und Fahrgeräuschen wirkt auch die vollständige Abdichtung der Motorhaube entgegen. Ergebnis: In puncto Akustik-Komfort zählt der neue Ford Mondeo zu den besten Modellen in seinem Segment.

„Dies wird der hochwertigste Mondeo aller Zeiten und gleichzeitig auch das anspruchsvollste Modell, das Ford seinen Kunden in Europa jemals angeboten hat“, erklärte Barb
Samardzich, als Vizepräsidentin Ford Europa für die Produktentwicklung zuständig. „In puncto Design, Technologie und Qualität legt er die Messlatte in seinem Segment höher“.

Innovatives Sicherheitselement: Der Gurtairbag für die Hintensitzenden

Der neue Markenslogan von Ford – „Eine Idee weiter“ – spiegelt sich an Bord des neuen Mondeo auch in Bezug auf die Sicherheits-Technologien für die Passagiere auf der Rückbank wider: Sie profitieren von besonders fortschrittlichen Gurt-Airbags – eine absolute Neuheit auf dem europäischen Fahrzeugmarkt. Im Falle eines Falles entfaltet sich innerhalb weniger Millisekunden ein Luftsack um Torso und Schulter, der die bei einem Aufprall entstehenden Kräfte fünf Mal besser verteilt als ein konventioneller Sicherheitsgurt. Auf diese Weise wird die Gefahr von Kopf-, Nacken- und Oberkörperverletzungen für die hinten sitzenden Insassen weiter minimiert.

Generell gilt: Bei der Entwicklung der jüngsten Generation des Ford Mondeo stand die Sicherheit und Unversehrtheit der Passagiere im Mittelpunkt. So konnten die Konstrukteure die Verwindungssteifigkeit der Karosserie durch den gezielten Einsatz hochfester Stähle wie etwa Boron nochmals um gut zehn Prozent erhöhen. Hinzu kommen modernste Rückhaltesysteme wie zum Beispiel Knieairbags für Fahrer und Beifahrer und adaptive Frontairbags, die sich der Größe und Sitzposition der zu schützenden Person anpassen.

Ziel der Sicherheitsexperten von Ford war es dabei, mit dem Mondeo in allen wesentlichen öffentlichen Test- und Crash-Audits Topresultate zu erreichen – in den USA unter dem Namen Fusion ebenso wie beim europäischen NCAP und in anderen Teilen der Welt, in denen das neue Modell auf den Markt kommt. Dabei muss die innovative Limousine zum Teil auch widersprüchliche Aufgabenstellungen bewältigen, wie die besonders entscheidende Frontendstruktur des Mondeo beweist. Sie erfüllt die strengen Standards nordamerikanischer Frontal- und Offset-Crashtests ebenso wie die europäischen Anforderungen in puncto Fußgängerschutz – das Ergebnis ungezählter Ingenieurs-Stunden, Computer-Simulationen und insgesamt 180 Crashtests.

„Dieses Feuerwerk an Neuheiten unterstreicht, auf welchem hohen Niveau die Qualität, der Komfort und das Fahrerlebnis des neuen Mondeo liegen werden“, betont Barb Samardzich.

03.09.2013 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer