Der Ford Transit - 45 erfolgreiche Jahre Transportergeschichte in der Übersicht

Der Ford Transit kann auf eine 45-jährige Modellhistorie voller Höhepunkt und technologischer Fortschritte zurückblicken. Die markantesten Meilensteine in der Übersicht.

  • 1965 – Die ersten für den Verkauf an Endverbraucher bestimmten Ford Transit verlassen am 9. August die Produktionshallen des englischen Werks Langley.
  • 1968 – In Dagenham startet die Produktion der Dieselmotoren für den Transit.
  • 1972 – Vorstellung des hochdrehenden York-Dieselmotors.
  • 1974 – Verkaufsstart für den Ford Transit mit langem Radstand und 1.000 kg Zuladung.
  • 1976 – Markteinführung des Ford Transit mit 3,5 to zulässigem Gesamtgewicht. Scheibenbremsen vorn serienmäßig; der einmillionste Ford Transit rollt vom Band.
  • 1978 – Neue Version mit modernisierter Frontpartie. Erstmals ist auch ein Automatikgetriebe erhältlich.
  • 1984 – Seriendebüt für die ersten Diesel mit Direkteinspritzung.
  • 1985 – Ford liefert den zweimillionsten Transit aus.
  • 1986 – Erster Ford Transit mit durchgehend schräg geneigter Frontpartie.
  • 1991 – Umfangreiche Neugestaltung des Chassis. Erster Turbodiesel.
  • 1994 – Dreimillionster Ford Transit verlässt die Produktionsanlage.
  • 1995 – Die Baureihe feiert ihren 30. Geburtstag.
  • 1996 – Erstmals bietet Ford für den Transit auch eine 17-sitzige Bus-Variante an.
  • 1997 – Im vietnamesischen Ford-Werk Hai Dong sowie im chinesischen Nanchang startet jeweils die Produktion des Ford Transit.
  • 1998 – Der Ford Transit erhält eine elektronische Bremskraftverteilung sowie eine Traktionskontrolle.
  • 2000 – Die fünfte Generation der erfolgreichen Transporter-Baureihe debütiert und bietet auf einer Plattform die Wahl zwischen Front- und Heckantrieb. Zeitgleich stellt Ford den viermillionsten Transit her und feiert das 35. Jubiläum dieser Baureihe.
  • 2001 – Der Ford Transit ist „Internationaler Transporter des Jahres“.
  • 2002 – Neu im Programm: der kompaktere Transit Connect und der Transit Großraumkastenwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,25 Tonnen sowie der erste Duratorq TDCi-Diesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung und 88 kW (125 PS) Leistung.
  • 2003 – ABS zählt künftig zur Serienausstattung. Der Transit Connect gewinnt die Wahl zum „Internationalen Transporter des Jahres“.
  • 2004 – Die Produktion des Ford Transit verabschiedet sich vom belgischen Genk – wo seitdem die Pkw-Topmodelle Mondeo, S-MAX und Galaxy hergestellt werden – und zieht um ins türkische Kocaeli.
  • 2005 – Pünktlich zum 40. Jubiläum des Ford Transit rollt das fünfmillionste Exemplar vom Band.
  • 2006 – Die aktuelle, sechste Generation des Ford Transit stellt sich vor. ESP ist fortan durchgehend für fast alle Modellvarianten optional erhältlich. Auch das neue Modell erringt den Titel „Internationaler Transporter des Jahres“.
  • 2007 – Nach dem Transit mit Front- und Heckantrieb bietet Ford seine Nutzfahrzeug-Ikone jetzt auch mit Allradantrieb an. ESP zählt für alle Ford Transit mit Front- und Heckantrieb sowie Duratorq TDCi-Motoren zur Serienausstattung.
  • 2008 – Neues Topmodell mit 147 kW (200 PS) starkem 3,2-Liter-Duratorq TDCi.
  • 2009 – Dem leistungsstärksten Ford Transit aller Zeiten folgt die abgasärmste Version: der Transit ECOnetic.
  • 2010 – Neue Kapitel in der Erfolgsgeschichte: In Kocaeli rollt der Ford Transit Nummer 6.000.000 vom Band, die Baureihe zelebriert ihren 45. Geburtstag.

30.04.2010 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer