Sportlich und erfolgreich: Der neue Ford Fiesta ST startet mit glänzenden Verkaufszahlen

Der neue Ford Fiesta ST ist der schnellste jemals in Serie produzierte Kleinwagen von Ford. Seit er im März dieses Jahres erstmals bei Ford Händlern eingetroffen ist, hat er die Herzen der Kunden im rasanten Tempo erobert: Europaweit sind bereits 3.000 Bestellungen eingegangen, besonders erfolgreich ist das sportliche Kraftpaket in Deutschland, Großbritannien und in der Schweiz.

„Das Feedback unserer Kunden auf den neuen Ford Fiesta ST ist phänomenal und es ist klar, dass wir mit diesem Fahrzeug etwas ganz Besonderes für unsere Kunden im Angebot haben“, sagte Roelant de Waard, Vice President, Marketing, Sales and Service, Ford of Europe. „Wir sind wirklich stolz auf unser Produktentwicklungs-Team und ein Auto, von dem Kritiker in ganz Europa sagen, dass es nicht nur erstaunlich gut, sondern auch erschwinglich ist.“

Der neue Ford Fiesta ST versprüht echtes Sportwagen-Feeling und pure Leidenschaft. Dafür sorgt seine Beschleunigung von null auf 100 km/h in nur 6,9 Sekunden bei einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h. Möglich wird dies durch den innovativen 1,6-Liter-Ecoboost-Benzinmotor mit einer beeindruckenden Leistung von 134 kW (182 PS) und einem Drehmoment von 240 Nm (290 Nm bei zeitlich begrenztem Overboost). Damit bietet der neue Ford Fiesta ST deutlich mehr Leistung als vergleichbare Motoren, bei einem Kraftstoffverbrauch von nur 5,9 l/100 km (kombiniert) und CO2-Emissionen von nur 138 g/km (kombiniert).

Erhältlich ist der Ford Fiesta ST in zwei umfangreichen Ausstattungen: Die Ausstattung „ST“ umfasst beispielsweise ein Audio-System CD mit Ford SYNC inklusive Notruf-Assistent, einen Berganfahr-Assistenten, eine verchromte Doppelrohr-Auspuffanlage mit Sound-Symposer, LED-Tagfahrlicht sowie Recaro-Sportsitze und ist ab 19.990 Euro erhältlich. Die noch umfangreichere Ausstattung „ST mit Leder-Sport-Paket“ ist ab 20.990 Euro verfügbar. Sie beinhaltet zusätzlich zur „ST“-Ausstattung ein Premium-Audio-System von Sony mit Ford SYNC und Notruf-Assistent, eine Klimaanlage mit automatischer Temperaturkontrolle inklusive Bordcomputer sowie individuell beheizbare Premium-Recaro-Sportsitze mit Leder-Stoff-Polsterung.

„Der Ford Fiesta ST begeistert die Kunden nicht nur mit seinem sportlichen Design, sondern ganz klar auch mit seiner Leistung und seinem Verbrauch. Die Ford-Ingenieure haben dafür gesorgt, dass dieses Fahrzeug im Vergleich zum Vorgängermodell rund 20 Prozent weniger verbraucht – und das bei rund 20 Prozent mehr Leistung. Entsprechend positiv fällt das Urteil unserer Kunden aus“, sagte Wolfgang Booms, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Ford-Werke GmbH.

Das Ford Vehicle Dynamics Department, das den neuen Ford Fiesta ST entwickelte, wurde letzten Monat mit dem „Dynamics Team of the Year 2013“-Award ausgezeichnet. Der Ford-Spezialist David Put gewann außerdem den Titel „Dynamicist of the Year“, damit prämiert die gleichnamige englische Fachzeitschrift herausragende Leistungen der Automobilhersteller.

Der neue Ford Fiesta ST überzeugt neben seiner kraftvollen Motorisierung durch zahlreiche moderne Technologien, dazu zählt unter anderem die aktive Fahrdynamikregelung Torque Vectoring Control, dieses System optimiert die Drehmomentverteilung zwischen den Vorderrädern – für volle Kontrolle in jeder Kurve. Darüber hinaus verfügt der neue Ford Fiesta ST über den programmierbaren Fahrzeugschlüssel MyKey und das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem SYNC inklusive Notruf-Assistent.

Ein weiteres Highlight des Fahrzeugs ist sein dynamisches Design mit zahlreichen sportlichen Details wie etwa dem großen, trapezförmigen Kühlergrill mit markanter Wabengitter-Struktur, die Heckschürze mit dem üppig dimensionierten Diffusor-Einsatz, die Doppelrohr-Auspuffanlage oder die breit ausgestellten Radläufe. Die meistgekaufte Außenfarbe ist derzeit die Metallic-Lackierung Performance-Blau, die von rund 27 Prozent der Kunden gewählt wurde, gefolgt von den Lackierungen Frost-Weiß und Race-Rot.

24.05.2013 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer