Ford Transit Custom

Neuer Ford Transit Custom: frisches Styling, cleverer Innenraum und optional als sparsame ECOnetic-Variante

Ford hat heute den neue Ford Transit Custom vorgestellt. Mit seinem frischen Design und seinem cleveren Innenraum setzt er neue Maßstäbe im Segment der Nutzfahrzeuge bis zu einer Tonne Nutzlast. Der neue Ford Transit Custom wird ab September dieses Jahres bestellbar sein, die Auslieferung ist für Anfang 2018 vorgesehen.

Angetrieben wird das vielseitige Nutzfahrzeug von einem 2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor, der die Euro 6-Abgasnorm erfüllt und wahlweise in drei Leistungsstufen zur Verfügung steht. Die neue ECOnetic-Fahrzeugvariante des Kastenwagen Lkw überzeugt in diesem Zusammenhang mit besonders niedrigem Kraftstoffverbrauch und voraussichtlichen CO2-Emissionen von nur 148 g/km (kombiniert).

Äußerlich zeichnet sich der neue Ford Transit Custom durch sein kraftvolles Front-Design mit dem typischen dreiteiligen Kühlergrill aus. Der Innenraum bietet dem Fahrer viel Komfort dank der abermals verbesserten Ergonomie mit zahlreichen cleveren Stauraumlösungen und dem sprachgesteuerten SYNC 3-Konnektivitätssystem oder der „MyFordDock“-Option zum Anschluss für mobile Endgeräte. Eine weitere Technologie, die zum ersten Mal in Nutzfahrzeugen dieser Klasse eingeführt wird, ist der intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer.

„Der Ford Transit Custom ist ein echtes Erfolgsmodell und erfreut sich seit seiner Markteinführung großer Beliebtheit. Die neue Fahrzeug-Generation hängt die Messlatte nun ein gutes Stück weiter nach oben“, sagte Hans Schep, General Manager, Commercial Vehicles, Ford of Europe. „Wir haben unseren Kunden aufmerksam zugehört und ein Nutzfahrzeug entwickelt, das noch stilvoller und noch produktiver ist, auch aufgrund seiner intelligenten Features.“

Die neue Generation des Ford Transit Custom wird schon in naher Zukunft das Trägerfahrzeug für die nächste große Nutzfahrzeug-Innovation von Ford sein, denn für das Jahr 2019 ist eine lokal nullemissionsfähige Plug-in-Hybrid-Variante (PHEV) des Fahrzeugs geplant. Erste Tests mit der Plug-in-Hybrid-Version starten noch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit namhaften Flottenkunden im Stadtbereich von London.

Als der Ford Transit Custom Ende 2012 erstmals auf dem Markt eingeführt wurde, etablierte er sich rasch als das meistverkaufte Nutzfahrzeug von Ford in Europa. Alleine im Jahr 2016 wurden 118.000 Exemplare verkauft. Er war von Beginn an ein wichtiger Bestandteil der neuen Transit-Modellfamilie, die später um die Modelle Transit Courier und Transit Connect erweitert wurde. Die Ford Transit-Modellfamilie wurde 2015 erstmals zur führenden Nutzfahrzeugmarke in Europa, diese starke Marktposition halten die erfolgreichen Transporter bis zum heutigen Tag.

2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor und neue ECOnetic Variante

Der neue Ford Transit Custom wird mit dem 2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor in drei Leistungsstufen angeboten: mit 77 kW (105 PS), 96 kW (130 PS) und 125 kW (170 PS). Der fortschrittliche Motor feierte 2016 seine Premiere im Nutzfahrzeugbereich und bietet spürbare Kostenvorteile gegenüber dem bisherigen 2,2-Liter-Dieselmotor, denn die Kraftstoff-Effizienz wurde um bis zu 13 Prozent verbessert und das Drehmoment im unteren Drehzahlbereich wurde um 20 Prozent erhöht. Die höchstmögliche Kraftstoffeinsparung ermöglicht beim neuen Ford Transit Custom die ECOnetic Variante, die als Kastenwagen LKW, Modell 300 mit kurzem Radstand und dem serienmäßigen 77 kW (105 PS) Motor voraussichtlich einen Kraftstoffverbrauch von 5,7 l/100 km (kombiniert) und CO2-Emissionen von nur 148 g/km (kombiniert) realisiert - dies entspräche einer zusätzlichen Effizienzsteigerung von sechs Prozent. Zu den Merkmalen dieses besonders sparsamen Fahrzeugs zählt eine spezielle Kalibrierung des Motors, das Start-Stopp-System, Reifen mit niedrigem Rollwiderstand, eine innovative Beschleunigungskontrolle von Ford und ein auf 100 km/h eingestellter Geschwindigkeitsbegrenzer.

Beim neuen Ford Transit Custom haben Kunden die Auswahl aus zwei Dachhöhen, zwei Radständen, einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,6 bis 3,4 Tonnen mit Nutzlasten bis zu 1.450 kg sowie unterschiedlichen Karosserievarianten, dazu zählen der Kastenwagen Lkw, der Kastenwagen Lkw mit Doppelkabine, der Kastenwagen Pkw und der Kombi. Das neue Modell steht mit seiner Belastbarkeit in der guten Tradition des Ford Transit. Beispiele hierfür sind der Ladebereich des Transporters mit Trennwand und Durchlademöglichkeit für besonders lange Gegenstände oder der integrierte Dachträger, der ganz nach Bedarf aus- oder eingeklappt werden kann. Die neuen Fahrzeug-Spezifikationen umfassen auf Wunsch außerdem ein 6-Gang-SelectShift-Automatikgetriebe und eine in diesem Segment einzigartige Luftfederung für die Hinterachse, die ausschließlich für Kombi-Modelle mit Pkw-Zulassung verfügbar ist. Kunden können auch ein neues „Upfitter“-Schnittstellenmodul bestellen, mit dem Auf- und Umbauhersteller auf Daten aus der elektrischen Anlage des Fahrzeugs zugreifen können, um so einen noch effizienteren Fahrbetrieb zu ermöglichen.

Modernes Design – innen und außen

Das überarbeitete Design des neuen Ford Transit Custom entspricht der aktuellen Design-DNA aller neuen Ford-Fahrzeuge, erkennbar am trapezförmigen Kühlergrill und dynamisch-schmalen Scheinwerfern, die in die muskulöse Schulterlinie des Fahrzeugs übergehen. Für eine unverwechselbare Signatur sorgen auch seine fortschrittlichen Beleuchtungs-Technologien wie das LED-Tagfahrlicht oder die optional verfügbaren Xenon-Scheinwerfer.

Die Design-Philosophie setzt sich im Fahrzeuginneren fort. Deutlich wird dies am Beispiel des komplett neuen Armaturenbretts mit einem anwendungsorientierten Layout, das – ähnlich wie beim neuen Ford Fiesta – von Smartphones und Tablets inspiriert wurde. Basierend auf starken horizontalen Design-Elementen, die die Breite des Innenraums betonen, glänzt das neue Armaturenbrett mit einem besonders hochwertigen Look, der durch Soft-Touch-Oberflächen und attraktive Chrom- und Hochglanz-Details verstärkt wird.

Im alltäglichen Fahrbetrieb können sich Kunden zudem über drei Ablagefächer, etwa für Mobilgeräte, im oberen Bereich des Armaturenbretts sowie über viel Stauraum und jeweils einen Becherhalter für 2-Liter-Flaschen an den äußeren Enden der Armaturentafel freuen. Großzügigen Stauraum bietet auch das Handschuhfach mit einem zusätzlichen, geschlossenen Bereich für DIN A4-Dokumente. Weitere Features sind ein ausklappbarer Becherhalter unter dem Schalthebel sowie eine neu gestaltete Türverkleidung mit großen Staufächern und einem praktischen neuen Griff.

Der neue Ford Transit Custom hat auf Wunsch das Kommunikations- und Entertainmentsystem SYNC 3 mit AppLink und 8-Zoll-Touchscreen an Bord, das sich durch eine komfortable Sprachsteuerung auszeichnet. Nach einem Knopfdruck genügen Kommandos wie „Ich brauche einen Kaffee“, „Ich muss tanken“ oder „Ich suche einen Parkplatz“, um sich zum Beispiel zu einem nahegelegenen Café, einer Tankstelle oder einem Parkhaus lotsen zu lassen. Gleiches gilt für Bahnhöfe, Flughäfen und Hotels. Das System ist kompatibel mit Apple CarPlay und Android Auto. Ford SYNC 3 beinhaltet AppLink, mit dem sich Smartphone-Apps per Sprachbefehl steuern lassen. Anschlussmöglichkeiten für USB- und 12-Volt-Geräte befinden sich im oberen Bereich des Stauraums in Reichweite des Fahrers neben dem Schalthebel.

Der Sitzkomfort wurde durch neue Sitzdesigns mit optimierter Polsterung weiter verbessert. Überarbeitet wurden zudem die Verkleidungsmaterialien in der gesamten Fahrerkabine. Dabei standen Qualität, Haltbarkeit und Styling im Fokus der Fahrzeugentwickler.

Fortschrittliche Fahrer-Assistenzsysteme

Der neue Ford Transit Custom ist der erste Transporter in seinem Segment, der je nach gewählter Ausstattung den intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzer anbietet, der eine automatische Anpassung an die jeweils zulässige Höchstgeschwindigkeit ermöglicht – hierzu nutzt das Fahrzeug die ebenfalls verfügbare Verkehrszeichenerkennung.

Für zusätzliche Sicherheit sorgt der neue Toter-Winkel-Assistent mit „Cross Traffic Alert“-Funktion, die beim rückwärts ausparken vor Fahrzeugen warnt, die sich in einem Umkreis von bis zu 40 Metern seitlich nähern – ideal gerade für Kastenwagen mit eingeschränkter Sicht nach hinten.

Diese neuen Technologien ergänzen das bereits umfangreiche verfügbare Portfolio an Assistenzsystemen für den Ford Transit Custom, welches unter anderem eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage inkl. Pre-Collision Assist mit Fußgängererkennung, einen Fahrspur-Assistenten mit Müdigkeitswarner sowie den serienmäßigen Seitenwind-Assistenten umfasst.

Top-Ausstattungsvariante „Sport“ bekommt neuen Look

Für Kunden, die ein dynamisches Aussehen und ein stilvolles, sportliches Interieur suchen, steht zudem die Top-Ausstattungsvariante „Sport“ zur Verfügung. Das Modell zeichnet sich durch dynamische 125 kW (170 PS) aus und ist als Kastenwagen-Lkw mit kurzem Radstand verfügbar. Zwei markante Zierstreifen auf der Motorhaube und schwarze Felgen sorgen für eine sportliche Signatur, die sich im Innenraum des Fahrzeugs mit Teilleder-Ausstattung fortsetzt.

12.07.2017 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2017 Stefan Klausmeyer