„ST-Line“: Neue, sportliche Ausstattungsvariante für Ford Fiesta und Ford Focus ab sofort bestellbar

Der Name „ST-Line“ steht bei Ford künftig für eine neue Ausstattungslinie, die von den dynamischen „ST“-Modellen inspiriert ist. Drei ST-Line-Varianten für Fiesta und Ford Focus verfügbar: ST-Line, ST-Line Black und ST-Line Red. Zur Serien-Ausstattung der neuen ST-Line-Modelle zählen unter anderem ein sportlich abgestimmtes Fahrwerk, Leichtmetallräder, Sportsitze und ein Lederlenkrad. Zum Motoren-Angebot zählt auch das 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Triebwerk, das zum fünften Mal in Folge zum „Besten Motor bis 1 Liter Hubraum“ gekürt wurde.

Der Ford Fiesta und der Ford Focus sind ab sofort auch als neue „ST-Line“-Modellvarianten bestellbar – auf Wunsch entweder mit EcoBoost-Benzinmotoren oder mit TDCi-Dieselantrieben. Der Name „ST-Line“ steht bei Ford künftig für eine neue Ausstattungslinie, die die bisherige Ausstattungsversion „Sport“ ersetzt und von den dynamischen „ST“-Modellen wie dem Fiesta ST und dem Ford Focus ST inspiriert ist. Zur serienmäßigen Ausstattung der neuen ST-Line-Fahrzeuge zählen unter anderem in Wagenfarbe lackierte Karosserieteile wie die Front- und Heckschürze, ein sportlich abgestimmtes Fahrwerk und Leichtmetallräder im Rock-Metallic-Look (Fiesta ST-Line: 16 Zoll; Ford Focus ST-Line: 17 Zoll). Auch im Innenraum setzt die ST-Line sportliche Akzente – Dachhimmel aus dunklem Webstoff, Einstiegszierleisten mit ST-Line-Schriftzug, Pedalerie mit Aluminium-Auflagen, 3-Speichen-Lederlenkrad oder Sportsitze mit Ziernähten. Die neuen ST Line-Modelle überzeugen zudem mit einem trapezförmigen Kühlergrill im Wabendesign sowie dunkel eingefassten Nebelscheinwerfern. Die Einstiegspreise liegen bei 17.150 Euro für den Fiesta ST-Line und bei 23.610 Euro für den Ford Focus ST-Line.

Die neue ST-Line-Modellreihe wurde für Kunden konzipiert, die Wert auf ein sportliches Image legen, ohne jedoch Bedarf an der vollen Leistungs- und Ausstattungsbandbreite der reinrassigen Ford ST-Modelle zu haben. Noch in diesem Jahr wird Ford zwei weitere ST-Line-Fahrzeuge vorstellen.

„Mit der neuen ST-Line profitieren zusätzliche Kundengruppen von sportlichen Ford-Modellen, die vom Ford Focus RS, dem Fiesta ST200 und dem Ford GT-Supersportwagen inspiriert wurden“, so Roelant de Waard, Vice President, Marketing, Sales & Service, Ford of Europe. „In diesem Jahr erwarten wir in Europa einen Absatz von rund 40.000 Performance-Fahrzeugen. Dies bedeutet eine 50-prozentige Steigerung im Vergleich zum Jahr 2015, in dem der Verkauf unserer Performance-Fahrzeuge bereits um 61 Prozent gegenüber 2014 zugelegt hatte“. De Waard weiter: „Die neue ST-Line steht für Fahrspaß und für sportliches Design“.

Jeweils drei ST-Line-Varianten bestellbar

Der Fiesta ST-Line und der Ford Focus ST-Line sind jeweils in drei Varianten bestellbar: als

  • ST-Line: beim Fiesta sowohl für den 3-Türer als auch für den 5-Türer verfügbar, beim Ford Focus als 5-türige Limousine und als Turnier lieferbar.
  • ST-Line Black (für den Fiesta 3-Türer sowie für den Ford Focus Limousine und Turnier lieferbar): Außenfarbe Iridium-Schwarz Mica, Dach und Außenspiegel in Kontrastfarbe Race-Rot, exklusiv für den Ford Focus: Bremssättel vorne und hinten in Rot.
  • ST-Line Red (für den Fiesta 3-Türer sowie für den Ford Focus Limousine und Turnier lieferbar): Außenfarbe in Race-Rot, Dach und Außenspiegel in Kontrastfarbe Iridium-Schwarz Mica, exklusiv für den Ford Focus: Bremssättel vorne und hinten ebenfalls in Rot.

Die Motorenpalette des Fiesta ST-Line

Zum Motorenangebot des Fiesta ST-Line (alle drei ST Line-Varianten) zählt unter anderem das mittlerweile zum fünften Mal in Folge zum „Besten Motor bis 1 Liter Hubraum“ gekürte 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Triebwerk. Für den Fiesta ST-Line ist dieser Motor lieferbar in den Leistungsstufen mit

  • 74 kW / 100 PS (wahlweise in Kombination mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe oder mit der Ford PowerShift-Automatik),
  • 92 kW / 125 PS (in Kombination mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe) und
  • 103 kW / 140 PS (in Kombination mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe).

Ein Start-Stopp-System ist für alle drei Fiesta ST-Line-Benziner serienmäßig an Bord.

Darüber hinaus ist für den Fiesta ST-Line (alle drei ST Line-Varianten) auch der 1,5-Liter-TDCi-Diesel mit 70 kW / 95 PS in Kombination mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe im Programm.

Die Motorenpalette des Ford Focus ST-Line

Die Motorenpalette für den Ford Focus ST-Line (alle drei ST-Line-Varianten) startet bei den Benzinern ebenfalls mit dem mehrfach preisgekrönten 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Triebwerk (Leistungsstufe: 92 kW / 125 PS) und endet mit dem 1,5-Liter-EcoBoost-Vierzylinder-Motor mit 134 kW / 182 PS. Bei allen Benzinern können die Kunden zwischen dem 6-Gang-Schaltgetriebe und dem auf Wunsch lieferbaren Automatikgetriebe wählen.

Im Dieselbereich startet das Angebot mit dem 1,5-Liter-TDCi-Aggregat mit 88 kW (120 PS) und endet mit der 2,0-Liter-TDCi-Version mit 110 kW (150 PS). Beide Motorisierungen sind sowohl mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe als auch mit der optionalen Ford PowerShift-Automatik bestellbar.

Ein Start-Stopp-System ist für alle Ford Focus ST-Line-Motorisierungen serienmäßig an Bord.

02.06.2016 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer