Voting im Ford FanAward 2017

Ford Focus (Turnier)

Der Ford Focus: Erfolgsmodell der kompakten Mittelklasse ist so leistungsfähig wie nie

Mit der variantenreichsten und modernsten Modellpalette aller Zeiten erreicht die Erfolgsgeschichte der Ford Focus-Baureihe immer neue Höhepunkte. Das Angebot reicht dabei von der 3- und 5-türigen Fließheckversion über den traditionell Turnier getauften Kombi bis zum vielseitigen Coupé-Cabriolet mit uneingeschränkt wintertauglichem Stahlfaltdach bis hin zu faszinierenden Hochleistungsvarianten. Auch auf der Motorenseite kann die kompakte Mittelklasse-Baureihe mit einer beispiellosen Vielfalt aufwarten, die vom 59 kW (80 PS) starken 1,4-Liter-Duratec-Benziner des ab 15.550 Euro erhältlichen Einstiegsmodells bis hin zum High-Performance-5-Zylinder des neuen Ford Focus RS500 mit 257 kW (350 PS) reicht. Nicht minder interessant und besonders umweltgerecht: Der neue Ford Focus ECOnetic mit 1,6 Liter großem Duratorq TDCi und Start-Stopp-System begeistert mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 3,8 Liter Diesel (kombiniert) pro 100 Kilometer und emittiert dabei lediglich 99 g/km Kohlendioxid. Insgesamt steht der Ford Focus mit neun Duratec-Benzinern und vier Common-Rail-Direkteinspritzer-Dieselversionen, mit Erd- (CNG) und Flüssiggas (LPG) sowie als Bio-Ethanol-taugliches Flexifuel-Modell zur Wahl – damit bietet er das vielfältigste Antriebsangebot aller Fahrzeuge in seinem Segment an.

Nochmals an Attraktivität gewinnt die Ford Focus-Baureihe durch interessante Modell­varianten, die jeweils in limitierter Auflage angeboten werden. Hierzu zählen zum Beispiel die besonders luxuriös ausgerüsteten Ford Focus Titanium „Silver Magic“ und Titanium „White Magic“, die als 3- und 5-türige Limousine sowie in der Kombiversion Turnier zur Wahl stehen. Der Paketpreis liegt bei 1.100 Euro.

Der Ford Focus: Ausstattungslinien und -umfänge

Mit acht unterschiedlichen Ausstattungslinien (Concept, Style+, Ghia, Titanium, ST, RS, RS500 und ECOnetic), den beiden Ford Focus Titanium-Modellen „Silver Magic“ und „White Magic“, zahlreichen auf die Bedürfnisse der Kunden fein abgestimmten Ausstattungspaketen und dem Ford Individual-Programm wartet die Ford Focus-Baureihe mit einer Angebotsvielfalt auf, die in dieser Klasse als beispielhaft gilt und ein Höchstmaß an Auswahlmöglichkeiten bietet. Das Modell folgt damit einer Strategie, die typisch ist für das moderne Produkt-Portfolio von Ford in Europa. Eine Übersicht (RS, RS500 und ECOnetic siehe eigenständige Pressetexte):

Eine besonders preissensible Klientel spricht das umfangreich ausgestattete Einstiegsmodell Ford Focus Concept (ab 15.550 Euro) an, das bereits ab Werk über das komplette Intelligente Sicherheitssystem IPS mit Front- und Seiten- sowie Kopf-Schulterairbags, Antiblockier-Bremssystem ABS inklusive Sicherheits-Bremsassistent und Elektronischem Sicherheits- und Stabilitätsprogramm verfügt. Hinzu kommen Komfort-Features wie elektrische Fensterheber vorn, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, der Fehlbetankungsschutz Ford EasyFuel sowie eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Auch optisch macht der Ford Focus Concept mit in Wagenfarbe lackierten Stoßfängern, Außenspiegelgehäusen und Türgriffen eine gute Figur.

Höhere Ansprüche erfüllt das auf dem Concept aufbauende Editionsmodell Ford Focus Style+ (ab 17.825 Euro). Dessen serienmäßige Besonderheiten: das Audio-System 6000CD mit Mobiltelefon-Vorbereitung via Bluetooth-Schnittstelle und Sprachsteuerung, Sportsitze vorn inklusive einstellbarer Lendenwirbelstütze für den Fahrersitz, Klimaanlage und 16-Zoll-Design-Räder im 5-Speichen-Look.

Am oberen Ende der Modellpalette haben die Kunden die Auswahl zwischen gleich fünf unterschiedlichen Angeboten: Während der Ford Focus Ghia (ab 21.075 Euro als 5-Türer) eine traditionell-luxuriös ausgerichtete Linie vertritt, zielt der mit besonders sportlich-luxuriös wirkenden Materialien ausgerüstete Titanium (ab 20.350 Euro als 3-Türer) auf den Geschmack avantgardistisch orientierter Käufer. Ausgeprägt sportliche Ansprüche erfüllen der Ford Focus ST (ab 26.500 Euro), der Highperformance-Athlet Ford Focus RS (ab 35.900 Euro) und – neu – das europaweit auf 500 Exemplare limitierte und mit 257 kW (350 PS) nochmals stärkere Editionsmodell Ford Focus RS500 (ab ca. 46.000 Euro).

Die Ghia- und Titanium-Versionen heben sich mit einer eleganten Chromeinfassung für den unteren Kühlergrill sowie den Griff der Heckklappe, jeweils modern gestalteten 16-Zoll-Leichtmetallrädern und dem in Wagenfarbe lackierten Dachspoiler (3-/5-Türer) bereits optisch deutlich ab. Der Ford Focus Titanium zeichnet sich zusätzlich durch dunkel abgesetzte Scheinwerfer aus.

Die umfangreiche Serienausstattung setzt sich im Innenraum fort und umfasst bei beiden Ausstattungsvarianten zum Beispiel eine modern gestaltete „Premium“-Mittelkonsole mit ausziehbarer Armauflage, Klimaanlage mit automatischer Temperatur-Kontrolle und zusätzlicher Kühlfunktion für das Handschuhfach, rötliche Ambiente-Beleuchtung und zahlreiche andere Details. Während sich der Ford Focus Ghia durch Armaturentafel- und Mittelkonsolen-Applikationen im klassischen Holz-Dekor auszeichnet, sorgt der Titanium in diesem Bereich mit technisch-sportlichem Dekor im „Plato-Design“ für ein klares Unterscheidungsmerkmal.

Wenn es etwas mehr sein darf: X-Pakete für Ford Focus Ghia und Titanium

Zugleich können beide Ausstattungslinien durch speziell abgestimmte „X“-Pakete, die besonders luxuriöse Features beinhalten, nochmals aufgewertet werden. Hierzu gehören im Falle des „Ghia X“-Pakets unter anderem eine hochwertige Lederausstattung inklusive beheizbarer Sportsitze vorn und das Park-Pilot-System hinten. Das „Titanium X“-Paket I bietet unter anderem eine Leder-Stoff-Ausstattung, das adaptiv mitlenkende Scheinwerfersystem in Kombination mit speziellen LED-Rückleuchten, 17-Zoll-Leichtmetallräder im 15-Speichen-Design und das Reifendruck-Kontrollsystem DDS sowie eine blau getönte Verglasung vorn, die ausschließlich für diese Modellvariante angeboten wird. Im „Titanium X“-Paket II ersetzen Bi-Xenon-Scheinwerfer inklusive Scheinwerfer-Reinigungsanlage und dynamischer Leuchtweitenregulierung das adaptiv mitlenkende Scheinwerfersystem.

Ergänzend zu den „X“-Paketen sowie individuell ausgewählten Extras aus dem Wunsch­ausstattungs-Angebot stehen für den Ford Focus zahlreiche weitere Ausstattungspakete zur Verfügung.

Premium-Qualität: Ford Individual-Programm für den Ford Focus Titanium

Das Individual-Paket für den Ford Focus Titanium beinhaltet ein ganzes Bündel ebenso exklusiver wie attraktiver Ausstattungs-Features, die den Aufenthalt an Bord nochmals komfortabler gestalten. Es umfasst zum Beispiel beheizbare Sportsitze mit Sitzmittelbahnen in Alcantara sowie Sitzwangen, Kopfstützen und Türeinsätze in Leder, einstellbarer Len­denwirbelstütze und eingeprägtem Individual-Schriftzug vorn, im Falle des 5-Türers und Turniers auf der Fahrerseite 6-fach elektrisch und auf der Beifahrerseite 4-fach manuell höhenverstellbar. Der speziell gestaltete Handbremshebel überzeugt im Aluminium-Look, die Teppichfußmatten vorn und hinten bestehen aus hochwertigem Velours mit farblich angestimmten Einfassungen.

Dynamisch von Kopf bis Fuß: Der Alltagssportler Ford Focus ST

Seine athletischen Gene rückt der 166 kW (225 PS) starke und 241 km/h schnelle Ford Focus ST auch optisch klar in den Vordergrund: Mit seinem speziellen Kühlergrill, Seiten­schwellern und Stoßfängern im „ST“-Design, in Wagenfarbe lackiertem Dachspoiler, den ausdrucksstarken 18-Zoll-Leichtmetallrädern und einer Doppelrohr-Auspuffanlage mit verschromten Blenden sowie dem „ST“-Sportfahrwerk genießt er einen überaus sportlichen Auftritt. Dieser setzt sich im Interieur nahtlos fort – zum Beispiel mit einem Lederlenkrad und -schaltknauf im „ST“-Look, individuell und variabel beheizbaren Recaro-Sportsitzen vorn und der Ford Power-Startfunktion sowie weiteren Komfort-Features, darunter auch eine Klimaanlage, der Scheinwerfer-Assistent mit Tag/Nacht-Sensor und Scheibenwischer mit Regensensor.

Überzeugen mit attraktiven Kundenvorteilen: Ford Focus Titanium-Editionsmodelle

Durch luxuriöse Ausstattungsumfänge in Kombination mit einem attraktiven Paketpreis von 1.100 Euro zeichnen sich die Ford Focus Titanium-Modelle „Silver Magic“ und „White Magic“ aus. Ihre charakteristischen Merkmale: ein spezielles Design für die Stoß­fänger und den Kühlergrill, den schwarzen Dachspoiler und die Seitenschweller sowie die um einen schwarzen Diffusor ergänzte Heckschürze. Hinzu kommen elegante, jeweils in Schwarz lackierte 17-Zoll-Leichtmetallräder im 10-Speichen-Design und – exklusiv für die 3- und 5-türige Limousine – eine Auspuffblende aus Edelstahl.

Auf dem Stand der Zeit: Modernste Technologie-Lösungen

Eine besonders innovative Technologie ist seit 2009 für den Ford Focus erhältlich: eine Rückfahrkamera, die Einparkmanöver erleichtert. Sie gehört zum Lieferumfang des Ford DVD-Navigationsgeräts mit Touchscreen, ist optional aber auch in Kombination mit dem Ford SD-Navigationssystem erhältlich. Sie steht auf einer Stufe mit anderen fortschrittlichen Ausstattungsdetails wie dem Ford PowerShift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie, der Ford Power-Startfunktion oder auch den Bi-Xenon-Scheinwerfern.

Der Ford Focus: Wegweisende Antriebs-Technologien

Neun moderne Benziner und vier verbrauchsgünstige Turbodiesel, eine Leistungsspanne von 59 kW (80 PS) bis 257 kW (350 PS), die rekordverdächtig abgasarme ECOnetic-Version sowie besonders umweltgerechte Flexifuel- und Erdgasvarianten: Der Ford Focus wartet mit einem vielfältigen Angebot fortschrittlicher Antriebe auf, das nicht nur in seiner Klasse Maßstäbe setzt.

Mit Hubräumen zwischen 1,4 und 2,0 Litern startet die Familie der vierzylindrigen Duratec-Benziner praktisch unverändert in das Modelljahr 2010. Der 74 kW (100 PS) starke 1,6-Liter-Motor sowie der 2,0-Liter-Motor mit 107 kW (145 PS) können auf Wunsch auch mit der bewährten Automatik kombiniert werden. Mit am oberen Ende der Ottomotoren-Palette steht auch weiterhin der aufgeladene Duratec-Fünfzylinder des dynamischen Ford Focus ST. Er schöpft aus 2,5 Liter Hubraum 166 kW (225 PS) bei 6.000/min und begeistert mit faszinierenden Fahrleistungen ebenso wie mit seinem charismatischen Motorklang.

Die Rolle des Topsportlers hat der ST indes Anfang 2009 weitergegeben: Der schnellste Ford Focus aller Zeiten trägt seither wieder das geschichtsträchtige Kürzel RS. Der aufregende, 224 kW (305 PS) starke Hightech-Fronttriebler eilt in 5,9 Sekunden von null auf 100 km/h und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 263 km/h. Das Ende der Fahnenstange ist damit aber noch nicht erreicht: Auf der AMI Leipzig feierte mit dem neuen, mattschwarz folierten Ford Focus RS500 ein nochmals spektakulärerer Hochleistungssportler seine Weltpremiere (siehe separaten Pressetext). Seine Rahmendaten: 257 kW (350 PS), bis zu 265 km/h schnell und europaweit auf 500 Exemplare streng limitiert.

Sparsam, abgasarm, kraftvoll: 1,6-Liter-TDCi-Turbodiesel erfüllt Euro-5-Abgasnorm

Charakteristisches Merkmal der hochmodernen Duratorq TDCi-Turbodiesel von Ford ist die jüngste Generation der fortschrittlichen Common-Rail-Direkteinspritzung. Dank effizienter Verbrennungsprozesse kombiniert sie geringe Verbrauchs- und Emissionswerte mit geradezu bärigen Durchzugskräften. Dank der sogenannten „Overboost“-Regelung wird das maximale Drehmoment der Vierzylinder zeitlich begrenzt sogar um nochmals 20 Newtonmeter erhöht, etwa um Überholmanöver zu erleichtern.

Besonders positiv: Alle Ford Focus mit dem 66 kW (90 PS) beziehungsweise 80 kW (109 PS) starken 1,6-Liter-Duratorq TDCi zeichnen sich durch einen außergewöhnlich niedrigen CO2-Ausstoß aus, der dank weiterer Detailverbesserungen jetzt bei nur noch 115 g/km liegt. Sie erfüllen durchgehend die strengen Vorschriften der Euro-5-Abgasnorm. Hinzu kommt: Mit einem maximalen Drehmoment von 215 respektive 240 Nm (bei 1.750/min) ist dieser umweltschonende Direkteinspritzer ausgesprochen dynamisch motorisiert.

Die Rolle des Top-Turbodiesels innerhalb der Ford Focus-Baureihe übernimmt weiterhin der TDCi mit 2,0 Liter Hubraum, der 100 kW (136 PS) sowie 320 Nm (Overboost: 340 Nm) entwickelt und geradezu sportliche Fahrleistungen mit geringem Verbrauch, großer Laufkultur und hohem Geräuschkomfort kombiniert. Dabei profitiert der 2,0-Liter-TDCi – ebenso wie die übrigen Benziner und Turbodiesel des Ford Focus – von einem speziellen Lüftungsblech, das gegen die Übertragung von Schwingungen isoliert wurde. Der Übertragung lästiger Geräusche und Vibrationen in den Innenraum wirkt auch ein modifizierter Teppich mit besonders dicker Schalldämmschicht entgegen.

Fortschrittlich: Das Ford PowerShift-Automatikgetriebe

Die Kraftübertragung des Ford Focus mit 2,0 Liter großem TDCi übernimmt serienmäßig ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Alternativ kann der 100 kW (136 PS) starke Ford Focus TDCi auch mit dem modernen Ford PowerShift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie kombiniert werden, das die Komforteigenschaften einer Automatik mit den effizienten Verbrauchs- und Fahrleistungsvorteilen einer 6-Gang-Schaltung in Einklang bringt. Dieses fortschrittliche Getriebe ist auch in Verbindung mit dem 81 kW (110 PS) starken 2,0-Liter-Duratorq TDCi erhältlich.

Alle Ford Focus mit 1,6-Liter-TDCi: CO2-Ausstoß unterbietet 115 g/km-Marke

Die Ford ECOnetic-Offensive von Ford wirkt sich auch auf die Umweltverträglichkeit der übrigen Ford Focus-Varianten mit 1,6-Liter-TDCi-Motor positiv aus. Viele jener Maßnahmen, die für das Kompaktmodell mit dem besonders geringen CO2-Wert von nur 99 g/km entwickelt wurden, kommen auch den anderen Serienfahrzeugen zugute. Hierzu zählen zum Beispiel die Feinkalibrierung des Motormanagements, Modifikationen der elektro-hydraulischen Servolenkung und der Einsatz des reibungsreduzierenden Getriebeöls. Ergebnis: Alle neuen Ford Focus mit 1,6-Liter-TDCi erreichen maximal einen Wert von 115 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer (kombiniert) und erfüllen bereits heute – wie beschrieben – die strengen Euro-5-Abgasgrenzwerte.

Wegweisend in punkto CO2-Emissionen: Der Ford Focus ECOnetic

Mit der Ford Focus ECOnetic-Modellfamilie bietet Ford eine ganze Palette besonders um­weltgerechter Fahrzeugoptionen innerhalb dieser erfolgreichen Baureihe an. Sie zeichnet sich durch einen signifikant reduzierten Verbrauch und einen CO2-Emissionswert von lediglich 104 g/km aus. Der 5-türige Ford Focus ECOnetic mit Start-Stopp-System bringt es sogar auf einen Normverbrauch von nur noch 3,8 Litern/100 km – dies entspricht einem in dieser Klasse rekordverdächtigen Kohlendioxid-Ausstoß von gerade mal 99 g/km. Weitere Informationen zur ECOnetic-Technologie finden Sie in einem eigenen Pressetext.

„Energie in Bewegung“: Die moderne Formensprache der Karosserie

Mit seiner ausdrucksstarken Formensprache im angesagten Ford kinetic Design fügt sich der Ford Focus nahtlos in die moderne Modellfamilie der Marke ein. Der betont sportliche und muskulöse Auftritt des Bestsellers unterstreicht nochmals den Eindruck, den diese Baureihe auf den ersten Blick hinterlässt: dass es großen Spaß bereitet, einen Ford Focus zu bewegen.

Besonders markant: die ausdrucksstarke Frontpartie. Sie zeichnet sich durch eine dynamisch geformte Motorhaube, größere und trapezförmig gestaltete untere Kühllufteinlässe sowie tief bis in die Karosserie gezogene Scheinwerfer aus. Zugleich findet der untere Kühlergrill – in den exklusiveren Ausstattungen Ghia und Titanium elegant in Chrom ein­gefasst – ein Gegenstück im oberen Kühllufteinlass, der kleiner ausgeführt ist und von einer schmalen Chromzierleiste abgedeckt wird. Er stellt bereits rein visuell eine klare Verbindung her zu den jüngsten Modellen von Ford wie dem Fiesta und dem vielseitigen Kuga.

Große Beachtung schenkten die Designer von Ford auch der Gestaltung der Hauptscheinwerfer, die unter ihrem dynamisch geschwungenen Abdeckglas für eine um acht Grad verbesserte seitliche Ausleuchtung sowie ein reduziertes Streulicht sorgen. Modernste Licht-Technologien wie Bi-Xenon-Scheinwerfer oder adaptiv mitlenkende Scheinwerfer sind optional erhältlich. Je nach Ausstattungsversion treten die Lichteinheiten in unterschiedlichem Design auf – zum Beispiel dunkel abgesetzt für den Ford Focus Titanium sowie hochglänzend bei anderen Varianten.

Die klar gestaltete Seitenpartie des Ford Focus wird durch kraftvoll gestaltete Radläufe sowie eine Karosserie-Sicke geprägt, die sich dynamisch von der Front bis zum Heck des Fahrzeugs spannt und dem Modell einen besonders eleganten Auftritt verleiht. Die modern gestalteten Außenspiegelgehäuse fügen sich nahtlos in die Seitenansicht ein und verfügen neben integrierten Blinkern auch über großflächigere Spiegel. Apropos Seitenansicht: Für die Turnier-Variante ist auch eine klassisch gestylte Dachreling in gebürstetem Aluminium-Dekor erhältlich.

Stämmig und kraftvoll steht der Ford Focus auch aus rückwärtiger Ansicht auf der Straße – ein Effekt, der speziell auf die konturierte Heckklappe mit modifizierter Heckscheibe, den in Wagenfarbe lackierten Stoßfänger sowie die attraktiven Rückleuchten zurückzuführen ist. Sie können in Kombination mit den adaptiv mitlenkenden Scheinwerfern oder den modernen Bi-Xenon-Scheinwerfern – die jeweils gegen Aufpreis zur Verfügung stehen – in besonders gut sichtbarer und moderner LED-Technologie ausgeführt werden. Ein Dachspoiler, im Ford Focus Ghia und Titanium in Wagenfarbe lackiert, rundet das positive Gesamtbild ab.

Das Interieur-Design des Ford Focus: Komfortabel und hochwertig

Der Innenraum bietet einen noch höheren Bedienkomfort und ein effizienter nutzbares Platzangebot, greift zugleich aber auch das dynamische „Ford kinetic Design“ der Karosserie wieder auf. Der Fahrer profitiert zum Beispiel von modern gestalteten, gut ablesbaren Instrumenten mit rötlicher Nachtbeleuchtung. Auch die Steuerung der Audio-Systeme sowie der 2-Zonen-Klimaautomatik erfüllt ergonomisch hohe Ansprüche.

Die fließende Form der „Premium“-Mittelkonsole – die in den gehobenen Ausstattungsversionen zum serienmäßigen Lieferumfang gehört – übernimmt Elemente dieser modernen Formensprache. Sie unterstützt das Cockpit-Ambiente für Fahrer sowie Beifahrer und zeichnet sich durch ihre besondere Funktionalität aus. So besitzt sie neben einer um 80 Millimeter verschiebbaren Armauflage und einem großen Staufach auch zwei Cup-Holder sowie Halterungen für Münzen und Parkscheine.

Eine weitere Option: die schlüssellose Ford Power-Startfunktion, deren Bedienknopf in unmittelbarer Nähe des Schalthebels integriert wird. Ebenfalls optional erhältlich: das Sound & Connect-Paket mit USB-Schnittstelle und Anschlussmöglichkeiten für MP3-Player wie dem Apple iPod. Zusätzlich im Angebot ist die Ford Mobiltelefon Navigation, die die vollständige Integration von Navigations-Features handelsüblicher Smartphones ermöglicht.

Hochwertige Qualität und Verarbeitung des Ford Focus

Große Beachtung widmeten die Interieur-Designer von Ford der Qualität und dem Komfort des Innenraums, die ein hohes Niveau erreichen. Besondere Beachtung schenkten sie dabei der Auswahl hochwertiger Materialien und harmonischer Farbgebungen. Wichtige Funktionselemente der Mittelkonsole und des Armaturenträgers werden durch ebenso markante wie attraktive Dekore hervorgehoben. So zeichnet sich der komplette Armaturenträger und die obere Hälfte der vorderen Türinnenverkleidung zum Beispiel durch ein synthetisches Soft-touch-Material mit gekörnter Oberfläche aus. Moderne Farben und Chrom-Dekor an den Bedienelementen unterstreichen den modernen Look. Auch die elektronische 2-Zonen-Klimaautomatik zieren attraktive Bedienelemente.

20.05.2010 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2017 Stefan Klausmeyer